Italien
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa06952164 Night view of the Morandi bridge collapsed in Genoa, Italy, 15 August 2018 (issued on 16 August 2018).   People living in the buildings in the area have been evacuated following the collapse of a section of the Morandi bridge because there is a risk the other parts of the bridge could fall. The death toll for Tuesday's highway-bridge-collapse disaster has risen to 39, according to reports on 15 August, and the Italian Government proclaimed national mourning for the Genoa tragedy.  EPA/LUCA ZENNARO

Eine Lücke klafft in der Ponte Morandi bei Genua. Bild: EPA/ANSA

Das schrieb Beppe Grillo 2013 über einen möglichen Brückeneinsturz in Genua 



Mindestens 38 Personen verloren bei der Brücken-Katastrophe von Genua ihr Leben und die Opferzahl könnte noch weiter ansteigen. Denn bis zu 20 Menschen werden noch vermisst. 

Regierung attackiert Autostrade und EU

Die Rettungskräfte setzten am Donnerstag die schwierige Suche nach Vermissten fort. Unterdessen verschärfte die Regierung ihre Vorwürfe gegen den Autobahnbetreiber Autostrade per l'Italia zu. Sie sieht die Verantwortung für die Katastrophe bei dem Unternehmen und will ihm die Lizenz für die Strasse entziehen. 

Matteo Salvini greift auf Instagram Autostrade per l'Italia an.

Der italienische Innenminister Matteo Salvini attackierte auch die EU. Deren Regel, dass die Verschuldung im Staatsbudget nicht drei Prozent des BIP übersteigen dürfe, habe notwendige Instandhaltungen an der Brücke verhindert. 

Brüssel verneint

Brüssels Reaktion auf die harschen Vorwürfe liess nicht lange auf sich warten. «Italien ist wegen seiner finanziellen Instabilität einer der Hauptnutznieser des Stabilitäts- und Wachstumspakts», sagte ein Sprecher der Europäischen Kommission. Er führte aus: «Für den Zeitraum 2014-2020 wird Italien rund 2,5 Milliarden Euro aus den Europäischen Struktur- und Investitionsfonds für Investitionen in Netzinfrastrukturen wie Strassen oder Schienenverkehr erhalten.»

Zudem genehmigte die Kommission erst im April einen Investitionsplan für italienische Autobahnen, der die Durchführung von Investitionen in Höhe von rund 8,5 Milliarden auch in der Region Genua ermöglicht.

Grillo bekämpfte Infrastruktur-Programm

Salvini versucht, den alten Regierungen und der EU die Schuld für das Desaster zuzuschieben. Doch mit diesem Narrativ begibt er sich auf argumentativ dünnes Eis. Denn es war vor allem der Koalitionspartner «Movimento Cinque Stelle», der im Jahr 2013 ein ambitioniertes Infrastrukturprojekt bekämpfte, welches unter anderem eine Sanierung der Brücke vorsah. 

Der Plan sei eine Geldverschwendung und würde zuviel Stau verursachen, schrieb Cinque-Stelle-Gründer Beppe Grillo von damals in einem Blog-Post. Die Einsturz-Szenarien der Ponte Morandi seien nichts anderes als ein «Märchen», so Grillo.  

Five Star Movement (M5S) co-founder Beppe Grillo leaves the Forum Hotel in Rome, Sunday, July 1, 2018. (Massimo Percossi/ANSA via AP)

Beppe Grillo hielt einen möglichen Einsturz für ein «Märchen».  Bild: AP/ANSA

Der Vater des Movimentos wollte durch diese Aussagen politischen Support der Wähler gewinnen, die Angst hatten vor den Veränderungen und Störungen, der durch die Bauarbeiten entstanden wäre. 

Experten warnten seit Jahren vor einem Einsturz der Brücke. Darunter auch Genuas-Präsident der italienischen Handelskammer. Im Jahr 2012 sagt dieser voraus, die Brücke werde innert zehn Jahren kollabieren. 

