Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Rätsel um Tod von Star-DJ Avicii: «Er fühlte sich gut und war glücklich»

Schocknachricht zum Weekend-Auftakt: DJ Avicii ist am Freitagnachmittag in Muskat gestorben. Der Schwede begeisterte mit seinen Megahits «Wake me up» oder «Level» Millionen Musikfans. 



Star-DJ und Producer Tim Bergling, alias Avicii, ist im Alter von 28 Jahren gestorben.

Der Schwede sei am Freitagnachmittag tot in Muscat, der Hauptstadt des Oman, aufgefunden worden. «Die Familie ist am Boden zerstört, wir sind in Tiefer trauer», teilt sein Management mit. Die Hintergründe seines Todes sind noch völlig unklar. 

Das letzte Bild von Avicii

Nichts deutete offenbar auf seinen Tod hin. Avicii war laut der schwedischen Zeitung Aftonbladet in Oman in den Ferien. Ein Freund berichtet: «Er fühlte sich gut und war glücklich». Vor drei Tagen postete das «Muscathill Resort» ein Foto des Superstars. Es zeigt ihn lächelnd zusammen mit Freunden, er sieht topfit aus. 

Durchbruch mit Sommerhits

Mit dem Song «Levels» gelang Avicii 2011 der weltweite Durchbruch. Sein Megahit «Wake me Up»“wurde im Jahr 2013 zum Sommerhit des Jahres gekürt.

Avicii galt als einer der erfolgreichsten Musikmixer der Elektropopbranche. Er arbeitete mit Chris Martin (Coldplay), Jon Bon Jovi, Robbie Williams und Madonna zusammen. Das britische «DJ Magazine» kürte ihn 2012 und 2013 zum drittbesten Discjockey. Auf der Top-100-Liste war er 2017 noch auf Platz 28.

«Wake me up»

abspielen

Video: YouTube/AviciiOfficialVEVO

Avicii hatte 2016 eine Tour-Pause angekündigt. «Es ist ein grosses Privilieg, um die Welt reisen und überall auftreten zu können. Aber ich habe zu wenig Zeit für mein eigenes Leben», sagte er damals. Später kündigte er seine Rückkehr an und brachte 2017 eine EP raus. 

«Das Live-Ende bedeutete nie das Ende von Avicii oder meiner Musik. Stattdessen ging ich zurück zu dem Ort, an dem alles einen Sinn ergab - das Studio.»

Erst vor wenigen Tagen hatte er bei Facebook geschrieben, er fühle sich geehrt, für die Billboard Music Awards 2018 nominiert zu sein. Auf keinen Fall solle man die Show im Mai verpassen. 

Wiederholte Alkoholexzesse

Avicii sorgte aber in der Vergangenheit immer wieder mit seinem exzessiven Alkoholkonsum für Schlagzeilen. So erlitt er 2014 eine akute Entzündung der Bauchspeicheldrüse und musste sich 2016 den Blinddarm und die Gallenblase entfernen lassen, wie citynews schreibt. 

(amü/sda)

«Hey Brother»

abspielen

Video: YouTube/AviciiOfficialVEVO

Das könnte dich auch interessieren:

Apples Update-Schlamassel – gefährliche iOS-Lücke steht zurzeit wieder offen

Link zum Artikel

Die bizarre Geschichte der Skinwalker-Ranch, Teil 4: Die Zweifel des Insiders

Link zum Artikel

ARD-Moderatorin lästert über «Fortnite»-Spieler und erntet Shitstorm – nun wehrt sie sich

Link zum Artikel

2 mal 3 macht 4! – Das wurde aus den Darstellern von «Pippi Langstrumpf»

Link zum Artikel

Wohin ist denn eigentlich die Hitzewelle verschwunden? Nun, die Antwort ist beunruhigend

Link zum Artikel

Wahlvorschau: Die Zentralschweiz ist diesmal nicht nur für Rot-Grün ein hartes Pflaster

Link zum Artikel

«Es war die Hölle» – dieser Schweizer war am ersten Woodstock dabei

Link zum Artikel

Der neue Tarantino? Ist Mist. Aber vielleicht seht ihr das ganz anders

Link zum Artikel

Oppos Reno 5G ist ein spektakuläres Smartphone – das seiner Zeit voraus ist

Link zum Artikel

YB-Fan lehnt sich im Extrazug aus dem Fenster – und wird von Schild getroffen

Link zum Artikel

Immer wieder Djokovic – oder Federers Kampf gegen die Dämonen der Vergangenheit

Link zum Artikel

Prügelt Trump die amerikanische Wirtschaft in eine Rezession?

Link zum Artikel

QDH: Huber ist in den Ferien. Wir haben ihn vorher noch ein bisschen gequält

Link zum Artikel

So viel verdient dein Lehrer – der grosse Schweizer Lohnreport 2019

Link zum Artikel

Schweizer Firmen wollen keine Raucher einstellen – weil sie (angeblich) stinken

Link zum Artikel

Vorsicht, jetzt kommt die Wohnmobil-Rezession!

