Google
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Plötzlich alles rund: Chrome im neuen Material Design. screenshot: watson

Googles Chrome erhält ein neues Design: So kannst du es schon jetzt testen

Google werkelt seit langem an einem neuen Look für die Desktop-Version und einer verbesserten Navigation für die Mobile-Version seines Browsers. So kannst du das künftige «Material Design» schon heute testen.



Seit Dienstag rollt Google die neueste Chrome-Version aus. Auf den ersten Blick sieht Chrome 68 genau so aus, wie wir es seit Jahren gewohnt sind. Doch in den Einstellungen gut verborgen findet sich eine Option, die Teile des neuen Material Designs aktiviert.

Auf dem Desktop wird Chrome im neuen Look runder, sprich die Adresszeile (Suchfeld) und die Tabs haben ein abgerundetes Erscheinungsbild. Insgesamt halten sich die Veränderungen aber noch in Grenzen. Weit drastischer sind die Neuerungen bei der iPhone-Version. Dort betreffen die Änderungen nicht nur das Design.

Chrome im neuen Look auf dem Desktop

Bild

Tabs und Suchfeld sind abgerundet, das + ganz links öffnet einen neuen Tab. screenshot: watson

Zum Vergleich: Die aktuelle Version

Bild

screenshot: watson

Neue Browser-Navigation für iPhone-Nutzer

Auf dem iPhone verschiebt Google die Vorwärts- und Rückwärts-Buttons an den unteren Rand des Bildschirms, damit man auch auf grossen Smartphones die Bedienungselemente leicht mit einer Hand erreichen kann. Auch der Zugriff auf die geöffneten Tabs, Einstellungen und eine neue Suchschaltfläche wurden nach unten verschoben, wie dies bei anderen Mobile-Browsern schon lange der Fall ist. Microsoft etwa hat bei seinem noch relativ jungen Edge-Browser für iOS und Android die Navigation von Anfang am unteren Rand platziert.

Chrome im neuen Look auf dem iPhone

Bild

Die Steuerelemente sind nun am unteren Bildschirmrand. bild: neowin

Bild

Einstellungen, Verlauf, Lesezeichen etc. lassen sich über die Navigation am unteren Rand aufrufen. bild: neowin

So kannst du das Material Design auf dem Desktop und Smartphone aktivieren

Nicht vergessen: Bevor du Teile des neuen Designs aktivieren kannst, muss Chrome auf die aktuelle Version 68 aktualisiert sein.

Chrome Desktop:

  1. Gehe zu: chrome://flags/#top-chrome-md (in die Adressleiste kopieren)
  2. Bei «UI Layout for the browser's top chrome» die Einstellung von «Default» zu «Refresh» ändern
  3. Chrome neu starten
Bild

screenshot: watson

Chrome Android

  1. Gehe zu: chrome://flags/#top-chrome-md (in die Adressleiste kopieren)
  2. Suche nach «chrome modern design» und wähle die Option «enabled»
  3. Chrome neu starten
Bild

screenshot: watson

Chrome iOS

  1. Gehe zu: chrome://flags/#top-chrome-md (in die Adressleiste kopieren)
  2. Suche nach «UI Refresh Phase 1» und wähle die Option «enabled»
  3. Chrome neu starten
Bild

screenshot: watson

Chrome 68 für Android enthält das Material Design offenbar noch nicht.

Ein Reddit-Nutzer hat ein Video publiziert, das den «neuen» Chrome auf dem iPhone in all seiner Pracht zeigt.

(oli)

Alles über die wichtigste neue Funktion in Chrome 68 erfährst du hier:

So schlägt sich Firefox Quantum im Duell mit Chrome

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Nach Hilferuf: Corona-Leugner attackieren Spital Schwyz mit negativen Google-Bewertungen

Das Spital Schwyz wandte sich letzte Woche mit einem emotionalen Video-Appell an die Bevölkerung und bat darum, die Hygienemassnahmen einzuhalten. Das passte den Corona-Leugnern nicht und sie fuhren die Krallen aus: in Form von negativen Google-Rezensionen.

Weil die Infektionszahlen des Kantons Schwyz in den letzten Wochen rasant anstiegen, hatte sich das Spital Schwyz mit einem Youtube-Video an die Bevölkerung gewandt.

Der Chefarzt der Inneren Medizin und die Spitaldirektorin rufen die Schweizerinnen und Schweizer dazu auf, die Corona-Massnahmen einzuhalten. Es sei wichtig, dass die Bevölkerung jetzt reagiere. Der Corona-Ausbruch in Schwyz sei einer der schlimmsten in ganz Europa.

Der Zentralschweizer Hilferuf schallte bis über die Landesgrenzen …

Artikel lesen
Link zum Artikel