Gesellschaft & Politik
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Friedenskonferenz vor dem aus

Wars das schon? Syriens Aussenminister droht mit Abreise

24.01.14, 14:06 24.01.14, 15:38
epa04035936 Journalists listen to the speech by Syrian Foreign Minister Walid al-Muallim at the Geneva II Peace talks at the Syria Peace Conference in Montreux, Switzerland, 22 January 2014.An international peace conference designed to end Syria's conflict has opened in the Swiss town of Montreux, with a senior official in the regime of President Bashar al-Assad blasting backers of the opposition. 'Some countries attending this conference have their hands stained with blood,' Syrian Foreign Minister Walid al-Moallem told the opening session of the conference.  EPA/RAINER JENSEN

Journalisten lauschen der Rede Walid al-Muallims. Bild: EPA

Der syrische Aussenminister Walid al-Muallim hat bei den Friedensverhandlungen in Genf mit einer vorzeitigen Abreise seiner Delegation gedroht. Diese werde Genf am Samstag verlassen, falls bis dahin keine «funktionierenden Arbeitstreffen» zustande kommen sollten.

Al-Muallim habe dies dem Syrien-Vermittler Lakhdar Brahimi bei einem Treffen am Freitagmorgen mitgeteilt, meldete das syrische Staatsfernsehen. Brahimi scheiterte jedoch mit seinem Vorhaben, die Unterhändler der syrischen Konfliktparteien zu einem gemeinsamen Termin an einem Tisch zusammenzubringen. Am Freitag war der eigentliche Beginn der Verhandlungen angesetzt. 

(rar/sda)

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Die EU will die Zeitumstellung abschaffen – und die Schweiz? Sechs Fragen und Antworten

Eine grosse Mehrheit der EU-Bürger hat in einer Umfrage für die Abschaffung der Zeitumstellung gestimmt. Daher macht Jean-Claude Junker nun ernst: Der EU-Kommissionspräsident kündigte die Abschaffung der Zeitumstellung und eine ewige Sommerzeit an. «Das werden wir heute beschliessen», sagt er mit Blick auf die laufende Kommissionsklausur.

Insgesamt hatten 4,6 Millionen Personen abgestimmt. Mehr als 3 Millionen sollen aus Deutschland gekommen sein. Dennoch beteiligten sich alle Mitgliedsstaaten an …

Artikel lesen