Apple
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Konzept-Video

Ganz schön bunt! So könnte iOS 8 auf dem neuen iPhone aussehen

Ein professionell gemachter YouTube-Film zeigt das neue mobile Betriebssystem, inklusive iWatch-Synchro und Gesundheits-App Healthbook.

Noch müssen sich die Apple-Fans gedulden, bis die neue System-Software für iPhone, iPad und iPod veröffentlicht wird. Diesen Herbst geht iOS 8 an den Start, zusammen mit dem iPhone 6, das laut Gerüchteküche ein 4,7-Zoll-Display besitzt.

Eine offizielle Vorschau auf iOS 8 wird Apple an der Keynote zur Entwicklerkonferenz WWDC am 2. Juni in San Francisco geben. Den passenden Vorgeschmack bietet ein Konzeptvideo des Tech-Portals «TechRadar». Im professionellen YouTube-Film, der am Freitag aufgeschaltet wurde, sind die aktuellen Gerüchte und Spekulationen auf sehenswerte Weise zusammengefasst.

Wichtig: Es handelt sich nicht um offizielle Angaben. Die Hauptquelle gilt aber als äusserst zuverlässig: Mark Gurman vom US-Blog 9to5mac hat mit seinen Storys schon öfters ins Schwarze getroffen.

Bild

Screenshot: YouTube/TechRadar

Warnung vor Herzinfarkt

Das Wichtigste sind natürlich die Apps. Neu an Bord ist Healthbook, das ist quasi die Gesundheitszentrale. Hier sollen persönliche Nutzerdaten wie Herzfrequenz, Blutzucker oder Sauerstoffgehalt des Blutes abrufbar sein. Die entsprechenden Informationen werden von Fitness-Zubehör ans System übermittelt – oder von der iWatch. Im Konzept-Video ist kurz zu sehen, wie die beiden Geräte synchronisiert werden. So können in Zukunft auch alarmierende gesundheitliche Signale (drohender Herzinfarkt) frühzeitig auf dem Display angezeigt werden.

Weitere neue Features, die im Konzept-Video vorkommen, sind CarPlay (iOS in the Car) sowie die automatische Musikerkennung, die dank einer Kooperation mit dem Musikdienst Shazam möglich wird. Und während dem Autofahren soll man keine SMS mehr schreiben können.

Apple Maps verbessert

Was die Optik betrifft, ist iOS 8 demnach eine konsequente Weiterführung des Redesigns, das Apple-Chefdesigner Jony Ive mit dem aktuellen Betriebssystem iOS 7 eingeläutet hat. Weg vom sogenannten Skeuomorphismus (ja, ein schlimmes Wort), hin zu einer flachen, abgespeckten und ziemlich farbigen Optik der Benutzeroberfläche.

Der heftig kritisierte Kartendienst Apple Maps soll laut Gerüchteküche weiter aufgemotzt worden sein. Insbesondere sollen dank diverser Firmenzukäufe mehr Geodaten zur Verfügung stehen. Und angeblich arbeiten die Ingenieure auch an der Indoor-Navigation.

Mehr zum Thema Apple >>>



Das könnte dich auch interessieren:

«So sehen Depressionen aus» – Facebookpost einer jungen Frau geht viral

Link zum Artikel

Kann Basel YB wieder gefährlich werden? Alle Transfers der Super League im Überblick

Link zum Artikel

Mehr Spass! Hier kommen die 24 lustigsten Fails, die das Internet gerade zu bieten hat

Link zum Artikel

Kommen Sie, kommen Sie! PICDUMP!

Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

4
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
4Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Statler 27.04.2014 00:43
    Highlight Highlight ok - ich bin zu Blond
  • Statler 27.04.2014 00:43
    Highlight Highlight Bin ich zu Blond, um den Link zu dem Video zu finden? Oder Ihr zu - sorry - zu dämlich selbigen in dem Artikel zu posten?
  • le6abs 26.04.2014 18:39
    Highlight Highlight Gratuliere Apple!
    Wenn Ihe nicht mitbekommen haben, dass Windows 8 nicht sehr beliebt ist, warum macht Ihr dann IOS 8 trotzdem ähnlich?
    Hoffentlich nur ein fake Video...
    • ⚡ ⚡ ⚡☢❗andre ☢ ⚡⚡ 26.04.2014 23:18
      Highlight Highlight Logisch ist es nur ein Faje Video. Steht ja im Artikel

WhatsApp wurde gehackt – darum sollten Nutzer jetzt das Notfall-Update installieren

WhatsApp hat erneut eine gravierende Sicherheitslücke: Der Mutterkonzern Facebook rät den Nutzern zu einem dringenden Update. Betroffen sind sowohl Android als auch iOS. Das steckt hinter der Spyware «Pegasus».

WhatsApp-Nutzer sollten ihre Messenger-App dringend aktualisieren. Der Grund: Der beliebte Messenger weist eine Schwachstelle auf, durch die Angreifer per WhatsApp-Anruf Spyware auf das Smartphone schleusen können. Die Lücke erlaubt somit Unbefugten Fernzugriff auf das jeweilige Gerät. Das Opfer muss den Anruf dazu nicht einmal entgegen nehmen, berichtet heise.de.

Ein Sicherheits-Patch soll die Sicherheitslücke schliessen. Das Update steht seit Kurzem zur Installation bereit. Sowohl Android- …

Artikel lesen
Link zum Artikel