Rätsel der Woche
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Ruderboot

Ein Ruderboot schwimmt, weil es so viel Wasser verdrängt, wie es selber Masse hat. 

Sinkt der Pegel, wenn man einen Stein vom Boot in den See wirft? Oder steigt er?



Physiker lösen dieses Rätsel mit einem Fingerschnippen – Normalsterbliche wie zum Beispiel Journalisten beissen sich daran die Zähne aus: die Knobelaufgabe vom Boot, dem Stein und dem See. 

Das ist die Ausgangslage: 
Du sitzt in einem Ruderboot, das auf einem sehr kleinen See – eher einem Tümpel – schwimmt. Im Boot liegt ein Backstein. Du nimmst den Stein und wirfst ihn ins Wasser, wo er sofort versinkt.

Was passiert nun mit dem Wasserstand? 

Ein Hinweis: 
Einerseits liegt das Boot weniger tief im Wasser, wenn der Stein nicht mehr an Bord ist. Das bedeutet, dass der Pegel leicht sinkt. Andererseits steigt der Pegel ein wenig an, sobald der Stein im Wasser versinkt. Welcher Effekt ist stärker – oder heben sich beide gegenseitig auf?

Was passiert, hängt davon ab, ob der Stein mehr Wasser verdrängt, wenn er sich im Boot befindet oder wenn er im Wasser liegt. 

Achtung, nach dieser Spoiler-Warnung folgt des Rätsels Lösung!

spoiler alert

Der Wasserstand sinkt ein wenig. Dies wirkt auf viele Leute kontra-intuitiv, ist aber korrekt. 

Ein Objekt, das sich unter Wasser befindet, verdrängt gleich viel Wasser wie es Volumen hat. Ein Backstein verdrängt daher die Menge Wasser, die seinem Volumen entspricht. 

Ein Objekt, das auf der Wasseroberfläche schwimmt, verdrängt hingegen so viel Wasser, wie es Masse hat. Das gilt für ein Boot und auch für ein Boot mit einem Stein darin. 

Nehmen wir als Beispiel einen Standard-Backstein ohne Löcher, einen sogenannten Vollbackstein.
Sein Volumen beträgt:
25 cm • 12 cm • 6 cm = 1800 cm3 (1,8 Liter).
Seine Masse beläuft sich auf 3 kg. 

Vollbackstein

Ein Vollbackstein.  Bild: Shutterstock

Wenn du den Stein ins Boot legst, liegt es ein wenig tiefer im Wasser, weil 3 kg Masse hinzukommen. Daher müssen, damit das Boot weiterhin schwimmt, zusätzlich 3 l Wasser verdrängt werden (1 l Wasser = 1 kg). 

Wirfst du den Stein ins Wasser, so geschieht das Umgekehrte: Das Boot verdrängt nun weniger Wasser, nämlich 3 l. Der Wasserstand sinkt daher zunächst geringfügig. Dafür steigt der Pegel wieder geringfügig an, wenn der Stein ins Wasser eintaucht. Das Volumen des Sees erhöht sich um das Volumen des Steins, nämlich 1,8 l

Insgesamt fällt der Pegel minim, denn der Stein verdrängt im Boot mehr Wasser (3 l) als unter Wasser (1,8 l). Das liegt daran, dass ein Stein eine deutlich höhere Dichte (ρ=1,7g/cm3) hat als Wasser (1g/cm3). Mit anderen Worten: Seine Masse ist im Vergleich zum Wasser in einem kleineren Volumen enthalten. 

(dhr)

Umfrage

Wie schwierig war dieses Rätsel?

  • Abstimmen

2,365

  • 5 (sehr schwierig)15%
  • 418%
  • 318%
  • 219%
  • 1 (sehr leicht)30%

Mehr Rätsel!

Dieses Rätsel sieht schwierig aus. Aber es ist leicht – wenn du den Bogen raus hast

Link zum Artikel

Chinesische Schulkinder mussten dieses Rätsel lösen. Schaffst du es auch?