Image

screenshot: ilsecoloxix

Mittlerweile löschte Grillos Partei den Blog-Eintrag, doch die Zeitung Il Secolo XIX veröffentlichte einen Screenshot davon.  (cma)  

Die dramatischsten Brückeneinstürze

Brückeneinsturz in Genua

Play Icon

Video: watson

Das könnte dich auch interessieren:

Wir wollen viel zu viel: Sexbots, die was fühlen und geklonte Mammuts

Link to Article

Diese Schweizer TV-Box macht dem Streit um Replay-TV ein Ende

Link to Article

Sozialdetektive-Befürworter leaken Betrüger-Videos – laut Datenschützer ist das verboten

Link to Article

5 Hashtags, die viral gingen und tatsächlich etwas verändert haben

Link to Article

Lieber Arno, ich glaube leider, es ist wirklich an der Zeit zu gehen

Link to Article

27 Witze, die jeden Nerd zum Schmunzeln bringen

Link to Article

Vormarsch der Demokraten: Es gab doch eine «Blaue Welle» bei den Midterms

Link to Article

Mayotte – Europas zerrissenes Paradies am Ende der Welt

Link to Article

Ein junger Jude verliebt sich in eine Schickse – Orthodoxe fühlen sich im falschen Film

Link to Article

Hallo, Impfgegner – diese 7 Antworten zur Grippeimpfung sind speziell für euch

Link to Article

Die 11 schönsten Höhlen der Welt, in denen du dich vor der Fasnacht verstecken kannst

Link to Article

Die tiefe Spaltung der USA ist alarmierend – und ein Zeichen der Zeit

Link to Article

Wichtig: Eine Rangliste der 18 besten Drunk Foods aus aller Welt 🍺🍕🍻🍔🍺

Link to Article

Wie zwei Nerds die Welt eroberten – und ihre Ideale verrieten

Link to Article

Diese 10 Dinge kommen Ausländern als Erstes in den Sinn, wenn sie an die Schweiz denken

präsentiert vonBrand Logo
Link to Article

Eklat beim F1-Grand-Prix von Brasilien: Verstappen pöbelt Ocon nach dem Rennen an

Link to Article

Es ist Tag der schlechten Wortspiele oder wie wir vom Sport sagen: Heimspiel!

Link to Article
Alle Artikel anzeigen
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

40
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
40Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • redeye70 17.08.2018 09:02
    Highlight Highlight Und somit ändert sich auch mit der populistischen Regierung nichts in Italien. Lügen, betrügen und andere beschuldigen. Erbärmlich, was italienische Politiker seit Jahrzehnten abliefern.
    9 1 Melden
  • DerRaucher 17.08.2018 00:21
    Highlight Highlight Die Rechten sind halt in allen Ländern gleich. Keine Ahnung von nichts, aber hervorragende Rattenfänger Qualitäten.
    12 5 Melden
  • Mischa Müller 17.08.2018 00:09
    Highlight Highlight Ja und was soll uns Beppes Aussage nun sagen? Doch, dass die Regierung auf höchster Ebene schuld am Desaster ist, oder?
    Abwälzen auf Andere geht so nicht.
    4 1 Melden
    • FrancoL 18.08.2018 11:48
      Highlight Highlight Nein die Aussage ist eigentlich eher noch tragischer. Als die Partei von Beppe Grillo NICHT an der Regierung war, hat sie gegen eine grosse Infrastruktursanierung (inkl. dem Ponte Morandi) mobil gemacht und behauptet es gäbe keine Einsturzgefahr. Man hat mit Grillo die Sanierung "gebodigt" und Grillo hat mit dieser Sparmaßnahme Stimmen gesammelt.

