Türkei
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Mindestens drei Tote bei Einsturz von Wohnhaus in Istanbul



A woman reacts after rescue workers had pulled her out the rubble of an eight-story building which collapsed in Istanbul, Wednesday, Feb. 6, 2019. The eight-story building collapsed, killing at least two people and trapping several others inside the rubble, Turkish officials said. The building had 43 people living in 14 apartments, with a street-level ground floor and seven higher floors, Istanbul Gov. Ali Yerlikaya said, adding that the top three floors had been built illegally. (DHA via AP)

Eine Frau wird aus den Trümmern des eingestürzten Hauses geborgen. Bild: AP/DHA

Beim Einsturz eines mehrstöckigen Wohnhauses in Istanbul sind mindestens drei Menschen getötet worden. Das berichtete die staatliche Nachrichtenagentur Anadolu am Donnerstag.

Zwölf der Verschütteten seien gerettet worden, darunter ein neunjähriger Junge. Ein Überlebender sei in kritischer Verfassung. Das Haus im Stadtteil Kartal auf der asiatischen Seite der türkischen Metropole war am Mittwochnachmittag in sich zusammengefallen. Die Rettungsarbeiten waren in der Nacht weitergegangen.

epa07348041 An aerial picture taken with drone shows rescuers working at the site of a collapsed building in Kartal district of Istanbul, Turkey, 06 February 2019. According to initial reports, at least one person was killed and several remained missing under the rubble after the collapse of a six storey building.  EPA/TOLGA BOZOGLU

Eine Luftaufnahme der Unglücksstelle im Kartal-Stadtteil. Bild: EPA/EPA

Wie viele Menschen zum Zeitpunkt des Unglücks in dem Haus waren, das unterschiedlichen Angaben zufolge sieben oder acht Stockwerke hoch gewesen sein soll, ist nach wie vor unklar. Anadolu zitierte einen örtlichen Beamten mit der Vermutung «27 bis 30 Menschen» seien daheim gewesen, als es einstürzte. Was den Einsturz ausgelöst hatte, blieb zunächst unklar. (sda/dpa)

Nicht zum ersten Mal: Gebäude kracht in Istanbul zusammen

abspielen

Video: srf

Das könnte dich auch interessieren:

CVP fährt grosse Negativ-Kampagne gegen andere Parteien – die Reaktionen sind heftig

Link zum Artikel

Wo du in dieser Saison Champions League und Europa League sehen kannst

Link zum Artikel

Migros Aare baut rund 300 Arbeitsplätze ab

Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Banking-Apps wie Revolut – so gehen die Betrüger vor

Link zum Artikel

YB droht Bickel mit Gericht, nachdem er als Sportchef 40 Mio. verlochte

Link zum Artikel

Warum wir bald wieder über den Schweizer Pass reden werden

Link zum Artikel

«Ich hatte Sex mit dem Ex meiner besten Freundin…»

Link zum Artikel

Die amerikanische Agentin, die Frankreichs Résistance aufbaute

Link zum Artikel

Matheproblem um die Zahl 42 geknackt

Link zum Artikel

Wie gut kennst du dich in der Schweiz aus? Diese 11 Rätsel zeigen es dir

Link zum Artikel

«In der Schweiz gibt es zu viel Old Money und zu wenig Smart Money»

Link zum Artikel

So schneiden die Politiker im Franz-Test ab – wärst du besser?

Link zum Artikel

Röstigraben im Bundeshaus: «Sobald ich auf Deutsch wechsle, sinkt der Lärm um 10 Dezibel»

Link zum Artikel

So erklärt das OK der Hockey-WM in der Schweiz die Ähnlichkeit zum Tim-Hortons-Spot

Link zum Artikel

Die Geschichte von «Ausbrecherkönig» Walter Stürm und seinem traurigen Ende

Link zum Artikel

«Informiert euch!»: Greta liest den Amerikanern bei Trevor Noah die Leviten

Link zum Artikel

Keine Angst vor Freitag, dem 13.! Diese 13 Menschen haben bereits alles Pech aufgebraucht

Link zum Artikel

Der Kampf einer indonesischen Insel gegen den Plastik

Link zum Artikel

«Ich bin … wie soll ich es sagen … so ein bisschen ein Arschloch-Spieler»

Link zum Artikel

Alles, was du über die neuen iPhones und den «Netflix-Killer» von Apple wissen musst

Link zum Artikel

15 Bilder, die zeigen, wie wunderschön und gleichzeitig brutal die Natur ist

Link zum Artikel

Shaqiri? Xhaka? Von wegen! Zwei Torhüter sind die besten Schweizer bei «FIFA 20»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

«Ich kämpfe auch gegen Taliban, die Anzug und Krawatte tragen»

Die Verhandlungen zwischen den USA und Taliban sind gestoppt. Trotzdem gibt Fausia Kufi Afghanistan nicht auf. Ein Gespräch über Dschihadisten und die Suche nach Frieden.

Nach 18 Jahren könnte der zermürbende Krieg in Afghanistan ein Ende finden. Doch dafür müssten sich die USA und die Taliban auf einen Friedensvertrag einigen, an dem sie seit Juli 2018 arbeiten.

Der bisherige Entwurf sieht vor, dass die Dschihadisten das Land nicht mehr als Rückzugsort für Terrororganisationen wie einst für Al-Kaida freigeben. Ausserdem sollen die Taliban im Anschluss der Verhandlungen direkte Gespräche mit der afghanischen Regierung aufnehmen, um eine gemeinsame Strategie …

Artikel lesen
Link zum Artikel