Musik
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«Sing meinen Song»: Auf zur Tanzstunde mit Loco Escrito

Heute Freitagabend um 20.15 geht es in die zweite Runde von «Sing meinen Song – Das Schweizer Tauschkonzert». Star des Abends ist Loco Escrito.



Hinter dem Latino steckt mehr als nur Autos, Frauen und Sonnenbrille: «Er ist der Latin Lover mit Tiefgang, Charme und Humor» sagt Steff La Cheffe nach den ersten Drehtagen in Gran Canaria.

Loco Escrito überrascht in der zweiten Folge mit seinen Emotionen über die Freude an der Musik, die Liebe zu seiner Tochter und seiner Familie. Er zeigt sich aber auch von seiner sensiblen Seite und spricht über seinen Motorradunfall und persönliche Verluste.

abspielen

Aber auch seine MitmusikerInnen lassen den sonst so lauten Latino sprachlos zurück: Francine Jordi bewegt sich zu Locos Latino-Rhythmus, Seven, Steff La Cheffe und Stefanie Heinzmann überraschen mit ihren Spanisch-Kenntnissen, Marc Storace verwandelt den südamerikanischen Sound zu einer Rockhymne und Ritschi lässt Loco mit seiner Mundartversion von Adiós auf dem Tisch tanzen.

«Ich fühle mich wie ein Kind, das viel mehr Geschenke zu Weihnachten bekommen hat, als es erwartet hat», freut sich Loco über die Neuinterpretationen. (pd)

Abonniere unseren Newsletter

Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Das sind die Highlights der ersten Folge von «Sing meinen Song»

Viel Emotionen beim Start von «Sing meinen Song – Das Schweizer Tauschkonzert». In der ersten Folge war Stefanie Heinzmann in Mittelpunkt.

Am letzten Freitag startete die erste Staffel von «Sing meinen Song – Das Schweizer Tauschkonzert» auf TV24.

In der ersten Folge stand Stefanie Heinzmann im Mittelpunkt und ihre sechs Musikerkollegen haben ihre Songs neu interpretiert. Besonders die Neuinterpretationen von Francine Jordi (Mothers Heart) und Steff La Cheffe (Frömde Fötzu/Stranger In This World) berührten nicht nur Stefanie Heinzmann: «Genau diese Magie, diese Geschichten und diese Gefühle, die das auslösen kann und bei uns …

Artikel lesen
Link zum Artikel