FC Basel
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Super League, 31. Runde

GC holt auswärts nur einen Punkt – Ist die Meisterschaft damit verloren?



Liveticker: 27.4. Basel-GC

Schicke uns deinen Input
deleted_667572185
Logo
FC Basel
1:1
Logo
Grasshoppers
LogoV. Stocker 44'
IconS. Gashi 36'
Entry Type
Zum vierten Mal heisst es 1:1 - Spielende
Die zweite Halbzeit war geprägt vom Kampf im Mittelfeld. Die Teams schenkten sich keinen Meter, erst nach einer gewissen Zeit riskierte GC mehr in der Offensive, was den Baslern immer wieder zu gefährlichen Kontern verhalf. Aber weder Stocker und Co. noch deren Gegenüber konnten in der zweiten Halbzeit das entscheidende Tor schiessen. Die Hoppers hatten einige Möglichkeiten, allerdings zeigte sich die zweitbeste Offensive der Liga zum Teil erschreckend harmlos. Das gleiche gilt übrigens auch für die Basler, welche zudem noch einige Mängel in der Defensive zu beklagen hatten. Insgesamt ein 1:1 (das vierte in dieser Saison!), mit dem vor allem Basel sicher gut leben kann.
93'
Wieder so ein Konter, nach einem Eckball macht Sommer das Spiel schnell und lanciert Calla. Der läuft mit grossen Schritten in Richtung generisches Tor. Doch auch diese Chance führt zu keinem Tor.
92'
Hektische Phase jetzt im St. Jakob Park! Weil die Zürcher auf das 2:1 drücken, kommen die Basler immer wieder zu guten Kontersituationen. GC könnte nun auch im Hintertreffen sein.
89'
Was für eine Chance durch Davide Calla. Nach einem wunderschönen Steilpass vom jungen Embolo kann der Ex-Hopper alleine auf Goali Bürki ziehen, sein Flachschuss verfehlt das Ziel jedoch um ca. zwei Meter.
87'
Wieder die Basler, die durch Elneny zu einem Abschluss kommen. Bei seinem Schuss muss Bürki jedoch nicht eingreifen, da der Ball weit über das Tor segelt.
85'
Mal wieder die Basler im Vorwärtsgang, doch Sio kommt auf der rechten Seite nicht an Lang vorbei. Der anschliessende Eckball kann auch nicht für Gefahr sorgen.
84'
Entry Type
- Grasshoppers
rein: Franck Feltscher, raus: Shkelzen Gashi
Der letzte Wechsel der Zürcher, Feltscher ersetzt den Torschützen Gashi.
83'
Auch in der zweiten Halbzeit hat GC die klar besseren Chancen, ein zweites Goal ist ihnen bis jetzt aber verwehrt geblieben.
81'
Caio klaut den Ball von Ajeti und sprintet alleine aufs gegnerische Tor zu. Er versucht die Kugel mit einem Schlänzer in die untere linke Ecke zu zaubern, was ihm jedoch nicht gelingt.
80'
Entry Type
- FC Basel - Davide Calla
Basels Calla wird nach einem rüden Foul an seinem ehemaligen Teamkollegen Salatic verwarnt.
79'
Basel hat jetzt mehr Platz im Mittelfeld, doch dieser Raum wissen die Bebbis nicht so recht zu nützen.Falls der Ball in den Strafraum kommt, ist dort immer Bürki zur Stelle.
78'
Entry Type
- FC Basel
rein: Davide Calla, raus: Serey Die
Das ist der letzte Wechsel der Basler, Calla ersetzt Serey Die.
75'
Eckball für die Grasshoppers getreten durch Steven Lang. In der Mitte kann Sommer den Ball nicht kontrollieren und dann ist es Jahic, der die Chance liegen lässt. GC nun mehr am Drücker.
73'
Entry Type
- FC Basel - Serey Die
Serey Die sieht wegen einem Foul die gelbe Karte, damit ist er im nächsten Spiel gesperrt.
72'
Die Hoppers versuchen, mit schnellem Passspiel die Basler Abwehr zu überrumpeln, doch diese steht momentan zu gut. Nicht den Hauch einer Chance lässt sie zu.
69'
Entry Type
- Grasshoppers
rein: Steven Lang, raus: Stephan Grichting
Skibbe setzt auf Offensive. Für den Innenverteidiger Grichting kommt der schnelle Lang.
69'
Schönste Ballstaffette der Zürcher. Über mehrere Stationen kommt der Ball schliesslich zu Caio, der auf dem Linken Flügel mächtig Gas gibt. Seine Hereingabe kann Dabbur jedoch nicht erreichen und dann ist es Gashi der aus einem sehr spitzen Winkel versucht, Sommer zu bezwingen, doch der Schuss ist zu harmlos.
67'
Entry Type
- FC Basel
rein: Breel Embolo, raus: Mattias Delgado
Der zweite Wechsel von Yakin, der junge Embolo ersetzt Delgado.
66'
Lang mal wieder mit einem Vorstoss über die rechte Seite. Er flankt auf den zweiten Pfosten, doch dort kann Caio nicht viel mit der Kugel anfangen.
64'
