Musik
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«Tschou zäme, isch schön gsy!» – Mundartrocker Polo Hofer im Alter von 72 Jahren gestorben

Der Berner Mundart-Rocksänger Polo Hofer ist tot. Mit 72 Jahren starb er am Samstagabend daheim in Oberhofen am Thunersee. «Tschou zäme, es isch schön gsy!» heisst es in der von ihm verfassten Todesanzeige.

24.07.17, 19:56 25.07.17, 12:39


«Am Samschtig, 22. Juli, churz vor Mitternacht, het mys letschte Stündli gschlage und i bi zfriede deheime ygschlafe», hiess es in einer kurzen Pressemitteilung, die seine Familie am Montagabend verschickte. Auf Hofers Wunsch werde es weder eine Aufbahrung noch eine Abdankung geben.

Der Schweizer Kulturminister Alain Berset würdigte Hofers Lebenswerk in einer kurzen Stellungnahme. Hofer habe «wie kein anderer vor ihm die Mundart- und die Rockmusik zusammengeführt», erklärte Berset. «Er hat auch ganzen Generationen in allen Sprachregionen der Schweiz gezeigt, wie viel Kraft, wie viel Geist, wie viel Poesie in der Berner Mundart steckt.»

Diese Todesanzeige hatte Polo Hofer selber verfasst. bild: srf

Karriere mit Rumpelstilz

Der Interlakner Polo Hofer war Mitbegründer der ersten Schweizer Mundartrock-Band. Rumpelstilz wurden mit Songs wie «Kiosk» und «Teddybär» berühmt, aber auch mit Klassikern wie «D Rosmarie und i» oder «Die gfallene Ängel».

Später blieb Hofer mit anderen Bands auf der Erfolgsspur. Songs wie «Giggerig» liefen im Radio in Endlosschlaufe. Der von Hofer und seinem langjährigen Weggefährten Hanery Amman komponierte Hit «Alperose» wurde 2006 vom Schweizer Fernsehpublikum zum grössten Schweizer Hit aller Zeiten gewählt.

Verkäufer und Provokateur

Polo Hofer war nicht nur ein erfolgreicher Musiker und begnadeter Verkäufer – er tanzte immer schon auf vielen Bühnen. Für ein provokantes Polit-Statement war er immer zu haben. Er war der Kiffer der Nation, aber er engagierte sich auch im Kampf gegen Aids und erhob seine Stimme gegen rechtspopulistische Tendenzen.

Seit einigen Jahren hatte der Schlagzeuger, Sänger, Dichter und Maler mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen. Vor gut zehn Jahren lag er wegen einer Entzündung der Bauchspeicheldrüse zehn Tage lang im künstlichen Koma, ein Jahr später folgte eine Operation an den Stimmbändern.

2016 wurde bekannt, dass Polo Hofer an Lungenkrebs erkrankt war. Sein letztes Album «Ändspurt» erschien am 8. Januar 2016.

2016 hat sich Polo Hofer gegenüber TeleBärn erstmals zu seinem Lungenkrebs geäussert. Video: kaltura.com

«Danke für die schönen Momente»

Viele Künstler-Kollegen von Hofer äusserten am Montagabend ihre Trauer über Polo Hofers Hinschied. «Danke für all die wunderbaren Lieder und die schönen Momente» schrieb etwa Francine Jordi auf Facebook. «Traurig nehmen wir Abschied von einem der grössten Schweizer Musiker» hielt Marc Sway fest.

Die ersten Reaktionen auf Twitter

Das sind seine grössten Hits

Alperose. Video: YouTube/fonduegagglon

Wyssebüehl. Video: YouTube/fonduegagglon

Summer '68. Video: YouTube/AltesKamuffel93

Giggerig. Video: YouTube/Eisbahn Bundesplatz

(sda/rst)

Polo Hofer in hölzerner Lebensgrösse

Video: srf

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ein Fussball-Teenie 600'000 Franken für Koks und Alk verprasste und abstürzte

Riesen-Show von Shaqiri – deshalb wechselte ihn Klopp trotzdem in der Halbzeit aus

Unsere Liebe zu den Bauern endet beim Portemonnaie

Diese 9 Schweizer Orte liebt das Internet (zu sehr)