Link zum Artikel

Gewalt und Krankheiten – die Bewohner der ersten Steinzeit-Stadt lebten gefährlich

Link zum Artikel

Pasta mit Tomatensauce? OK, wir müssen kurz reden.

Link zum Artikel

Du bist ein Schwing-Banause? Wir klären dich rechtzeitig fürs Eidgenössische auf

Link zum Artikel

Mein Horror-Erlebnis im Militär – und was ich daraus lernte

Link zum Artikel

Greta Thunberg wollte Panik säen, erntet nun aber Wut

Link zum Artikel

Uli, der Unsportliche – warum GC-Trainer Forte in Aarau unten durch ist

Link zum Artikel

Google enthüllt sechs Sicherheitslücken in iOS – das solltest du wissen

Link zum Artikel

Zug steckt während 3 Stunden zwischen Grenchen und Biel fest – Passagiere wurden evakuiert

Link zum Artikel

Keine Hoffnung auf Überlebende nach Unwetter im Wallis ++ Gesperrte Pässe in Graubünden

Link zum Artikel

Ich hab die 3 neuen Huawei-Handys 2 Monate im Alltag getestet – es gab einen klaren Sieger

Link zum Artikel

10 Tweets, die zeigen, dass in Grönland gerade etwas komplett schief läuft

Link zum Artikel

«Es ist absurd» – der Chef erklärt, was er vom Feminismus hält

Link zum Artikel

Liam und Emma sind die beliebtesten Namen der Schweiz – wie sieht es in deinem Kanton aus?

Link zum Artikel

Sogar Taschenrechner verwirrt: Dieses Mathe-Rätsel macht gerade alle verrückt

Link zum Artikel

AfD-Politikerin Alice Weidel ist heimlich wieder in die Schweiz gezogen

Link zum Artikel

Ab heute lebt die Welt auf Ökopump – und diese Länder sind die grössten Umweltsünder

Link zum Artikel

Die Bloggerin, die 22 Holocaust-Opfer erfand, ist tot, ihre Fantasie war grenzenlos

Link zum Artikel

MEI, Minarett und Güsel: Das musst du zum Polit-Röstigraben wissen

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

48
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
48Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • H. L. 20.04.2018 23:14
    Highlight Highlight Im Gegensatz zu anderen grossen Mainstream DJs mag ich praktisch jedes Lied von ihm. Mein Leben hat er bzw. seine Musik bereichert. Schade.
  • Genital Motors 20.04.2018 23:07
    Highlight Highlight Wer war das ? Lebte ich unter einem stein ? Ich will nicht pietätlos sein aber habe diesen DJ nich gekannt. Bin 29.
  • DannyK82 20.04.2018 22:31
    Highlight Highlight Viel z'früeh. Fly high lieber Freund 📣
  • DocM 20.04.2018 22:16
    Highlight Highlight was geschehen ist, ist geschehen; Danke für die Musik und R.I.P.
  • Dr. B. Servisser 20.04.2018 22:00
    Highlight Highlight Ich mag seine Musik. Er hat mir mit Bromance die Tür für eine mir bis dahin unbekannte Musikrichtung geöffnet.

    RIP Tim.
  • Capodituttiicapi 20.04.2018 21:43
    Highlight Highlight Ich kann es nicht fassen und bin erschüttert. Viel zu früh gestorben.
  • dizzy 20.04.2018 21:25
    Highlight Highlight jeden tag verhungern 100te von menschen und es kratzt kein schwein und bei solchen leuten wird jedesmal so ein tamtam gemacht wtf
    • Dr. B. Servisser 20.04.2018 22:02
      Highlight Highlight So funktioniern wir Menschen leider. Zu Avicii können wir einen Bezug herstellen, zu den anonymen Todesopfern täglich nicht.
    • 00892-B 20.04.2018 22:36
      Highlight Highlight Was wäre dein Alternativvorschlag? Über jeden Todesfall von uns unbekannten Menschen einen Artikel verfassen? Oder über gar keine Todesfälle von bekannten Leuten mehr berichten, zu welchen zumindest ein Teil der Menschen einen Bezug hat?
    • Schlange12 21.04.2018 06:59
      Highlight Highlight Deine Aussage ist schon sehr sehr speziell wenn man bekennt das er einen Teil seines Vermögen an diverse Essenshilfeprojetzte gespendet hat und in Schweden einiges an Promo dafür gemach hat Geld an solle Hilfprojekte zu spenden.
      Dazu auch noch einiges zusammen bekamm.
  • yanicrafter 20.04.2018 20:59
    Highlight Highlight Das war mein livlings dj und auch vorbild und jetzt ☠️😱😰😓😭🤯😪😵
  • Coffee2Go 20.04.2018 20:47
    Highlight Highlight Gott wollte ihn wohl für ein Privatkonzert im Himmel. Ein grosser ist leider von uns gegangen. RIP
  • Experte 20.04.2018 20:31
    Highlight Highlight Mein beileid! Ich wünsche der Famillie viel Kraft und gottes Segen!

    Jetzt starte ich eine kontroverse disskussion, welche mir einige(oder nur) blitze bescherren wird.