      Nun will der M5S die Regierung vollumfänglich haftbar machen, obwohl er mit seiner Partei gerade die nötigen Sanierungen torpediert hat.
      2 0 Melden
  • Stratosurfer 17.08.2018 00:08
    Highlight Highlight Das kommt davon, wenn man Komiker in den Senat wählt. Dabei ist die italienische Politik schon eine Tragikommödie und als Realsatire kaum zu überbieten....
    9 1 Melden
  • Maranothar 16.08.2018 23:33
    Highlight Highlight Man könnte jetzt sagen dass Menschen sterben wenn Populisten den Mund aufmachen.
    Könnte man.
    7 3 Melden
    • Socceroo04 17.08.2018 15:02
      Highlight Highlight Stimmt, gilt aber nicht nur für Rechts-Populisten sondern auch für Links-Populisten 😳
      4 1 Melden
  • Thadic 16.08.2018 23:27
    Highlight Highlight Grillo und seine Partei sind gegen:
    -Impfungen
    -Kehrichtverbrennungsanlagen
    -Basistunnel Torino-Lyon
    -Hochgeschwindigkeitszüge
    -viele andere grosse Infrastrukturprojekte
    -Biogas-Anlagen
    -manchmal Windkraftwerke
    Etc etc.
    Es ist schade, dass ein Land mit einem grossen Potential zwischen zwei populistischen Gruppen zermahlen wird.
    13 1 Melden
    • FrancoL 18.08.2018 11:52
      Highlight Highlight Aber vor allem ist der M5S eine Partei die Ansagen liebt und wenn es zu liefern gilt ist sie kaum zu finden.
      Dort wo der M5S mitregiert hat sich kaum etwas zum Besseren geändert, auch der M5S ist im gleichen Spital krank wie die "alten" Parteien.
      Beppe Grillo hat es nur verstanden die Wut der Bürger zu lenken und die Wähler locker getäuscht.
      3 0 Melden
  • MGPC 16.08.2018 22:34
    Highlight Highlight Nur eins von vielen tragischen Unglücken die Italien zerstören wird. Nach Aussen scheint es wie ein nicht einhalten von Bauvorschriften. Die Politische brisants wird dabei vergessen. Wenn Italien fällt, haben wir zum Glück noch die Alpen, für kurze Zeit.
    2 1 Melden
  • Socceroo04 16.08.2018 22:34
    Highlight Highlight Jaja, immer feste auf die Populisten eindreschen. Dass Italien Jahrzehnte lang von Links-„Populisten“ (unter deren Regierungszeiten auch der Bau der Morandi Brücke fällt) regiert wurde welche nichts gegen den ganzen Korruptions- und Mafia-Sumpf unternommen haben und die es nicht fertig gebracht haben Strassen-Infrastruktur staatlich zu finanzieren - wird hier grosszügig ausgeblendet...
    6 13 Melden
    • FrancoL 18.08.2018 11:56
      Highlight Highlight Einfältig wenn man meint mit Jahreszahlen hantieren zu müssen und nicht einmal weiss wie die Vergabemodalitäten in Italien sind. Die Linken haben sicherlich auch Fehler begangen und viel zu wenig gegen die Korruption und Mafia-Sumpf gemacht, aber Bauwerke wie der Ponte Morandi kann man nicht anhand der Regierung in den Erstellungsjahren bzw, der Fertigstellung beurteilen.
      4 0 Melden
    • FrancoL 18.08.2018 12:17
      Highlight Highlight Nun wie kommst du darauf dass zur Zeit des Ponte Morandi Baus in Italien eine linke Regierung installiert war? Meines Wissens sind bis Ende 70iger Jahre die Regierungen von der DC gestellt worden.
      Seit 2015 ist zudem die ligurische Region von Mitte Rechts regiert, also etwas heikel deine Behauptungen.
      3 0 Melden
  • Eine_win_ig 16.08.2018 22:20
    Highlight Highlight Vorwort: ich betrachte mich generell als liberaler Mensch, bin FDP Wähler. ABER:

