Basel
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Drei Gefangene flüchten kurz nach Eröffnung der geschlossenen Abteilung aus dem «Arxhof» 



Aus dem neuen geschlossenen Eintrittspavillon des Massnahmenzentrums für junge Erwachsene (MZjE) Arxhof in Niederdorf BL sind drei junge Straftäter ausgebrochen. Einen von ihnen konnte die Polizei nach wenigen Stunden wieder anhalten, wie die Baselbieter Sicherheitsdirektion am Dienstag mitteilte.

Die drei Männer der Jahrgänge 1998 und 2000 befanden sich hauptsächlich wegen Diebstahls, Drogendelikten, Raubs und Widerhandlungen gegen das Waffengesetz im Arxhof, wie es in der Mitteilung heisst. Getürmt sind sie am Abend des vergangenen Donnerstags.

Am 7. Januar eröffnet

Untergebracht waren die drei Straftäter im neuen geschlossenen Eintrittspavillon des MZjE, der erst am 7. Januar in Betrieb genommen worden war. Konzipiert wurde diese Abteilung für die Aufnahme von rückfall- und fluchtgefährdeten jungen Männern, bei denen zuerst abgeklärt werden muss, ob sie für den offenen Vollzug in Frage kommen.

Die neue Eintrittsabteilung verfügt über acht Plätze. Vorgesehen ist dort ein Aufenthalt von bis zu sechs Monaten.

Ganzes Gebäude wird überprüft

Nach Angaben der Baselbieter Sicherheitsdirektion wurden nach dem dreifachen Ausbruch umgehend Massnahmen getroffen, um weitere Ausbruchsversuche zu verhindern. Zudem wird das ganze Gebäude im Hinblick auf allfällige weitere Massnahmen überprüft.

Das MZjE ist eine Institution des Nordwest- und Innerschweizer Strafvollzugkonkordats. Platz hat es dort für 46 junge straffällige Männer zwischen 17 und 25 Jahren. Der Arxhof wurde 1971 als offene Einrichtung in Betrieb genommen. Neben vier Wohngruppen in Niederdorf gibt es auch eine Aussenwohngruppe. (whr/sda)

Aktuelle Polizeibilder

60% der Radarfallen in Frankreich sind zerstört

abspielen

Video: srf/SDA SRF

Das könnte dich auch interessieren:

Zwangsschulfrei wegen Masern: Schon 12 Fälle an Steiner-Schule – warum das kein Zufall ist

Link zum Artikel

Ihr spinnt! Wieso trinkt ihr im Restaurant kein Leitungswasser?

Link zum Artikel

Diese Schweizerin trug 365 Tage lang dasselbe Kleid

Link zum Artikel

Hinter den Kulissen von «Game of Thrones» haben sich alle lieb. Hier 15 Beweis-Bilder!

Link zum Artikel

Und jetzt: Die fiesen Sex-Fails der watson-User! 🙈

Link zum Artikel

Hier kommt ein Feel-Good-Dump für alle, die ein bisschen Aufmunterung gebrauchen können

Link zum Artikel

27 Sprüche, die zeigen, dass wir unbedingt auch Jahrbücher in den Schulen brauchen

Link zum Artikel

«Breaking Bad» kommt zurück – dazu die 10 besten Zitate von Jesse Pinkman

Link zum Artikel

Die Post lässt sich ein bisschen hacken – und macht sich zum Gespött der Hacker

Link zum Artikel

Sorry, aber wir müssen wieder über Trump und Faschismus reden

Link zum Artikel

«Eine Hure zu sein, war oft top», sagt Virginie Despentes aus Erfahrung

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

5
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
5Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • DavosHippie 22.01.2019 13:55
    Highlight Highlight Seit dem Strafinsel-Konzept der Engländer hat sich einiges getan ....
  • User03 22.01.2019 13:37
    Highlight Highlight "7. Januar eröffnet"

    "Konzipiert für die Aufnahme von rückfall- und fluchtgefährdeten jungen Männern."

    "in Niederdorf BL sind drei junge Straftäter ausgebrochen"

    Da hat der Architekt oder wer auch immer das konzipiert hat eins auf den Deckel gekriegt. 🤣
  • Gleiser 22.01.2019 13:23
    Highlight Highlight Positiv für das Massnahmezentrum: Die Einschätzung als fluchtgefährdete Männer stimmt.
  • Angelo C. 22.01.2019 13:18
    Highlight Highlight Schlechter Leistungsausweis für den Sicherheitsaspekt einer neukonzipierten Winde, wenn schon in den ersten Tagen die Insassen gleich reihenweise türmen 🥴!
  • Käpt'n Hinkebein 22.01.2019 10:57
    Highlight Highlight Jahrgang 2000. Meine Fresse, ich werde alt.

Noch passt er nicht in seine Uniform, doch schon bald wird Ico in Basel Verbrecher jagen

Der deutsche Schäferhund Ico ist das jüngste und kleinste Mitglied der Basler Polizei. Der im November geborene Welpe lässt auf Social Media die Herzen schmelzen.

Noch ist ihm die Uniform zu gross, doch bald soll der deutsche Schäferhund Ico im Dienste der Basler Polizei Verbrecher jagen. In wenigen Monaten wird er seine Ausbildung zum Schutzhund im Junghundetraining beginnen.

Jetzt schon erobert er Social Media. Fotos des im November zur Welt gekommenen Welpen, die die Basler Kantonspolizei auf Facebook teilte, werden fleissig geshared und geliked. (bz)

Artikel lesen
Link zum Artikel