DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Eishockey-WM, Gruppe A
Schweiz – Lettland 5:4 (0:0, 3:3, 2:1)
Schweden – Kasachstan 7:3 (3:1, 3:0, 1:2)
Gleich sieben Mal netzten die «Tre Kronor» gegen Kasachstan ein.
Gleich sieben Mal netzten die «Tre Kronor» gegen Kasachstan ein.
Bild: MAXIM SHIPENKOV/EPA/KEYSTONE

Schweden bekundet gegen Kasachstan keine Mühe – Slowaken verlieren auch gegen Weissrussland

11.05.2016, 22:33

In Moskau kam Schweden zu einem ungefährdeten 7:3-Sieg gegen Kasachstan. In der 17. Minute führten die Skandinavier bereits 3:0 – den zweiten Treffer schoss der in der NLA bei Lugano tätige Linus Klasen. Gustav Nyquist von den Detroit Red Wings erzielte drei Tore. Beim 7:3 (55.) traf er wie zuvor Alexander Wennberg zum 6:1 (31.) in Unterzahl. Die Schweden schlossen dank den drei Punkten zu Leader Tschechien auf.

Die Slowakei befindet sich in der Gruppe in St. Petersburg arg in der Krise. Nach dem 1:5 gegen Deutschland verloren die Slowaken mit 2:4 auch gegen Weissrussland. Das «Team Belarussia» machte im Finish innerhalb von 15 Minuten aus einem 0:2 ein 4:2. Die Weissrussen hatten zuvor keinen Punkt geholt und in den ersten drei Partien 20 Gegentore kassiert.

Leader der Gruppe B ist Finnland. Das Team von Headcoach Kari Jalonen, der ab der kommenden Saison den SC Bern trainiert, bezwang den weiterhin punktelosen Aufsteiger Ungarn 3:0 und feierte den vierten Vollerfolg im vierten Spiel. Die Tore für die Finnen schossen Atte Ohtamää (37.), Mikko Koivu (50.) und Aleksander Barkov (57.). Das 3:0 bereitete Patrik Laine vor; der 18-Jährige führt die Skorerliste mit nun vier Toren und drei Assists weiter an. (sda/twu)

Die Tabellen

Das Telegramm

Schweden - Kasachstan 7:3 (3:1, 3:0, 1:2)
Moskau. - 7780 Zuschauer. - SR Jerabek/Olenin (CZE/RUS), Fraser/Sefcik (USA/SVK).
Tore: 13. Bäcklund (Omark, Fantenberg) 1:0. 16. Klasen (Nyquist, Wennberg) 2:0. 17. Adam Larsson (Norberg) 3:0. 20. (19:59) Boyd (Dawes/Ausschluss Bäcklund) 3:1. 25. Nyquist (Wennberg, Klasen/Ausschluss Triassunow) 4:1. 29. Nyquist (Omark, Jimmie Ericsson) 5:1. 31. Wennberg (Ausschluss Nyquist!) 6:1. 47. Markelow (Puschkarjow) 6:2. 48. Sawtschenko (Rymarew, Polujektow) 6:3. 54. Nyquist (Fransson/Ausschluss Sjögren!) 7:3.
Strafen: 7mal 2 Minuten gegen Schweden, 4mal 2 Minuten gegen Kasachstan.
Bemerkungen: Schweden mit Fasth, Kasachstan mit Kolesnik (25. Polujektow) im Tor. - Omark verschiesst Penalty (40.).

Diese 5 Spieler muss man an der Hockey-WM im Auge behalten

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Eismeister Zaugg

René Fasel tritt ab – ein charmanter Romantiker und Freund der Russen

27 Jahre lang hat René Fasel (71) den internationalen Eishockeyverband erfolgreich und skandalfrei geführt. Morgen geht seine Amtszeit in der alten russischen Hauptstadt St.Petersburg zu Ende.

In seinem Büro im stilvollen Hauptsitz in der Villa Freigut zu Zürich liegen immer ein paar Bücher zu historischen Themen. René Fasel ist einer der einflussreichsten Sportdiplomaten der Welt geworden, weil er aus der Geschichte lernt. Ende der 1970er-Jahre schreibt ein Inspizient in seinem Rapport über Schiedsrichter René Fasel: «Er leitete das Spiel wie ein kleiner Napoléon auf dem Feldherrenhügel.» Napoléons Untergang war sein Krieg gegen Russland (1812). René Fasel aber macht die …

Artikel lesen
Link zum Artikel