    Es gibt Sachen, die gehören einfach nicht privatisiert! Dem Autpbahnbetreiber geht es nur darum, möglichst viel Gewinn zu machen. Fertig.
    Und kommt mir hier nicht mit der Wirtschaft. Es gibt kein Substitut für Autobahnen. Ausser es steht per Zufall eine zweite, private Autobahn inkl. Brücke 100m daneben. Personen, die beruflich auf Pw/Lkw angewiesen sind, müssen da drüber. So, fertig gmotzt.
    9 1 Melden
  • Schnuderbueb 16.08.2018 21:16
    Highlight Highlight Bedenkt liebe EU- Pusher! Dank der EU dürft ihr so wie ich auch noch leben, im gegensatz zu diesen Unglücklichen die verletzt wurden oder sterben mussten! Denn nicht Gott oder eine andere Kraft, sondern die Linken, Gutmenschen und Flüchtlinge unter Federführung der EU sind für diese Katastrophe ja sogar für den Urknall verantwortlich. Ich habe fertig! 🤮
    4 4 Melden
  • Nubotronic 16.08.2018 21:10
    Highlight Highlight Er wollte keine neue Investitionen für notwendige Infrastruckturprojekte im 2013
    1 1 Melden
  • Phipsli 16.08.2018 20:53
    Highlight Highlight Ich bin schon öfters über diese Brücke gefahren, das letzte Mal vor knapp zwei Wochen. Jedes Mal hatte ich ein mulmiges Gefühl... auf welchen Grundlagen behaupten Politiker wie Grillo die Wahrnungen der Ingenieure seien Märchen..? Das ist grobfahrlässig und jetzt löschen sie still und leise ihre Blog-Einträge und schon bald reissen sie wieder ihre große Klappe auf..!
    126 5 Melden
    • Asmodeus 16.08.2018 21:24
      Highlight Highlight Populisten hatten es noch nie mit Wissenschaft und Experten. Sie vertrauen niemandem der klüger ist als sie.
      11 0 Melden
    • dan2016 16.08.2018 21:59
      Highlight Highlight Sie kennen ja die Schuldigen.... und offenbar funktioniert es bei den Tägigen Journ und CH Politikern wie Ruedi Lais
      1 0 Melden
    • dan2016 17.08.2018 08:52
      Highlight Highlight @:(:( Autokorrektur.... bei den Tagi-Journalisten und bei Politikern wie Ruedi Lais.
      1 0 Melden
  • Velöler 16.08.2018 20:05
    Highlight Highlight Es gibt bei uns auch so eine Partei die schlauer ist als alle Experten: Klimawandel gibt es nicht, zumindest haben wir nichts damit zu tun. Die Folgen werden wohl weit schlimmer sein als beim Brückeneinsturz. Aber Hauptsache man muss sich in keinster Weise einschränken...
    170 22 Melden
  • FrancoL 16.08.2018 19:51
    Highlight Highlight ITALIA quo vadis?
    Populist 1: Salvini:
    Der italienische Innenminister Matteo Salvini attackierte auch die EU. Deren Regel, dass die Verschuldung im Staatsbudget nicht drei Prozent des BIP übersteigen dürfe, habe notwendige Instandhaltungen an der Brücke verhindert. Klar mehrfach widerlegt!
    Populist 2: Grillo
    Die Einsturz-Szenarien der Ponte Morandi seien nichts anderes als ein «Märchen»

    Un eine Mehrheit steht hinter diesen Popanzen.

    Italien BITTE erwache und versuche Dich zu retten OHNE diese Popanzen. Einen Versuch ist es immer wert, er kann gelingen, nicht einfach aber möglich.
    114 9 Melden
    • Maracuja 16.08.2018 21:04
      Highlight Highlight @FrancoL

      Einen Versuch wäre dieses schöne Land wirklich wert. Leider vermute ich, dass Populist 1 mit seiner Masche durchkommt. Populist 2 und die von ihm hervorgerufene Bewegung werden wohl bald wieder in der Bedeutungslosigkeit verschwinden, dürfen sich aber auf die Fahne schreiben, den Rechtsextremen zur Macht verholfen zu haben. Hoffentlich kann man die noch stoppen!
      61 2 Melden
    • The greatest man who ever inhaled oxygen 16.08.2018 21:13
      Highlight Highlight Problem, die nicht Populisten haben auch nichts gerissen, sonst wären Salvini und co nicht in der Regierung.
      6 2 Melden
    • FrancoL 16.08.2018 21:29
      Highlight Highlight Die Hoffnung bleibt, aber auch die Erkenntnis dass 20-30 Jahre Raubbau und Mafia ein Land und vor allem ein Volk in die Knie zwingen können.

      Aber das Volk kann sich auch wieder neu erfinden, zumindest hoffe ich dies.
      7 0 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • The Destiny // Team Telegram 16.08.2018 19:32
    Highlight Highlight Alle die Grillo jetzt dafür bashen.
    War das damalige Projekt denn ein gutes zweckführendes?
    10 107 Melden
    • Fulehung1950 16.08.2018 20:29
      Highlight Highlight Wenn es denn den Einsturz der Brücke und um die 40 Tote verhindert hätte: ja!

      Grillo hat das Projekt ja nicht verhindert mit der Begründung, es sei nicht zielführend. Er hat es verhindert, weil die von Fachleuten genannte Einsturzgefahr als Märchen abtat.