Trump Jr. postet dieses Fake-Bild – und wird vom Moderator komplett demontiert

Genital-Check bei jungen Flüchtlingen: Jetzt intervenieren Fachleute und Politik

St.Gallen verbietet Burkas – 3 Dinge, die du dazu wissen musst

Sex, Lügen und Politik: Der Fall Kavanaugh erinnert an die Hetze gegen Anita Hill

Das passiert, wenn Manchester-Fans beim FC Basel nach Champions-League-Tickets fragen 😂

Das essen wir alles in einem Jahr

Wir haben kürzlich dieses BMW-Plakat gesehen – und hatten da ein paar Fragen

Instagram vs. Realität – wie es hinter den perfekten Fotos wirklich aussieht

«NACHBARN AUFGEPASST» – Wie eine Touristin in Deutschland zur Einbrecherin erklärt wurde

Autistin flüchtet aus Angst vor SBB-Ticket-Kontrolle – und wird hammerhart bestraft

iOS 12 ist hier – das sind 13 nützliche Tipps für iPhone-User

Diese 19 Comics zeigen, wie sich Depressionen und Angst anfühlen

Mehr als nur Sex zwischen Bäumen: Wie dieser Wald im Aargau zum «Schwulewäldli» wurde

Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Daily Newsletter

Themen
55
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
55Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Grundi72 25.07.2017 05:32
    Highlight Habe Polo mal live, ich glaube mit Rumpelstilz in einer alten Scheune gesehen. Ich war 16 Jahre oder so.

    Er war (sorry..) sturzbetrunken, hat viele Textzeilen vergessen und hat oft daneben gesungen. Aber es war huere cool, weil irgendwie hatten sie eine spezielle Mischung aus Melancholie und Power auf der Bühne!

    "Wer schwankt, hat mehr vom Weg" Yeah! 🤘😎🍷

    RIP!
    15 2 Melden
    • Grundi72 25.07.2017 06:44
      Highlight Sorry, das war wohl eher die Schmetterband.
      10 1 Melden
  • Glögglifrösch 25.07.2017 02:37
    Highlight Merci viu mau, Polo!

    "Wenn mys letschtä Stündli schlat"
    Oh, d'Matrose mache klar zum Start
    Setze d'Sägel, für ne längi Fahrt
    Grad so wien i, sy ou sie für die grossi Reis parat
    Wenn mys letschte Stündli schlaht
    Chnächt oder König, s'isch für alli eso
    S'muess jede gah, we sy Zyt esch cho
    S'esch einisch verby, es mues sy,
    Un i weiss es esch nid schad
    Wenn mys letschte Stündli schlaht
    Äsche zu Äsche, Stoub zu Stoub
    Mir gö mit em Wind, grad wie ds Lindeloub
    Es blybt nid viel, i däm Spiel,
    underem grosse Sunnerad
    Wenn mys letschte Stündli schlaht

