Fussball
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Europa League, Sechzehntelfinals, Rückspiele

Napoli – Zürich 2:0 (1:0), HS: 3:1

Frankfurt – Donzek 4:1 (2:0), HS: 2:2

Arsenal – Borissow 3:0 (2:0), HS: 0:1

Zenit – Fenerbahce 3:1 (2:1), HS: 0:1

Valencia – Celtic 1:0 (0:0), HS: 2:0

Salzburg – Brügge 4:0 (3:0), HS: 1:2

Zagreb – Pilsen 3:0 (2:0), HS: 1:2

Villarreal – Sporting 1:1 (0:1), HS 1:0

Inter Mailand – Rapid Wien 4:0 (2:0), HS: 1:0

Leverkusen – Krasnodar 1:1 (0:0), HS: 0:0

Chelsea – Malmö 3:0 (0:0), HS: 2:1

Betis Sevilla – Rennes 1:3 (1:2), HS: 3:3

Benfica – Galatasaray 0:0, HS: 2:1

epa07385970 Frankfurt's Sebastien Haller (L) celebrates with his teammates after scoring the 2-0 lead from the penalty spot during the UEFA Europa League round of 32, second leg soccer match between Eintracht Frankfurt and Shakhtar Donetsk in Frankfurt Main, Germany, 21 February 2019.  EPA/ARMANDO BABANI

Frankfurt darf einmal mehr jubeln – das Team von Adi Hütter steht im Achtelfinal. Bild: EPA/EPA

Arsenal, Chelsea, Inter und Frankfurt weiter – Leverkusen scheitert kläglich

Arsenal mit Granit Xhaka und Stephan Lichtsteiner zog ohne Probleme in die Achtelfinals der Europa League ein. Nach dem 0:1 im Hinspiel gegen BATE Borissow siegten die «Gunners» im Rückspiel 3:0. Auch Benfica Lissabon mit Haris Seferovic kam weiter.



Das musst du gesehen haben

Chelsea – Malmö 3:0

Chelsea hat phasenweise Mühe mit dem Gast aus Schweden, letztendlich setzt sich die Klasse der Londoner dann aber doch durch. Giroud, Barkley und Youngster Hudson-Odoi sorgen mit ihren Toren für den souveränen Achtelfinal-Einzug.

abspielen

Erst in der 55. Minute erzielt Giroud die Führung. Video: streamja

abspielen

Barkley mit einem herrlichen Freistoss zum 2:0. Video: streamja

abspielen

Chelsea-Juwel Hudson-Odoi bucht noch das 3:0. Video: streamja

Arsenal – Borissow 3:0

Bereits nach gut 200 Sekunden und einem Eigentor von Borissows Verteidiger Sachar Wolkow hatte Arsenal das Handicap aus dem Hinspiel wettgemacht, mit zwei Toren nach Cornern sorgte der Favorit im Lauf der Partie für den endgültigen Umschwung. Zweimal flankte Granit Xhaka, zweimal fand der Schweizer Internationale einen Abnehmer mit dem Kopf.

Kurz vor der Pause traf der Deutsche Shkodran Mustafi zum 2:0, nach einer Stunde erhöhte Sokratis auf 3:0. Der griechische Verteidiger hatte vier Minuten zuvor den verletzten Laurent Koscielny ersetzt. Neben Xhaka spielte auch Stephan Lichtsteiner als rechter Aussenverteidiger durch.

abspielen

Die Führung für Arsenal. Video: streamja

abspielen

Mustafi erhöht nach einer Xhaka-Ecke auf 2:0. Video: streamja

abspielen

Wieder eine Ecke durch Xhaka, wieder Tor. Video: streamja

Bayer Leverkusen – Krasnodar 1:1

Bayer Leverkusen ist unerwartet am russischen Vertreter Krasnodar gescheitert. Die Werkself brachte nach nach dem 0:0-Remis im Hinspiel zuhause nur ein 1:1 zustande, dank der Auswärtstorregel stehen die Russen im Achtelfinal.

Es dauerte bis zur 84. Minute, ehe Krasnodar durch einen herrlichen Freistoss Suleymanovs in Führung ging. Aranguiz glich zwar postwendend aus, ein weiteres Tor liess Leverkusen jedoch nicht mehr folgen.

abspielen

Suleymanov mit dem goldenen Tor für Krasnodar. Video: streamja

abspielen

Aranguiz' Anschlusstreffer reicht aufgrund der Auswärtstorregel nicht. Video: streamja

Frankfurt – Donezk 4:1

Ein Eintrag ins Geschichtsbuch gelang Eintracht Frankfurt. Erstmals seit 24 Jahren qualifizierte sich der UEFA-Cup-Sieger von 1980 wieder für die Achtelfinals in einem europäischen Wettbewerb. Gegen Schachtar Donezk siegte das Team von Adi Hütter ohne den leicht verletzten Gelson Fernandes nach dem 2:2 im Hinspiel zuhause 4:1, die Topskorer Luka Jovic, Sebastian Haller (2) und Ante Rebic trafen allesamt. Die Hessen mussten allerdings auch das Glück in Anspruch nehmen, die Gäste aus der Ukraine trafen beim Stand von 1:2 zweimal die Latte.

