DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Es ist nie zu spät für ein Haaland-Tor – in der 91. Minute trifft der Norweger zum 5:1 gegen Gibraltar.
Es ist nie zu spät für ein Haaland-Tor – in der 91. Minute trifft der Norweger zum 5:1 gegen Gibraltar.
Bild: keystone

Erling Haaland trifft wie am Laufband und sagt trotzdem: «Ich schiesse nicht genug Tore»

Erling Haaland ist ein Phänomen. Im WM-Quali-Spiel gegen Gibraltar erzielte er bereits seinen zweiten Hattrick der Saison. Lange dürfte es nicht mehr gehen, bis Haaland der Rekordtorschütze seines Landes ist. Trotzdem zeigt sich der 21-Jährige nicht zufrieden mit seiner Leistung.
08.09.2021, 15:4321.10.2021, 14:20

Am Dienstagabend erzielte Erling Haaland wieder einen Hattrick. Es war bereits der zweite in dieser Saison. Natürlich stand auf der anderen Seite mit Gibraltar kein Grosser der Fussball-Welt, doch stellt sich nach dem 5:1-Sieg trotzdem die Frage: Wohin soll das mit dem norwegischen Wunderkind noch führen?

«Ich sollte mehr Tore als Spiele haben.»
Erling Haaland
quelle: «nrk»

Haaland ist wohl bereits jetzt der beste Fussballer in Norwegens Geschichte. Nach 15 Länderspielen steht er bei 12 Toren – das sind bereits halb so viele wie Rekordtorschütze John Carew in 91 Spielen für die Skandinavier erzielte. Lange dürfte es also nicht mehr dauern, bis sich Haaland in dieser Liste an die Spitze gesetzt haben wird. Und das, obwohl der Stürmer erst 21 Jahre alt ist.

Trotz seiner starken Trefferquote ist der 1,94-Meter-Hüne aber nicht zufrieden mit seinen Leistungen im Nationaltrikot: «Ich schiesse nicht genug Tore. Ich sollte eigentlich mehr Tore als Spiele haben.»

Alle drei Tore von Haaland gegen Gibraltar:

Video: streamable
Video: streamable
Video: streamable

Dieser Ehrgeiz macht den Norweger aus. So verwundert es auch nicht, dass er kaum einmal ein Spiel verpasst oder vorzeitig ausgewechselt wird. In der Länderspielpause kam er einzig gegen Lettland kurz vor dem Abpfiff vom Feld. Bei Borussia Dortmund verpasste er in bisher fünf Pflichtspielen dieser Saison noch keine einzige Minute. Wenn Haaland gesund ist, dann steht er auf dem Platz. Und dann will er auch Tore schiessen – so viele wie irgendwie möglich.

Erstmals wurde der Name Erling Haaland im Jahr 2019 international bekannt, als er bei der U20-Weltmeisterschaft neun (!) Tore in einem Spiel erzielte. In der Saison darauf folgte sein Durchbruch in Salzburg. In einem halben Jahr erzielte er in 22 Spielen 28 Tore. Danach folgte sein Wechsel zu Borussia Dortmund.

Auch dort brauchte er nicht lange, um zum Publikumsliebling zu werden. Im ersten Spiel der Rückrunde in Augsburg wurde der damals 19-Jährige beim Stand von 1:3 in der 56. Minute eingewechselt. Drei Minuten später hatte er bereits sein erstes Tor für die Schwarz-Gelben geschossen. Noch einmal 20 Minuten später stand es 5:3 für den BVB – Haaland hatte sich gerade zum dritten Mal in die Torschützenliste eingetragen.

In diesem Tempo ging es zwar nicht weiter, doch war Haaland seit seiner Ankunft einer der treffsichersten Stürmer der Bundesliga. In der Champions League wurde er zum jüngsten Spieler, der 20 Tore erzielen konnte. Dazu brauchte er lediglich 14 Spiele – ebenfalls Rekord. Haaland hat die alten Bestmarken nicht nur gebrochen, er hat sie zerschmettert. Mit 20 Jahren und 231 Tagen war er über ein Jahr jünger als Kylian Mbappé, Harry Kane brauchte 24 Spiele für seine 20 Treffer. Haaland ist ein Phänomen.

Erling Haaland jubelt nach einem Tor für Dortmund.
Erling Haaland jubelt nach einem Tor für Dortmund.
Bild: keystone

Sein Geheimnis? «Harte Arbeit.» Das sagte er in mehreren seiner oftmals amüsanten Interviews nach den Spielen. Wie viel Zeit Haaland in sein Spiel und seinen Körper steckt, ist leicht zu erkennen. Ein Video, wie er im Training mit der norwegischen Nationalmannschaft einen Volley perfekt unter die Latte knallt, ist nur ein weiterer Beweis dafür.

Bei Borussia Dortmund ist er seinem Ziel, einen Schnitt von über einem Tor pro Spiel zu erreichen, bereits ziemlich nahe. In mittlerweile 64 Spielen für den Revierklub steht er nun bei 63 Toren und 18 Vorlagen. In dieser Saison steht er sogar bei sechs Toren in fünf Pflichtspielen für den BVB – dazu kommen fünf Treffer in drei Länderspielen. Mit einer solchen Quote dürfte selbst der ehrgeizige Sohn des ehemaligen Premier-League-Spielers Alf-Inge Haaland zufrieden sein.

Schon jetzt gilt er als einer der besten Stürmer der Welt. Im Jahr 2021 steht Erling Haaland mit seinen 44 Torbeteiligungen in den Klubwettbewerben an der Spitze. Vor Kylian Mbappé, Lionel Messi und Robert Lewandowski. Einen kleinen Trost für die Abwehrreihen und Torhüter dieser Welt gibt es aber trotzdem. Auch der treffsicherste Stürmer kann nicht jede Chance verwerten, wie man im Spiel gegen Gibraltar ebenfalls sehen konnte:

Auch ein Erling Haaland trifft mal neben das Tor.
Video: streamable

Das dürfte aber kaum zur Gewohnheit werden. Man kann nur erahnen, wohin der Weg des 21-Jährigen Norwegers führt. In dieser Saison konnte der BVB das Interesse vieler Top-Klubs wie Real Madrid oder PSG noch abwehren. Nächste Saison besitzt der Torjäger aber eine Ausstiegsklausel – ob er dann noch zu halten ist?

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Diese Ausländer schossen 100 Bundesliga-Tore und mehr

1 / 8
Diese Ausländer schossen 100 Bundesliga-Tore und mehr
quelle: epa/dpa / peter kneffel
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Anouk Vergé-Depré und Joana Heidrich im Interview

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Nicht nur Ronaldo und Mbappé stehen vor einem Wechsel – das könnte sonst noch passieren

Cristiano Ronaldo und Kylian Mbappé dominierten die Schlagzeilen in den letzten Tagen mit ihren Wechselgerüchten. Doch die beiden Superstars sind nicht die einzigen, die bis zum Ende des Transferfensters noch den Verein wechseln könnten.

Noch vier Tage haben die europäischen Top-Klubs Zeit, ihren Kadern den letzten Schliff zu geben oder sich sogar noch einen der Superstars zu sichern, die auf dem Markt sind. Am Dienstag, 31. August, schliesst nämlich das Transferfenster. Was bis dahin noch alles passieren kann und welche Wechsel im Raum stehen, erfährst du hier.

Nach dem Transfer von Lionel Messi wechselt mit Cristiano Ronaldo auch der zweite dominante Fussballer der letzten Dekade den Klub. Der Portugiese kehrt zu Manchester …

Artikel lesen
Link zum Artikel