Link zum Artikel

Dieses Mathe-Rätsel kann nur lösen, wer um die Ecke denken kann

Link zum Artikel

Du hast 2 Züge, um den König mattzusetzen. Aber es ist nicht so leicht, wie du denkst

Link zum Artikel

Wie viele Zündhölzchen muss man entfernen, dass nur noch zwei Quadrate übrig bleiben?

Link zum Artikel

Wenn du das Weihnachtsrätsel nicht lösen kannst, gibt's keine Geschenke

Link zum Artikel

In welcher Schachtel steckt der Diamant?

Link zum Artikel

Dieses Rätsel ist so einfach, du wirst es niemals zugeben, wenn du es nicht lösen kannst

Link zum Artikel

Die Schlauen auf der Redaktion lösen dieses logische Rätsel in unter 10 Minuten – und du?

Link zum Artikel

Nur wenn du clever bist, überlebst du dieses Russisch-Roulette-Rätsel

Link zum Artikel

Wetten, dieses Tetris-Rätsel bringt dein Hirn mehr zum Kochen als die Sommerhitze?

Link zum Artikel

Klar, die rote und die blaue Fläche sind gleich gross. Aber beweise das mal!

Link zum Artikel

Mit Pythagoras schaffst auch du dieses Rätsel. Oder etwa nicht?

Link zum Artikel

Kannst du das Leuchtturm-Rätsel für Achtjährige lösen?

Link zum Artikel

Schaffst du diese 5 Rätsel ohne Hilfe, darfst du dir einen Pokal ausdrucken!

Link zum Artikel

Wenn du dieses Kornkreis-Rätsel nicht lösen kannst, holen dich die Aliens

Link zum Artikel

Das halbe Internet zerbricht sich den Kopf darüber: Wie gross ist die pinke Fläche?

Link zum Artikel

Um dieses Rätsel zu lösen, benötigst du viel Hirn – und deine cleverste Freundin

Link zum Artikel

Dieses Rätsel wurde für Superhirne mit IQ 131 oder mehr entworfen? Schaffst dus trotzdem?

Link zum Artikel

Logik mit Äpfeln! Dieses Rätsel ist vielleicht gesund – aber sicher brutal schwierig! 

Link zum Artikel

Kannst du «out of the box» denken? Dann hilf dem Osterhasen, alle Nester zu besuchen!

Link zum Artikel

Teil 1 von diesem Rätsel ist einfach. Aber schaffst du Teil 2 auch?

Link zum Artikel

Gehörst du zu den 60 Prozent, die sehen, wie gross die blaue Fläche ist?

Link zum Artikel

Wie schnell kommen die vier Freunde über die Brücke? Hilf ihnen mit Logik!

Link zum Artikel

Wie viele Dreiecke findest du hier?

Link zum Artikel

Aus 4 mach 3! Und zwar in 3 Zügen. Kein Problem für dich, oder?

Link zum Artikel

Welche Fläche ist grösser – die blaue oder die grüne?

Link zum Artikel

Dieses Rätsel benötigt nur 9 Kugeln, 1 Waage – und ein bisschen Gehirnschmalz

Link zum Artikel

Hast du 8 Münzen zur Hand? Dann schaffst du dieses Rätsel mit links

Link zum Artikel

Zwei Logiker in einer Bar – Schaffst du dieses verflucht schwierige Rätsel?

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

«So sehen Depressionen aus» – Facebookpost einer jungen Frau geht viral

Link zum Artikel

Kann Basel YB wieder gefährlich werden? Alle Transfers der Super League im Überblick

Link zum Artikel

Mehr Spass! Hier kommen die 24 lustigsten Fails, die das Internet gerade zu bieten hat

Link zum Artikel

Kommen Sie, kommen Sie! PICDUMP!

Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

18
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
18Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • flv 21.03.2017 14:12
    Highlight Highlight Und wie ist das jetzt mit den Otten? Was haben die für eine Dichte? ;)
    • road¦runner 19.08.2017 22:42
      Highlight Highlight Egal wie dicht die Otten sind, Goethe war Dichter.
  • pedrinho 20.03.2017 23:48
    Highlight Highlight von einer zeitschrift haette ich nun eher ein experiment mit enten erwartet ;)
  • mrgoku 20.03.2017 11:15
    Highlight Highlight Ob der Bootsinhaber auf dem Klo war spielt auch eine Rolle!
  • Der Tom 20.03.2017 09:07
    Highlight Highlight Unter anderem müsste man noch Salzgehalt und Temperatur des Wassers kennen. Und war es ein Ziegelstein oder ein Granit? Wurde der Stein wirklich in den see geschmissen oder ist das fake news? Falls es ein Experiment war.. wurde an eine Tsunami Warnung gedacht?
    • JonSerious 20.03.2017 15:26
      Highlight Highlight ...und was haben die Illuminaten damit zu tun..? 😶🤔
  • John Smith (2) 20.03.2017 00:22
    Highlight Highlight Journalisten beissen sich an dieser Frage die Zähne aus? Bestätigt mal wieder alle Vorurteile...
  • JonSerious 20.03.2017 00:01
    Highlight Highlight Man kann sich einen Becher mit einem Stein, der wiederum in einem etwas grösseren Becher mit Wasser schwimmt vorstellen (oder ausprobieren). Wenn man jetzt den stein aus dem Becher nimmt, sinkt der Pegel stark. Der Pegel steigt aber nur ein Wenig, wenn man den Stein nun direkt ins Wasser wirft.
  • Spooky 19.03.2017 22:39
    Highlight Highlight Kommt drauf an, ob man den Backstein von Land aufs Boot geladen hat, oder ob man ihn aus dem See gefischt hat.
    • Anded 20.03.2017 10:11
      Highlight Highlight Vorher: Stein im Boot / Nachher: Stein unter Wasser. Was vor-vorher war ist für das Rätsel irrelevant.
    • Spooky 20.03.2017 18:20
      Highlight Highlight @Anded
      Das stimmt eben nicht, was du sagst. Es ist so:
      Vorher: Stein auf dem Land / Nachher Stein unter Wasser.
    • Anded 21.03.2017 05:19
      Highlight Highlight "Das ist die Ausgangslage:
      Du sitzt in einem Ruderboot, das auf einem sehr kleinen See – eher einem Tümpel – schwimmt. Im Boot liegt ein Backstein."
      => Boot auf See, Stein im Boot. Das ist die Ausgangslage. Weiss nicht wo du "Stein auf dem Land" gelesen hast.
  • Randy Orton 19.03.2017 21:46
    Highlight Highlight Wenn man einen Stein (zB Bims) nimmt, der weniger dicht ist als Wasser, dann steigt der Pegel aber ;)
    • Randy Orton 20.03.2017 00:18
      Highlight Highlight Hmm du könntest Recht haben.
  • Samet 19.03.2017 21:44
    Highlight Highlight Ich hätte gesagt, dass es auf die Farbe des Bootes ankommt..
    • DocM 20.03.2017 13:00
      Highlight Highlight @SeKu: eben weil der Mond stand und sich nicht mehr bewegte denn normalerweise kreist er ;-)
  • DocM 19.03.2017 21:16
    Highlight Highlight In der Beechnung ging die Porösität des Steines vergessen. Das Volumen des Backsteines bleibt, doch saugt ca. 0.5 - 1.0 Liter Wasser.
    • henkos 20.03.2017 09:21
      Highlight Highlight Oder es ist einer von diesen tollen Schwämmen aus dem Teleshop damals! Der saugt glatt den ganzen See leer!

Links oder rechts? Dieses Rädchen-Rätsel treibt dich in den Wahnsinn, wetten?

Wir alle kennen diese Aufgaben, in denen wir herausfinden sollen, in welche Richtung sich ein Zahnrädchen in einem komplexen Getriebe dreht. Das ist hier auch so, nur hat diese Aufgabe ein paar Besonderheiten.

Zu beachten ist insbesondere:

Die Frage ist simpel: In welche Richtung bewegen sich die Zahnräder, wenn sich der blaue Balken nach rechts bewegt?

Die korrekte Antwort lautet: Die Zahnräder bewegen sich nach rechts.

Dieses Gif zeigt die Lösung:

Sobald der obere Balken sich nach rechts …

Artikel lesen
Link zum Artikel