      Über das erste (verfehlte Zielführung) könnte man ja diskutieren. Warnungen von Fachleiten als Märchen bezeichnen ist dreist und undiskutabel. Und dann noch nicht dazu stehen 7nd den Blogeintrag löschen, der das belegt, ist feige und tiefstes Niveau.
      103 2 Melden
    • Mutzli 16.08.2018 20:53
      Highlight Highlight @Destiny Ob das Projekt als gesamtes Mängel hatte, ist ja ziemlich egal bei der Bewertung von Grillos Aussage. Die ist ja ziemlich offensichtlich Schmarrn und auch wenns was gekostet und Stau gegeben hätte: Immer noch viel besser als die zig Menschenleben dafür zu opfern. Brückeninstandhaltung ist zu wichtig, um als billige Wahlkampfmasche zu dienen.

      Mal abgesehen davon, dass Grillo auch sonst genung eine Pappnase ist. Seien es die zig Verschwörungstheorien, oder die Aussage eine Impfung sei gleich schlimm wie die Krankheit..
      66 1 Melden
    • Astrogator 16.08.2018 20:56
      Highlight Highlight Eine einsturzgefährdete Brücke sanieren? Ohne Experte zu sein, aber zumindest der Teil wäre wohl "zweckführend" gewesen.
      49 2 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • Ziasper 16.08.2018 19:17
    Highlight Highlight Italia quo vadis? 😓😢
    32 3 Melden
  • insider 16.08.2018 19:13
    Highlight Highlight Noch viel schlimmer als seine damalige Politik finde ich folgendes: "Mittlerweile löschte Grillos Partei den Blog-Eintrag..."!
    Mist erzählen ist das eine, aber dann die Eier nicht haben dazu zu stehen, finde ich erbärmlich.
    404 7 Melden
    • DocShi 16.08.2018 19:51
      Highlight Highlight Als ob irgendwelche Politiker (von links über mitte bis rechts) jemals die Eier (bzw. Eierstöcke (bei sowas herrscht ja tatsächlich mal Gleichberechtigung)) hatten für ihre Reden und Taten gerade zu stehen!
      41 13 Melden
    • dan2016 17.08.2018 08:57
      Highlight Highlight @DocShi... in den meisten Demokratien hat man bisher zumindest die Untersuchung abgewartet.
      1 0 Melden
  • Crecas 16.08.2018 19:01
    Highlight Highlight So sine billige Polemik. Wenn Italien nicht so ein korruptionsverottetesmafiadurchseuchtes Land wäre, könnte man viel mehr als die Infrastruktur instandhalten.
    243 11 Melden
  • Ruffy 16.08.2018 18:29
    Highlight Highlight Traurig, dass sich populismus auf diese Weise rächt.
    317 16 Melden
    • paddyh 16.08.2018 18:50
      Highlight Highlight Ich finds vor allem traurig, dass diese Pfeifen auch nächstes mal wieder gewählt werden.
      163 6 Melden
    • Asmodeus 16.08.2018 21:24
      Highlight Highlight Noch trauriger, dass trotzdem viele Leute dumm genug sind ihnen zu glauben.
      4 0 Melden
    • flv 16.08.2018 23:20
      Highlight Highlight Traurig, ja. Überraschend, nein. Populismus rächt sich immer und jeder nur erdenklichen Facette!
      5 0 Melden

Genua, drei Monate danach: So verzweifelt sind die Bewohner nach dem Brückenkollaps

Seit dem Einsturz der Morandi-Brücke hat sich in Genua nicht viel bewegt. Noch immer liegen überall Trümmer herum, Hunderte können nicht in ihre Häuser zurück. Die watson-Reporterin sprach mit den Menschen vor Ort über ihre Sorgen.

Rivarolo, das Stadtviertel im Nordwesten von Genua, hat es am schwersten getroffen. Die Brücke, die am 14. August 2018 vom Himmel fiel, hat hier die Strassen blockiert und Menschen aus ihren Häusern getrieben. 43 Leben wurden bei dem Unglück ausgelöscht.

Längst haben sich die internationalen Medien vom Schauplatz abgewandt, das Leben geht schliesslich weiter. Auch hier, irgendwie. Nur ist für die Bewohner von Rivarolo heute alles anders und nie wird es wieder so sein, wie vor …

Artikel lesen
Link to Article