Kleine Fouls stören immer wieder den Spielfluss, Grosschancen haben wir schon lange nicht mehr gesehen. Wenn GC sich nicht aus dem Meisterrennen verabschieden will, muss da mehr kommen.
61'
Entry Type
- Grasshoppers
rein: Caio, raus: Anatole Ngamukol
Auch GC wechselt zum ersten Mal. Caio kommt für den heute sehr aktiven Anatole.
59'
Entry Type
- FC Basel - Mattias Delgado
Basels Delgado sieht nach einem Foul den gelben Karton.
57'
Auch ein Freistoss von Gashi kann da nichts ändern, die Flanke misslingt ihm und die Basler Abwehr kann problemlos klären.
55'
Das Spiel ist momentan nicht allzu spannend. Gespielt wird meistens im Mittelfeld, Abschlüsse sind Mangelware. Es wird jedoch weiterhin hart angegangen.
52'
Entry Type
- FC Basel
rein: Arlind Ajeti, raus: Marcelo Diaz
Der FCB wechselt zum ersten Mal, für Marcelo Diaz kommt Ajeti.
50'
Beide Teams schalten schnell um, wenn sie den Ball erobern, aber schnell umschalten heisst auch, dass es mehr Fehlpässe gibt. Darum spielt sich das Geschehen hier noch nicht vor den Toren ab.
48'
Beide Teams kommen unverändert auf den Platz, was wohl die beiden Trainer in der Kabine zu sagen hatten? Das bleibt wohl ein Geheimnis.
46'
Bieri gibt den Ball wieder frei, wir sind gespannt auf die nächsten 45 Minuten!
Entry Type
Basel unter Druck - Ende erste Halbzeit
Die Hoppers waren von Anfang an die gefährlichere Mannschaft und kamen mit Anatole und Gashi immer wieder über die Flügel, welche die Aussenverteidiger der Basler, allen voran Safari, sehr in Bedrängnis brachten. In der 36 Spielminute wurden sie dann für ihr Bemühen belohnt und gingen durch Gashi mit 1:0 in Führung. Von Basel bin ich bis jetzt ziemlich enttäuscht, da sie noch überhaupt nicht in ihr Spiel gefunden haben. Offensiv war das alles harmlos, mit der Aussnahme von Stockers Tor. Durch das aggressive Pressing der Zürcher ab der Mittellinie haben die Basler Probleme, ihr gewohntes Spiel aufzuziehen. Auch an der Abwehr und an Goalie Bürki bissen sie sich die Zähne aus. Wenn sie die Meisterschaft nicht mehr spannend machen wollen, müssen die Bebbis hier eindeutig etwas ändern.
46'
GC kommt nochmals zu einem Freistoss von links. Er zirkuliert den Ball schön auf Dabburs Kopf, doch der Abschluss ist zu unpräzise und so steht es zur Halbzeit 1:1.
44'
Entry Type
- 1:1 - FC Basel - Valentin Stocker
Stocker mit dem 1:1! Und plötzlich ist es wieder unentschieden. Der Captain der Basler wird von Delgado klug im Strafraum angespielt. Dieser lässt sich dann Zeit mit dem Abschluss und verwertet anschliessend eiskalt in die untere linke Ecke. Bürki ist zwar lange stehen geblieben, war dann aber trotzdem machtlos. Allerdings kam der Ausgleich doch ziemlich überraschend.
42'
Die Hoppers stören die Basler schon ab der Mittellinie energisch und zwingen die Basler so zu langen Pässen, welche kein ruhiges Spiel zulassen. Wenn die Basler mal in den Strafraum kommen ist es immer wieder Bürki, der die Situation klären kann.
40'
Freistoss von Basel von der linken Seite, Bürki ist jedoch Herr der Lüfte und hat die Kugel unter Kontrolle. Wir warten immer noch auf den ersten gefährlichen Abschluss der Bebbis.
36'
Entry Type
- 0:1 - Grasshoppers - Shkelzen Gashi
Das hat sich abgezeichnet! Nach einer Hereingabe von der linken Seiten ist es Gashi mit seinem 13 Saisontreffer. Die Führung geht eindeutig in Ordnung, hat GC doch seit der Anfangsphase mehr vom Spiel.
D'
Heugümper im Meischterränne
Natürlich möchten wir auch die mitgereisten GC-Fans nicht ausser acht lassen, die zahlreich erschienen sind und ihren Teil zu einer grossartigen Fussballkulisse beitragen.
27.04.2014; Basel; Fussball Super League - FC Basel - Grasshopper Club Zuerich;
GC Fans mit Choreo im Stadion. (Andy Mueller/freshfocus)
32'
Der Freistoss von Gashi landet auf den Kopf von Abrashi, dieser kann aber nicht genug Druck unter den Ball bringen. Insgesamt harmlos, da hätte man sicher mehr daraus machen können.
30'
GC kommt immer wieder über die rechte Seite, wo sich Gashi und Anatole abwechseln. Safari scheint Probleme mit den beiden Flügeln zu haben.
28'
