Islamischer Staat (IS)
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
A handout picture released on July 1, 2014 by the Iraqi Ministry of Denfence shows a Sukhoi Su-25 fighter jet recently delivered by Russia sitting at an army base in the capital Baghdad. Iraq has bought more than a dozen Sukhoi warplanes from Russia which will be used to try to oust Sunni Arab insurgents from a string of captured towns and cities. AFP PHOTO / HO / IRAQI MINISTRY OF DEFENCE
=== RESTRICTED TO EDITORIAL USE - MANDATORY CREDIT

Beim Fehlabwurf wurde der Flugzeugtyp Suchoi-Su-25 eingesetzt – die Flugzeuge werden vom Iran und Russland geliefert. Bild: IRAQI MINISTRY OF DEFENCE

Irakischer Kampfjet bombardiert versehentlich Bagdad – mindestens sieben Tote



Ein irakisches Kampfflugzeug hat nach offiziellen Angaben versehentlich einen Stadtviertel in der irakischen Hauptstadt Bagdad bombardiert und dabei mindestens sieben Menschen getötet und elf weitere verletzt.

Es habe auf dem Rückweg von einem Bombenangriff ein «technisches Problem» mit dem Suchoi-Kampfjet gegeben, erklärte der Armeesprecher Saad Maan am Montag. «Eine der Bomben blieb wegen eines technischen Problems stecken und stürzte bei der Rückkehr des Flugzeugs zum Stützpunkt auf drei Häuser in Bagdad Dschadida.»

«Eine der Bomben blieb wegen eines technischen Problems stecken und stürzte bei der Rückkehr des Flugzeugs zum Stützpunkt auf drei Häuser in Bagdad Dschadida»

irakischer armeesprecher saad maan

Irakische Luftwaffe gilt als veraltet

Für den Kampf gegen die Terrormiliz Islamischer Staat (IS), die weite Teile des Iraks und Syriens kontrolliert, hatte der Irak von Russland und dem Iran Kampfjets vom Typ Suchoi Su-25 erhalten. 

abspielen

Kampfjets der irakischen Suchoi-Flotte bei der Bewaffnung. YouTube/Iraqi Mod

Die Su-25-Jets gelten als robust, jedoch ist die irakische Flotte veraltet und aufgrund der Angriffe gegen IS-Stellungen derzeit stark beansprucht. Die USA hatten angekündigt, dem Irak 36 F-16-Kampfjets zu verkaufen. Bislang wurden diese jedoch noch nicht geliefert. Derzeit werden irakische Luftwaffenpiloten in den USA an den Maschinen ausgebildet. (tat/sda/afp)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Analyse

«Sensenmann» Mitch McConnell treibt weiter sein übles Spiel

Der entthronte Führer der Republikaner im Senat bleibt bei seiner berüchtigten Blockade-Politik.

Als Barack Obama zum 44. Präsidenten der USA gewählt worden war, schwor Mitch McConnell, er werde dafür sorgen, dass Obama als Eine-Amtsdauer-Präsident in die Geschichte eingehen werde. Das ist ihm nicht gelungen, doch der mächtigste Vertreter der Grand Old Party (GOP) im Senat konnte mit einer wirkungsvollen Blockade-Politik erreichen, dass Obama viele seiner Pläne nicht oder nur unvollständig umsetzen konnte. Das bekannteste Beispiel ist die skandalöse Verhinderung der Wahl von Merrick …

Artikel lesen
Link zum Artikel