TV
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

LeBlanc macht auf James Bond. Kann er das sinkende Schiff damit wieder auf Kurs bringen? bild: screenshot bbc

Ja, «Top Gear» auf BBC gibt es noch. Und der neue Trailer ist ziemlich gut! 



Das Saisonfinale von «The Grand Tour» auf Amazon Prime ist kaum vorbei, da legt Konkurrent BBC mit einem Trailer von «Top Gear» nach.

Nach den katastrophalen Ratings und Bewertungen der letzten Staffel, was im Ausscheiden von Moderator Chris Evans resultierte, setzt der britische Staatssender nun komplett auf Matt LeBlanc. Sein Gehalt soll sich laut «Daily Mail» auf einen Schlag auf 2 Millionen vervierfacht haben.

Mit Vorsicht zu geniessen

Aber eben: «Daily Mail». Das britische Revolverblatt wird von Wikipedia nicht mehr als Quelle geduldet. Wir deklarieren den Salärsprung deshalb als Gerücht.

In der Hierarchie ebenfalls gestiegen sind Rory Reid und YouTube-Star Chris Harris. Man darf gespannt sein, was die 24. Staffel bringen wird, konzentrierte sich die zum Teil harsche Kritik doch vornehmlich auf den zurückgetretenen Evans, während LeBlanc, Reid und Harris meist gut weg kamen. Der Trailer verspricht auf jeden Fall schon einmal einiges. 

Umfrage

Wirst du die neue Staffel «Top Gear» schauen

  • Abstimmen

659

  • Ja. Auf jeden Fall.20%
  • Vermutlich.25%
  • Keine Ahnung.10%
  • Eher nicht.14%
  • Nein. Ich habe abgehängt.22%
  • Ich will nur das Resultat sehen.9%

(tog)

Jeremy Clarksons derbste Sprüche

«Grand Tour»-Storys

Nach 5 Folgen «Grand Tour» ist es Zeit für ein positives Fazit und ein paar Sorgenfalten 

Link zum Artikel

«Idioten. Ich habe Idioten in meinem Team» – ein paar Tweets von Clarkson und Co.

Link zum Artikel

«The Grand Tour» schlägt alle Rekorde – auch den, der illegalen Downloads

Link zum Artikel

Ich habe «The Grand Tour» gesehen und verrate dir jetzt, wie verdammt gut es war

Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

5 Antworten zu den geheimen Tapes zu Salvinis Parteispenden-Deal mit dem Kreml

Link zum Artikel

Warum wir aufhören müssen, uns selbst auszubeuten

Link zum Artikel

Wenn Kantonswappen ehrlich wären – die komplette Edition

Link zum Artikel

5 Dinge, die verzweifelte Singles tun – und unbedingt lassen sollten

Link zum Artikel

Hast du in Zürich einen Verrückten ins Wasser springen sehen? Wir wissen nun, wer es war

Link zum Artikel

9 absolut clevere Wege, wie Rechtsradikalen und Neonazis schon die Stirn geboten wurde

Link zum Artikel

Dieser Fotograf zeigt Hochzeiten – so wie sie wirklich sind

Link zum Artikel

Trump, Clinton, der Sex-Milliardär – und die Verschwörungstheoretiker

Link zum Artikel

Warum dieser NZZ-Artikel für einen Shitstorm sorgte – und er von Maassen retweetet wurde

Link zum Artikel

BBC-Moderator berichtet über Patrouille-Suisse-Fail – und lacht sich schlapp 😂

Link zum Artikel

Stell dir vor, die App einer Sportliga fordert per Push plötzlich 6000 Dollar von dir ...

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

2
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen

SRF zeigt «Reise ins Übersinnliche» – und bestätigt die schlimmsten Befürchtungen

Das Schweizer Fernsehen wollte erstmals die Grenzen der Normalität ausloten, erfuhr dabei aber die eigenen engen Grenzen.

Schon die Ankündigung des Schweizer Fernsehens verhiess nichts Gutes: «Silvia Hollenstein, das Trancemedium, begibt sich innert Sekunden in einen anderen Bewusstseinszustand. Die Frau verändert das Aussehen und ein Geist spricht durch sie. Der Geist beantwortet alle Fragen zu allen Lebenssituationen und nimmt Kontakt mit dem Jenseits auf.» Wie bitte? Aussagen ohne Konjunktiv. Als seien Geister allgegenwärtig und ihre Existenz beweisbar.

Als SRF1 dann am Donnerstagabend zur besten Sendezeit den …

Artikel lesen
Link zum Artikel