Kinder
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Pentagramm und Ponys

Das Beste an diesem Bild ist eigentlich der Pullover



Bild

Bild: Imgur

Okay. Wir haben keine Ahnung, was für ein Ritual hier gerade stattfindet, aber der Pullover der Kleinen, der ist mega lustig. Wir zoomen mal ein bisschen rein:

Bild

«Schnell! Heb es auf! Denk an die Fünf-Sekunden-Regel!» – Haha. Bild: Imgur

Die Fünf-Sekunden-Regel: Runtergefallenes Essen, das nicht länger als fünf Sekunden auf dem Boden liegt, darf verzehrt werden.

(lis)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Kind über Jahre vergewaltigt – Bundesgericht präzisiert «Unter-Druck-Setzen»

Das Bundesgericht hat in einem Fall sexuellen Missbrauchs aus dem Kanton Zürich präzisiert, was als psychisches «Unter-Druck-Setzen» zu verstehen ist. Es hat die Verurteilung eines Mannes zu einer Freiheitsstrafe von acht Jahren bestätigt, der die Tochter seiner damaligen Partnerin zwei Jahre lang missbraucht hatte.

Das Mädchen war damals zwischen achteinhalb und zehneinhalb Jahre alt. Der Missbrauch hörte auf, als das Kind sagte, dass es nicht mehr bei den sexuellen Handlungen mitmachen wolle. …

Artikel lesen
Link zum Artikel