Europa League
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
03.04.2014; Basel; Fussball Europa League Viertelfinal- FC Basel - Valencia CF;
Serey Die, Valentin Stocker und Gaston Sauro (Basel) jubeln ach dem Tor zum 3:0 (Andy Mueller/freshfocus)

Bild: freshfocus

Viertelfinal-Hinspiel der Europa League vor leeren Rängen

Der FC Basel demütigt Valencia gleich mit 3:0 und hat beste Aussichten auf die zweite Halbfinal-Teilnahme in Folge

Der FC Basel hat sich im Hinspiel des Europa League Viertelfinals eine glänzende Ausgangslage verschafft. Der FCB gewann das Heimspiel gegen Valencia mit 3:0.



– Wieder einmal, wie schon so oft, brillierte der FC Basel bei einem internationalen Auftritt. Basel bezwang vor offiziell 300 Zuschauern, den Tabellenachten der spanischen Primera Division, Valencia verdient mit 2:0 Toren.

– Im von der UEFA aufdiktierten Geisterspiel hatte Matthias Delgado den FC Basel mit einem Doppelschlag in Führung gebracht. Zuerst, mit einem gezielten Schuss in der 34. Minute, nach einem feinen Rückpass von Philipp Degen. Vier Minuten später drückte Delgado eine massgenaue Flanke von Stocker über die Linie. Es waren für den 32-jährigen Argentinier, der bisher die hohen Erwartungen nicht erfüllen konnte, die ersten Tore aus dem Spiel heraus im Basler Dress, seit seiner Rückkehr zum FCB.

Animiertes GIF GIF abspielen

Delgados 1:0. GIF: SRF

Animiertes GIF GIF abspielen

Delgados 2:0 GIF: SRF

– Basels Trainer Murat Yakin rotierte gegen Valencia kräftig. Teilweise aus der Not nominierte Yakin fünf neue Spieler in die Startformation gegenüber dem letzten Meisterschaftsspiel in Luzern. Yakin liess in einem 4-3-3 System spielen, mit Delgado als zentrale Spitze. Valencia, bei dem der Schweizer Philipp Senderos in der 25. Minutem verletzt ausgewechselt werden musste, präsentierte sich in Basel anfänglich sehr bescheiden. Die Spanier hatten ihre besten Szenen in der zweiten Häfte, als Sommer mehrmals gegen Vargas seine ganze Klasse zeigen musste.

– Mit Fortdauer des Spiels drückten die Gäste immer mehr auf ein Auswärtstor. Basel blieb aber im vierten aufeinanderfolgenden Europacup Heimspiel ohne Gegentreffer. Es war der starke Stocker, der bei einem der wenigen Konter in der Nachspielzeit mit dem dritten Basler Treffer erfolgreich abschloss. (si/qae)

Animiertes GIF GIF abspielen

Stockers 3:0. GIF: SRF 

Mehr Impressionen der Basel-Fans ausserhalb des Stadions

Ticker: 3.4.2014 Basel – Valencia

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen

Unvergessen

Christian Gross motiviert Hakaaaan bis in die Zehenspitzen und wir dürfen zuschauen

9. Mai 2002: Das Schweizer Fernsehen strahlt einen Dok-Film über den FC Basel aus, der auf dem Weg zum ersten Meistertitel der Neuzeit ist. In Erinnerung bleibt besonders eine Pausenansprache von Trainer Christian Gross.

Acht Meistertitel in Folge zwischen 2010 und 2017 – bis YB zu seinem Höhenflug ansetzte, war der FC Basel das Mass aller Dinge im Schweizer Klubfussball. Dabei liegen die Zeiten, als Rot-Blau selber zu den Habenichtsen gehörte, noch gar nicht weit zurück.

Erst 2002 holt der FCB den ersten Titel der Neuzeit und aus dieser Zeit stammt auch ein köstliches Video. Es zeigt die Halbzeit-Ansprache von Trainer Christian Gross im Rückspiel des UI-Cup-Finals bei Aston Villa im August 2001, die bei seinem …

Artikel lesen
Link zum Artikel