Eine Flanke in den Strafraum von GC kann Bürki gerade noch klären. Stocker wäre da schon bereit gestanden, der anschliessende Eckball kann jedoch von den Zürchern geklärt werden.
25'
Riesen Möglichkeit für Gashi! Nach einer Hereingabe von Anatole lässt Dabbur geschickt durch. Der Ball kommt zum völlig frei stehenden Gashi, der das Leder jedoch ca. zwei Meter über das Ziel hinausschlägt. Das hätte die Führung sein müssen!
23'
Die Bebbis finden noch keine Lösung, wie sie die GC-Abwehr durchbrechen sollen. Der letztjährige Cupsieger ist defensiv sehr gut aufgestellt.
20'
Michael Lang bekommt das Leder auf Strafraumhöhe zugespielt und flankt in die Mitte, wo jedoch Sommer den Ball problemlos unter Kontrolle bringen kann.
17'
Das Spiel beruhigt sich jetzt sichtlich, Basel hat mehr Ballbesitz, GC lauert jedoch auf Konter über den schnellen Anatole und den eifrigen Gashi.
14'
GC attackiert den Gener früh und intensiv. So können die Basler ihr gewohntes Spiel nicht aufziehen, was zu einigen Ungenauigkeiten im Angriff führt. Die Taktik von Trainer Skibbe geht bis jetzt gut auf.
12'
Die Basler kamen bis jetzt noch nicht gefährlich vor das Zürcher Tor. Ihre Angriffe werden von der GC-Verteidigung geschickt unterbunden.
10'
GC hat hier eindeutig mehr von der Anfangsphase. Gashi bekommt den Ball kurz nach der Mittellinie, zieht dann in Richtung von Yann Sommer. Doch sein Schuss war harmlos, dass kann er eindeutig besser.
6'
Entry Type
- FC Basel - Fabian Frei
Auch Fabian Frei wird verwarnt.
6'
Entry Type
- Grasshoppers - Stephan Grichting
Grichting sieht seine neunte gelbe Karte.
6'
Aufregung in Basel. Anatol wird an der Grenze des Strafraumes zu Fall gebracht, Bieri entscheidet auf Freistoss für die Zürcher.
6'
Beide Teams versuchen das Spiel mit langen Bällen schnell zu gestalten, bis jetzt sieht das aber alles noch sehr hektisch aus.
3'
Was für eine Chance für Munas Dabbur! Nach einem missglückten Befreiungsschlag von Frei im eigenen Strafraum landet der Ball vor die Füsse des Israelis, dieser trifft die Kugel jedoch nicht perfekt, weswegen sie am linken Pfosten vorbei streift. Das war bereits die erste 100 % für die Zürcher!
Entry Type
Der Ball läuft - Spielbeginn
Bieri gibt die Partie frei, Basel - GC kann beginnen!
GC unter Druck - Vor dem Spiel
Die Zürcher müssen heute gewinnen, ansonsten ist die Meisterschaft wohl gelaufen. Für die Grasshoppers spricht ihre Auswärtsstärke. In insgesamt 15 Spielen holten die Grasshüpfer bereits 31 Punkte, so viel wie kein anderes Team. Allerdings wird das eine sehr schwierige Aufgabe für das Team um Michael Skibbe.
Der Schiri als X-Faktor? - Vor dem Spiel
Heute stehen nicht nur die Spieler beider Mannschaften besondern unter Beobachtung, sondern auch der Unparteiische Alain Bieri, der diesen Knüller leiten wird. Nach all den Diskussionen rund um die Schiedsrichterleistungen der vergangenen Tage wird es spannend zu sehen sein, welche Leistung Bieri heute abrufen wird. Wir sind jedenfalls gespannt!
Anpfiff um 16 Uhr
Kommt es heute in der 31. Runde der Super League schon zur Entscheidung im Titelrennen? Wenn der FC Basel das Heimspiel gegen GC gewinnt, hat der Titelverteidiger sieben Punkte Vorsprung auf seinen letzten Verfolger. Spannend wird es jedoch bei einem Auswärtssieg der Zürcher, welche die Differenz dann auf einen Zähler reduzieren könnten.
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Die Prognosen vor der Rückrunde: Dzemaili reisst den FCZ mit, Sforza muss gehen

Am Wochenende nimmt die Super League wieder so richtig Fahrt auf. Wer wird Meister? Wer stürzt ab? Welche Trainer sind gefährdet? Lesen Sie unsere Prognosen zur zweiten Phase der Schweizer Fussball Meisterschaft.

Manchmal täuscht der erste Eindruck. Eine spannende Schweizer Meisterschaft? So sah es zwar in den ersten Wochen aus. Doch das lag nur daran, weil YB noch nicht rund lief. Überlegene Spiele wurden doch noch vergeigt, die Chancenauswertung war lange miserabel. Und Top-Torjäger Nsame plötzlich ausser Form.

Das wird sich nun ändern. Und YB mit jeder Woche stärker. Denn noch immer können viele Spieler in der Mannschaft einiges besser machen. Worauf darf die Konkurrenz also noch hoffen? Dass Nsame …

Artikel lesen
Link zum Artikel