abspielen

Jovic mit dem 1:0. Video: streamja

abspielen

Haller erhöht auf 2:0. Video: streamja

abspielen

Moraes mit dem Anschlusstreffer. Video: streamja

abspielen

Haller mit seinem zweiten Treffer des Abends. Video: streamja

abspielen

Rebic mit dem Schlusspunkt. Video: streamja

Inter Mailand – Rapid Wien 4:0

Inter Mailand liess dem Gast aus Österreich nach dem 1:0-Sieg vor Wochenfrist auch im Rückspiel keine Chance und erzielte gleich vier Tore zum deutlichen Heimsieg.

abspielen

Vecino erzielt bereits in der 11. Minute das 1:0 für Inter. Video: streamja

abspielen

Ranocchia erhöht nach 18 Minuten auf 2:0. Video: streamja

abspielen

Perisic trifft zum 3:0. Video: streamja

abspielen

Politano setzt den Schlusspunkt für Inter. Video: streamja

Benfica Lissabon – Galatasaray 0:0

Mit Haris Seferovic schaffte ein weiterer Schweizer die Qualifikation für die Runde der letzten 16. Benfica Lissabon reichte zuhause gegen Galatasaray Istanbul nach dem 2:1 im Hinspiel ein torloses Remis. Der zuletzt so treffsichere Seferovic, der auch im Hinspiel getroffen hatte, blieb für einmal im Abschluss ohne Fortune.

Benfica's Haris Seferovic gestures during the Europa League round of 32, second leg, soccer match between Benfica and Galatasaray at the Luz stadium in Lisbon, Thursday, Feb. 21, 2019. (AP Photo/Armando Franca)

Für einmal ohne Tor: Haris Seferovic. Bild: AP/AP

Salzburg – Brügge 4:0

Neben Frankfurt hatte auch Salzburg die Gruppenphase ohne Verlustpunkt abgeschlossen. Auf die erste Niederlage im Wettbewerb letzte Woche auswärts gegen den FC Brügge reagierte der österreichische Meister bravourös. Bereits zur Pause führte die Mannschaft von Marco Rose im Rückspiel 3:0, obwohl Munas Dabbur schon früh mit einem Penalty gescheitert war. In der Nachspielzeit traf der frühere GC-Spieler doch noch zum Schlussresultat von 4:0.

abspielen

Schlager erzielt das 1:0. Video: streamja

abspielen

Daka erhöht auf 2:0. Video: streamja

abspielen

Daka doppelt nach und bucht das 3:0. Video: streamja

abspielen

Ex-GC-Stürmer Dabbur trifft in der Nachspielzeit zum 4:0. Video: streamja

Die Telegramme

Arsenal - BATE Borissow 3:0 (2:0). - SR Mallenco (ESP).
Tore: 4. Wolkow (Eigentor) 1:0. 39. Mustafi 2:0. 60. Sokratis 3:0.
Bemerkung: Arsenal mit Lichtsteiner und Xhaka.

Chelsea - Malmö 3:0 (0:0). - SR Grinfeld (ISR).
Tore: 55. Giroud 1:0. 74. Barkley 2:0. 84. Hudson-Odoi 3:0. - Bemerkungen: Gelb-Rote Karte gegen Bengtsson (Malmö).

Eintracht Frankfurt - Schachtar Donezk 4:1 (2:0). - 47'000 Zuschauer. - SR Lahoz (ESP).
Tore: 23. Jovic 1:0. 26. Haller (Handspenalty) 2:0. 63. Moraes 2:1. 80. Haller 3:1. 88. Rebic 4:1.
Bemerkung: Eintracht Frankfurt ohne Fernandes (verletzt).

Leverkusen - Krasnodar 1:1 (0:0). - 17'000 Zuschauer. - SR Mazeika (LTU).
Tor: 85. Sulejmanow 0:1. 87. Aranguiz 1:1.

Inter Mailand - Rapid Wien 4:0 (2:0). - SR Soares Dias (POR).
Tore: 11. Vecino 1:0. 18. Ranocchia 2:0. 80. Perisic 3:0. 87. Politano 4:0.

Benfica Lissabon - Galatasaray Istanbul 0:0. - SR Hategan (ROU).
Bemerkungen: Benfica mit Seferovic. Galatasaray ohne Derdiyok (nicht im Aufgebot).

Salzburg - FC Brügge 4:0 (3:0). - 24'717 Zuschauer. - SR Siebert (GER).
Tore: 17. Schlager 1:0. 29. Daka 2:0. 43. Daka 3:0. 94. Dabbur 4:0.
Bemerkung: 11. Dabbur (Salzburg) scheitert mit Foulpenalty an Horvath.