    Kollegah und farid sind schlechte vorbilder und haben einen schlechten einfluss auf uns. Dies behaupten auf jedenfall die medien. Aber diese herren rauchen nix, nehmen keine drogen und trinken keinen Alkohol. Obwohl ich Sie nicht höre(ich habe rechechiert) sind mir diese jungs sympathischer als einer der absolut nicht umgehen kann mit dem was er hat und danach sich quasi selber das Leben nimmt.
    Und jetzt hated mich.
    • Silent_Revolution 20.04.2018 21:06
      Highlight Highlight Super Recherche!
      Steroide sind in welchem Universum keine Drogen?

      Die Hintergründe des Todes sind unklar, aber der gottesfürchtige Experte hat schon die Einzelheiten bereit. Grosses Kino!
    • who cares? 20.04.2018 21:08
      Highlight Highlight Hm? Avicii hat viele Leute mit seiner Musik glücklich gemacht. Und du siehst nur seine Alkoholkonsum? Leute wie er brauchen Hilfe, nicht Urteile von Leuten wie dir. Für Avicii kommt leider jede Hilfe zu spät - wenn wirklich das die Todesursache ist.
    • Siro97 20.04.2018 21:23
      Highlight Highlight @Experte kennen Sie das Wort „Respekt“?
    Weitere Antworten anzeigen
  • Freilos 20.04.2018 20:29
    Highlight Highlight Ohhjee diese Drogen...
    • Raembe 20.04.2018 21:30
      Highlight Highlight Wo steht was von Drogen?
    • Freilos 21.04.2018 06:49
      Highlight Highlight Eine Unterstellung von mir. Ich gehe davon aus dass irgendwann die Todesursache ans Licht kommt. Es wird mich nicht überraschen wenn es zu viele Drogen, Alkohol oder Medikamente waren.
  • grind 20.04.2018 20:15
    Highlight Highlight riip avicii :'(
  • Sheez Gagoo 20.04.2018 20:12
    Highlight Highlight Dieser Beitrag wurde gelöscht. Bitte beachte die Kommentarregeln.
    • Raembe 20.04.2018 21:30
      Highlight Highlight Der Kommentar, auf den du Bezug nimmst, wurde bereits entfernt.
  • AgentNAVI 20.04.2018 20:10
    Highlight Highlight Ich. bin. geschockt.
    R.I.P. Avicii
    Ich mochte bzw, mag seine Musik sehr.
  • marha 20.04.2018 20:08
    Highlight Highlight Mit Avicii verliert die Musikindustrie einen der ganz grossen Künstler! Ruhe in Frieden.
  • Desoxyribonukleinsäure 20.04.2018 20:05
    Highlight Highlight He said: “One day you'll leave this world behind.
    So live a life you will remember“
    (Aus “the nights“ von ihm)

    Ich hoffe er konnte sein viel zu kurzes Leben geniessen. Unglaublich tragisch.

    R.I.P.
  • elias776 20.04.2018 20:04
    Highlight Highlight WoW

    So jung ;(
  • bro heng mal :) 20.04.2018 20:04
    Highlight Highlight Traurig. So jung. :(
    Ruhe in Frieden.
  • miarkei 20.04.2018 20:03
    Highlight Highlight Hat er sich nicht letztes Jahr oder so aus dem Musikbusiness zurückgezogen, um das leben zu geniessen?
    • AgentNAVI 20.04.2018 20:09
      Highlight Highlight Ja hat er, bzw aus den Live-Auftritten. Musik hat er weiterhin gemacht.
    • Hinkypunk #wirsindimmernochmehr 20.04.2018 20:13
      Highlight Highlight Und wegen Krankheit
  • Re Né 20.04.2018 20:03
    Highlight Highlight Das sind sehr traurige Nachrichten, bin sprachlos..... 😪

    Ruhe in Frieden Tim 🕯😔
    • Paganapana 21.04.2018 00:50
      Highlight Highlight Wie kann man solch einen Kommentar nur blitzen? Unverständlich...
    • Re Né 22.04.2018 20:00
      Highlight Highlight @Papanapana
      Gedanken darüber habe ich mir abgewöhnt. Hier gibt es ..., ich nenn sie mal Leute, die blitzen um des Blitzens Willen. Ganz egal zu welchem Thema. Da müssen wir einfach drüber stehen. ✌🏼😑
  • Raembe 20.04.2018 19:59
    Highlight Highlight Ich bin geschockt, war ein grosser Fan seiner Musik. RiP
  • who cares? 20.04.2018 19:58
    Highlight Highlight Extrem schade. Der Junge hatte was drauf und hätte noch lange die Clubmusik prägen können :(
  • Spooky 20.04.2018 19:54
    Highlight Highlight "Schiller ist tot, Goethe ist tot, und mir ist es auch schon ganz elend."
  • nakasara 20.04.2018 19:52
    Highlight Highlight wtf is going on o.O?
  • Chääschueche 20.04.2018 19:48
    Highlight Highlight 😰
  • welefant 20.04.2018 19:47
    Highlight Highlight die guten sterben jung... rip
  • Pegi9999 20.04.2018 19:46
    Highlight Highlight R.I.P 😰