    *stetsiTruure*
    12 2 Melden
  • Hayek1902 25.07.2017 02:26
    Highlight Es mag ein Trauriger ment sein, doch diese Todesanzeige löst in mir eine beruhigende Wirkung aus. Da ist einer vom uns gegangen, der Situation akzeptiert hat, mit seinem Leben abgeschlossen hat und wahrscheinlich mit einer Gelassenheit dem Tod ins Auge blicken konnte.
    21 2 Melden
  • meglo 25.07.2017 00:45
    Highlight Aadie Polo, i vermiss di scho jetzt. Guet, dass dini Lieder doo gloo hesch.
    8 1 Melden
  • Tom Joad 25.07.2017 00:07
    Highlight A däm gwöhnliche Tag het üs wider eine vo de ganz grosse verlah. 😭
    5 1 Melden
  • Pingurin 24.07.2017 23:34
    Highlight Ruhe in Frieden. Und danke für dein Unsterbliches Lebenswerk, deine Songs haben mir oft geholfen mich zum Nachdenken gebracht und vorallem haben sie mich immer glücklich gemacht. Du wirst mir fehlen.
    5 1 Melden
  • ovatta 24.07.2017 23:30
    Highlight Ah, drum hets Gwitteret!
    12 2 Melden
  • Sensenmaa 24.07.2017 22:14
    Highlight Rest in Peace.
    16 3 Melden
  • The Origin Gra 24.07.2017 22:04
    Highlight Reis guet im letschte Tram im letschte hemli, i schänk dr wi stat blueme 😭
    33 3 Melden
  • ma vaff... 24.07.2017 21:53
    Highlight Ciao Polo
    Mir rouche widr mau eine weni de oh chume...
    43 5 Melden
  • Max Müsterlein 24.07.2017 21:38
    Highlight R.I.P, Polo. Durch deine Kunst wirst du ewig weiterleben. Immer warst du da, in miener Kindheit, in meinen Flegeljahren bis jetzt mitte Vierzig, tschou Polo, häbs guet und danke für aues.
    30 4 Melden
  • willey 24.07.2017 21:30
    Highlight Polo du bisch dr bescht! Dini lieder wärde üs immer begleite!
    23 5 Melden
  • w800 24.07.2017 21:24
    Highlight Ciao polo
    20 4 Melden
  • Don Alejandro 24.07.2017 21:11
    Highlight Ich fand nicht alles gut von ihm, aber er war authentisch, echt und en symphatische Giel! Farewell!
    57 4 Melden
  • Schnuderbueb 24.07.2017 21:06
    Highlight R.est I.n P.olo! I vermisse di.
    25 8 Melden
    • andre63 24.07.2017 21:15
      Highlight jo 😭
      14 3 Melden
  • bokl 24.07.2017 21:00
    Highlight Held der Konservativen, obwohl so progressiv. Nebst deinen genialen Texten war es genau diese Ironie, die von dir sehr bewusst zelebriert wurde, einer der Gründe, welche dich so besonders sein liessen.
    40 5 Melden
  • He nu.. 24.07.2017 20:56
    Highlight Wenigstens hagelts mal mehrheitlich Herzen! Nur tote schaden nicht mehr. Ist gegenwärtig ein plus für alle VerliererInnen dieser Welt.
    23 6 Melden
  • zombie woof 24.07.2017 20:56
    Highlight 1976, längi Haar, es chnübi im Sack, die erschti grossi Liebi im Arm u dezue Stilz mitem Rosmarie. Het eifach gfägt mitem Polo
    72 1 Melden
  • Papa la Papp 24.07.2017 20:50
    Highlight Merci Polo, du hesch d' Afäng vor CH-Musig prägt wiä chum an anghärä.
    Dä Tag woni mit Dir ha dörfe im Studio büglä wirdi niä vergässe u i luäge hüt no beidruckt uf dini Energie, dini Fröid, dini Professionalität, dis Talent zum musigä, Entertainer u Sprüchlichlopfer zrügg - aber - em meischte beidruckt het mi, dasde gseit hesch was de dänksch - egau wohär dr Wind wäit.
    RIP
    54 1 Melden
  • Triumvir 24.07.2017 20:49
    Highlight Er war eine der wenigen Ikonen der Schweizer Musikszene R.I.P. und danke!
    47 3 Melden
  • leu84 24.07.2017 20:46
    Highlight Hesch öises ländli grockt, s'läbe gnosse ond jetzt rocksch de hemmu.
    Danke und Ruhe in Frieden
    48 2 Melden
  • barbablabla 24.07.2017 20:36
    Highlight R.I.P
    41 1 Melden
  • Zing1973 24.07.2017 20:34
    Highlight 😢😢😢😢😢
    Ruhe in Frieden Polo...
    48 2 Melden
  • azoui 24.07.2017 20:32
    Highlight Jetzt Stürtz ich mich in eine feuchte Fellini Nacht.

    Mama mia,unvergessen, Polo im Atlantis und dazu tranken wir literweise Frascati.
    45 2 Melden
    • zombie woof 24.07.2017 20:48
      Highlight Und geraucht wie die Weltmeister. Uf di Polo
      37 1 Melden
  • tinted 24.07.2017 20:31
    Highlight 1976 hätt i dini Teddybärin oder s Rosemarie wöue si - u das mi 14ni ☺️ du u dini Rumpustiuz heit denn zu mini Musig-Heude zeut. Mach's guet 💫

    41 0 Melden
  • JackMac 24.07.2017 20:27
    Highlight Piiiis on yuuu Polo, dini Lieder hei mi 40 Johr lang begleitet .... o o de nöchste 40 no!
    37 2 Melden
  • Raembe 24.07.2017 20:23
    Highlight Ein ganz grosser der CH Musikszene ist von uns gegangen. Ruhe in Frieden Polo
    40 3 Melden
  • Baba 24.07.2017 20:23
    Highlight Die Band im Jenseits muss mittlerweile richtig rocken... Wenn ich so denke, wer sich alles in den letzten 18 Monaten verabschiedet hat.

