DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

FIFA-Wahl: Auch südamerikanische Verbände wählen wohl Blatter



Südamerikas Vertreter dürften bei der Wahl des FIFA-Präsidenten am 29. Mai dem Amtsinhaber ihre Stimmen geben. 

Gemäss einer Quelle der Nachrichtenagentur Associated Press haben sich die wahlberechtigten CONMEBOL-Mitglieder nach der Anhörung der Kandidaten entschieden, Sepp Blatter zu wählen. (si)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Komiker bewirft Sepp Blatter an der Pressekonferenz mit Banknoten – der neue FIFA-Präsident wird am 26. Februar 2016 gewählt

Der Nachfolger des scheidenden FIFA-Präsidenten Sepp Blatter wird am 26. Februar 2016 gewählt. Nach dem Entscheid des Exekutivkomitees in Zürich wird der Walliser Opfer eines Komikers.

Blatter bevorzugte für den Wahlkongress ein Datum im kommenden Jahr. Vor allem die Gegner im Exekutivkomitee aus Europa um UEFA-Präsident Michel Platini und DFB-Chef Wolfgang Niersbach pochten auf eine Kür noch vor Weihnachten. Der 79-jährige Walliser konnte sich durchsetzen und gewann damit Zeit, seine Reformpläne durchzubringen und einen Nachfolger aufzubauen. Nicht zuletzt dürfte es ihm auch darum gehen, Kronfavorit Platini als kommenden FIFA-Boss zu verhindern.

Bei der Pressekonferenz im …

Artikel lesen
Link zum Artikel