DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Die BBC suspendiert Kult-Moderator Jeremy Clarkson – nächste «Top Gear»-Folge gestrichen

10.03.2015, 18:1511.03.2015, 16:42

Die BBC schmeisst Jeremy Clarkson (vorläufig) raus. Der Star der Auto-Kult-Sendung Top Gear wurde vom englischen TV-Sender suspendiert, berichten britische Medien. In dürren Worten gab die BBC, publizistische Heimat des Anarcho-Autoformats, heute bekannt, das Clarkson «suspendiert» worden sei. Es habe eine «Auseinandersetzung mit einem Produzenten der Sendung gegeben», heisst es weiter, der Vorfall sei jetzt Gegenstand einer internen Untersuchung.

Clarkson war neben seinen Sidekicks Richard Hammond und James May der unbestrittene Star der Sendung. Mit seiner rotzigen, respektlosen Moderation, die auch das Bashing etablierter Marken nicht scheute, bannte er selbst Menschen vor die Mattscheibe, die sich sonst nicht im Geringsten für Autos interessieren.

Genau diese Eigenschaft aber hatte ihm zuletzt immer wieder Schwierigkeiten bereitet. Mehrmals hatte er sich auf Geheiss der BBC öffentlich für verbale Ausrutscher entschuldigen müssen. So hatte sich Clarkson beispielsweise zu der Aussage verstiegen, streikende Arbeiter sollten erschossen werden. Erst im Frühjahr 2014 hatte sich die BBC zudem offiziell für einen rassistischen Spruch in seiner Sendung entschuldigen müssen.

Der schlacksige Star-Moderator wurde damals von seinem Arbeitgeber verwarnt, nachdem er mit dem N***-Wort negativ aufgefallen war. Nach dem neulichen Vorfall hat die BBC Clarkson nun aus dem Verkehr gezogen. Die Sendung vom kommenden Sonntag fällt aus. 

Clarkson muss sich für das N-Wort entschuldigen

Ein Sprecher der BBC sagte, dass keine weiteren Personen suspendiert wurden. Weitere Angaben würden derzeit keine gemacht. Wie es nach dem Sonntag weitergeht, bleibt derzeit also unklar. 

Würde die Sendung abgesetzt, hätte dies allerdings schwerwiegende Konsequenzen. Top Gear ist die erfolgreichste TV-Sendung der Welt –  und Clarkson ihr absolutes Aushängeschild. Die BBC erzielt mit der Auto-Sendung jährlich 150 Millionen Pfund, wie der Guardian schreibt. Auch was die Zuschauerzahlen angeht, ist die Kultsendung für die BBC von grosser Bedeutung: Über 5 Millionen Zuschauer schalten jeden Sonntag auf BBC2, wenn Clarkson und seine beiden Mitstreiter Richard Hammond und James May Sportwagen verschrotten und durch Wüsten brettern.

Best of Jeremy Clarkson

Quelle: YouTube

Jeremy Clarkson – Best Quotes

Quelle: YouTube

(meg)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Flut-Reporterin schmierte sich mit Schlamm ein – nun ist sie beurlaubt

Um einen Beitrag über die Hochwasserkatastrophe authentischer wirken zu lassen, beschmierte sich Susanna Ohlen heimlich mit Schlamm. Ein Video davon ging im Netz viral, RTL zog Konsequenzen. Darauf hat die Moderatorin nun reagiert.

Seit mehr als zehn Jahren steht Susanna Ohlen für RTL vor der Kamera. Nun wurde sie vom Sender beurlaubt. Denn für einen Beitrag, in dem die 39-Jährige im Katastrophengebiet über die massiven Zerstörungen berichtete und sich selbst bei Aufräumarbeiten zeigte, soll sich die Reporterin mit Schlamm beschmiert haben.

Ein Video, welches die angebliche Aktion zeigt, wurde zuvor auf Twitter verbreitet. «Das Vorgehen unserer Reporterin widerspricht eindeutig journalistischen Grundsätzen und unseren …

Artikel lesen
Link zum Artikel