    Tschou und mach's guet, Polo. Merci für Dyni Musig 😢
    50 3 Melden
  • Spooky 24.07.2017 20:19
    Highlight Er war ein sympathischer Kerl,
    aber ein grottenschlechter Sänger.
    27 191 Melden
    • dääd 24.07.2017 20:34
      Highlight Aber er hat besser geschrieben als du, Spooky
      89 6 Melden
    • pamayer 24.07.2017 20:34
      Highlight Genau.

      Und ein genialer Texter.
      67 6 Melden
    • Qui-Gon 24.07.2017 20:54
      Highlight Aber der beste schlechte Sänger der Schweiz. Und nun im Duett mit Lemmy im Jenseits...vollgeil.
      34 4 Melden
    • Spooky 24.07.2017 23:21
      Highlight Ihr sollt den Namen "Lemmy" nicht missbrauchen!
      3 19 Melden
    • Lichtblau 24.07.2017 23:44
      Highlight "Irgendwo zwischen Barcelona und de Felse vo Gibraltar, hamer spanischi Stiefu kouft, es wunderhübsches Paar ..."
      Das sind vielleicht keine Verse für die Ewigkeit, aber mich haben Sie immer gerührt ...
      7 0 Melden
    • Spooky 25.07.2017 03:49
      Highlight @Lichtblau
      Meine Kommentare sind ganz genau so gemeint, wie du es siehst.

      Ich denke, wir zwei werden uns mal begegnen.
      Ne ne, das wird spontan passieren ;-)
      4 7 Melden
  • FrancoL 24.07.2017 20:18
    Highlight Gut dass es Dich gab. R.I.P.
    88 7 Melden
    • NWO Schwanzus Longus 24.07.2017 20:51
      Highlight Merci FrancoL das es dich gibt ❤️
      18 12 Melden
  • NWO Schwanzus Longus 24.07.2017 20:16
    Highlight RIP. Du bisch jetzt weg, aber D'Alperose werdet nie verstumme, du blibsch i oise Ohre.
    54 10 Melden
  • Goon 24.07.2017 20:05
    Highlight 😢😢😢😢😢😢😢😢😢😢
    74 4 Melden
  • Martin68 24.07.2017 20:04
    Highlight Polo wir Berner werden dich und deine Lieder nie vergessen!!
    87 11 Melden
    • azoui 24.07.2017 20:28
      Highlight Auch wir Basler nicht!
      48 3 Melden
  • bärner1931 24.07.2017 20:03
    Highlight R.I.P Polo. Hoffetlech chasch es i dire neue Heimat gniesse. Dini Lieder wärde immer i Erinnerig bliebe.
    62 5 Melden
  • Makatitom 24.07.2017 20:03
    Highlight R.I.P. Polo, dini Lieder hei mi bis jetz u wärde mi ou witerhin dür mis Läbe begleite, bis opu mis letschte Stündli schlaht.

    52 3 Melden
  • Tschedai 24.07.2017 20:00
    Highlight Für seinen rauhen Lebensstil wurde Polo sehr alt, Chapeau!
    79 4 Melden
  • Elpolloloco 24.07.2017 19:58
    Highlight ☹️
    68 5 Melden

Nationalrat lehnt Transparenzpflicht für Unternehmen bei Löhnen ab

Der Nationalrat hat am Donnerstag eine parlamentarische Initiative von Susanne Leutenegger Oberholzer (SP/BL) abgelehnt, die Unternehmen zur Offenlegung der Löhne ihrer Mitarbeitenden verpflichten wollte. Weniger weit gehende Massnahmen werden jedoch bald diskutiert.

Die Initiantin sieht Transparenz als Instrument zur Durchsetzung der Lohngleichheit. Die grosse Kammer will jedoch keine entsprechenden Gesetzesänderungen. Sie gab mit 124 zu 55 Stimmen bei 2 Enthaltungen der Initiative keine Folge …

Artikel lesen