Valencia - Celtic Glasgow 1:0 (0:0). - SR Aytekin (GER).
Tor: 70. Gameiro 1:0.
Bemerkung: 37. Gelb-Rote Karte Toljan (Celtic/Foul).

Dinamo Zagreb - Viktoria Pilsen 3:0 (2:0). - SR Kovacs (ROU).
Tore: 15. Orsic 1:0. 34. Dilaver 2:0. 73. Petkovic 3:0.
Bemerkungen: Dinamo Zagreb ohne Gavranovic (verletzt). 87. Gelb-Rote Karte gegen Limbersky (Pilsen/Foul).

Villarreal - Sporting Lissabon 1:1 (0:1). - SR Kralovec (CZE).
Tore: 45. Fernandes 0:1. 80. Fornals 1:1.
Bemerkung: 50. Gelb-Rote Karte gegen Jefferson (Sporting/Unsportlichkeit).

Zenit St. Petersburg - Fenerbahce Istanbul 3:1 (2:1).
SR Oliver (ENG).
Tore: 4. Osdojew 1:0. 37. Azmoun 2:0. 43. Topal 2:1. 76. Azmoun 3:1.
Bemerkung: Fenerbahce ohne Frey (Ersatz). (rst/sda)

Europas Rekordmeister im Fussball

Unvergessene Champions-League-Geschichten

21.05.2008: John Terrys fataler Ausrutscher: Im ersten rein englischen CL-Final stösst er Chelsea ins Tal der Tränen

Link zum Artikel

12.11.2002: Basel spielt 3:3 gegen Liverpool und Beni Thurnheer schwärmt: «Das müsste man zeigen, wenn ich gestorben bin»

Link zum Artikel

26.05.1999: Sheringham und Solskjaer – zwei Namen und du weisst sofort, worum es hier geht

Link zum Artikel

28.05.1997: Lars Ricken kommt, schiesst und macht Borussia Dortmund zum Champions-League-Sieger

Link zum Artikel

18.04.2001: Das berühmteste Mannschaftsfoto der Welt wird geknipst – wie sich ein ehemaliger Boxer als 12. Mann unsterblich macht

Link zum Artikel

25.05.2005: Liverpool schafft gegen Milan dank «sechs Minuten des Wahnsinns» und Hampelmann Jerzy Dudek die unglaublichste Wende aller Zeiten

Link zum Artikel

23.05.2001: Oli Kahn hält im CL-Final gegen Valencia drei Elfmeter und wird endgültig zum Titan

Link zum Artikel

25.09.1996: Murat Yakin sticht mit seinem Freistoss mitten ins Ajax-Herz und bringt Mama Emine zum Weinen

Link zum Artikel

28.05.1980: Underdog Nottingham überrascht Europa erneut und sorgt für eine kuriose Bestmarke

Link zum Artikel

07.12.2011: Der FC Basel schmeisst Manchester United aus der Champions League und Steini, der Glatte, schiesst den Ball an die Latte

Link zum Artikel

26.09.1995: Luganos Carrasco bringt mit seiner Banane Gianluca Pagliuca und das grosse Inter Mailand zum Weinen

Link zum Artikel

30.09.2009: Dank Tihinens Hackentrick, «abgeschaut bei einem finnischen Volkstanz», bodigt der FC Zürich das grosse Milan

Link zum Artikel

18.03.2003: Der FC Basel schafft gegen Juve nur die «kleine» Sensation – für die grosse fehlen dann doch vier Tore

Link zum Artikel

01.04.1998: Jauch und Reif lassen beim Torfall von Madrid jeden Aprilscherz alt aussehen

Link zum Artikel

29.09.1971: Statt «allzu augenfällig im Spargang» die Pflicht zu erledigen, sorgt GC für den höchsten Schweizer Europacup-Sieg aller Zeiten

Link zum Artikel

04.11.1992: Sion träumt von der Champions-League-Gruppenphase, kassiert trotz ansprechender Ausgangslage in Porto jedoch eine 0:4-Klatsche

Link zum Artikel

20.11.1996: Wegen 20 fatalen Minuten landet Champions-League-Überflieger GC in Glasgow auf dem harten Boden der Realität

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen

Benfica siegt dank Seferovic bei «Gala» – Arsenal verliert in Weissrussland

Haris Seferovic trifft nicht nur in der portugiesischen Liga wie am Fliessband. Der Schweizer Nationalstürmer erzielt Benficas Siegtor beim 2:1-Erfolg über Galatasaray in Istanbul.

Galatasaray Istanbul - Benfica Lissabon 1:2 (0:1)SR Gil Manzano (ESP). - Tore: 27. Salvio (Handspenalty) 0:1. 54. Luyindama 1:1. 64. Seferovic 1:2. - Bemerkungen: Galatasaray Istanbul ohne Derdiyok. Benfica Lissabon mit Seferovic.

BATE Borissow - Arsenal 1:0 (1:0)SR Jovanovic (SRB). - Tor: 45. Dragun 1:0. - Bemerkungen: …

Artikel lesen
Link zum Artikel