Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Zum anvisierten Höchstpreis verkauft

«GoPro»-Aktien bei Anlegern heiss begehrt

This undated photo provided by GoPro shows  the GoPro in dive housing.  GoPro Inc., which makes a small line of high-definition video cameras geared toward extreme sports athletes, is experiencing a rare moment in the spotlight. The San Mateo, Calif.-based company is a common sight at the Winter Olympics in Sochi, Russia, showing up in everything from the opening ceremony to test runs of ski and snowboarding courses. ( AP Photo/GoPro)

Bild: AP/GOPRO

Die für ihre Kameras bekannte US-Firma GoPro darf sich beim Börsengang über einen Geldsegen freuen. Das Unternehmen aus Kalifornien brachte ein erstes Paket seiner Aktien zum anvisierten Höchstpreis von 24 Dollar pro Stück unter die Anleger.

Insgesamt flossen 427 Mio. Dollar je hälftig ans Unternehmen und an bestimmte Alteigentümer. Es werde erwartet, dass der Handel mit den Aktien am Donnerstag beginne, teilte GoPro mit. Das Unternehmen geht unter dem Kürzel «GPRO» an die Technologiebörse Nasdaq. GoPro hatte im Vorfeld einen Preis pro Aktie von 21 bis 24 Dollar angepeilt. (rey/sda/dpa)



Das könnte dich auch interessieren:

Die Influencer der Zukunft sind nicht menschlich – und sind jetzt schon Millionen wert

Link zum Artikel

Roger Federer ein Spielball der Strömung – das könnte zum Problem werden

Link zum Artikel

Kassieren SVP und SP eine Schlappe? 7 wichtige Punkte zu den Zürcher Wahlen

Link zum Artikel

Im 30'000-Franken-Outfit – so rückt Leroy Sané in die DFB-Elf ein

Link zum Artikel

Bye-bye Beno: Wie der ehemalige Gassen-Mönch in die völkische Szene abrutschte

Link zum Artikel

Das sind die 3 typischen Phasen eines Pyro-Vorfalls

Link zum Artikel

Wie Trump im Fall Manafort schachmatt gesetzt wurde

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen