Fussball
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Internationaler Fussball, die wichtigsten Spiele

Premier League:
Everton – Manchester United 4:0 (2:0)
Cardiff – Liverpool 0:2 (0:0)
Arsenal – Crystal Palace 2:3 (0:1)

Bundesliga:
Freiburg – Dortmund 0:4 (0:1)
Berlin – Hannover 0:0

La Liga:
Getafe – Sevilla 3:0 (2:0)
Real Madrid – Bilbao 3:0 (0:0)

Ligue 1:
PSG – Monaco 3:1 (2:0)

epa07519934 Manchester United's Paul Pogba reacts during the English Premier League soccer match between Everton and Manchester United held at Goodison Park in Liverpool, Britain, 21 April 2019.  EPA/PETER POWELL EDITORIAL USE ONLY. No use with unauthorized audio, video, data, fixture lists, club/league logos or 'live' services. Online in-match use limited to 120 images, no video emulation. No use in betting, games or single club/league/player publications

Paul Pogba weiss nicht, wie ihm geschieht. Bild: EPA/EPA

PSG ist Meister und Mbappé schenkt Benaglio einen Hattrick ein – Liverpool träumt weiter



England

Everton – Manchester United 4:0

Vier Tage nach dem 0:3 in der Champions League gegen den FC Barcelona kassierte Manchester United damit eine weitere Kanterniederlage. Der Rückstand auf die Plätze 3 und 4 beträgt damit vier Spiele vor dem Saisonende drei Zähler (auf Tottenham Hotspur).

Das 0:4 gegen Everton war nicht nur die höchste Niederlage der Saison, sondern auch die Bestätigung, dass die Krise nun auch den neuen Trainer Ole Gunnar Solskjaer erfasst hat. Nach gutem Start zu Beginn des Jahres kommt sein Team immer mehr vom Weg ab. In den letzten acht Pflichtspielen verlor Manchester United sechs Mal.

abspielen

Das 1:0 für Everton durch Richarlison. Video: streamable

abspielen

Das 2:0 für Everton durch Sigurdsson. Video: streamable

abspielen

Das 3:0 für Everton durch Digne. Video: streamable

abspielen

Das 4:0 für Everton durch Walcott. Video: streamable

Everton - Manchester United 4:0 (2:0)
39'395 Zuschauer.
Tore: 13. Richarlison 1:0. 28. Sigurdsson 2:0. 56. Digne 3:0. 64. Walcott 4:0.

Arsenal – Crystal Palace 2:3

Im Kampf um die letzten zwei Champions-League-Plätze erlitt Arsenal eine bittere Niederlage. Die Londoner unterlagen drei Tage nach dem souveränen Auftritt in der Europa League in Neapel im Heimspiel gegen Crystal Palace 2:3. Ohne den an der Hüfte verletzten Granit Xhaka kassierte Arsenal die zweite Niederlage in den letzten drei Meisterschaftsspielen.

abspielen

Das 0:1 für Crystal Palace durch Benteke. Video: streamja

abspielen

Das 1:1 für Arsenal durch Özil. Video: streamja

abspielen

Das 1:2 für Crystal Palace durch Zaha. Video: streamja

abspielen

Das 1:3 für Crystal Palace durch McArthur. Video: streamja

abspielen

Das 2:3 für Arsenal durch Aubameyang. Video: streamja

Arsenal - Crystal Palace 2:3 (0:1)
Tore:
17. Benteke 0:1. 47. Özil 1:1. 61. Zaha 1:2. 69. McArthur 1:3.
Bemerkungen: Arsenal ohne Xhaka (verletzt) und Lichtsteiner (nicht im Aufgebot).

Cardiff – Liverpool 0:2

Der FC Liverpool träumt weiter vom ersten Meistertitel seit 1990. Nach dem 2:0 beim abstiegsgefährdeten Cardiff City liegt das Team von Jürgen Klopp wieder zwei Punkte vor Manchester City. Vor den letzten Wochen liegen die Vorteile aber trotzdem bei Manchester City. Der Titelverteidiger hat ein Spiel weniger ausgetragen als Liverpool, das nur noch drei Runden zu absolvieren hat.

In Cardiff sorgten für einmal nicht die Top-Offensivkräfte wie Mohamed Salah oder Sadio Mané für die Entscheidung. Das wegweisende 1:0 erzielte der defensive Mittelfeldspieler Georginio Wijnaldum in der 58. Minute mit einer Direktabnahme nach einem unerwartet flach getretenen Corner. Das beruhigende zweite Tor schoss der eingewechselte James Milner neun Minuten vor dem Ende.

Xherdan Shaqiri kam ein weiteres Mal nicht zum Einsatz. In den letzten zehn Pflichtspielen stand der Schweizer nur einmal auf dem Platz - für eine Minute in der Nachspielzeit beim Heimsieg vor Wochenfrist gegen Chelsea.

abspielen

Das 0:1 für Liverpool durch Wijnaldum. Video: streamja

abspielen

Das 0:2 für Liverpool durch Milner. Video: streamja

Cardiff City - Liverpool 0:2 (0:0)
Tore:
57. Wijnaldum 0:1. 81. Milner 0:2.
Bemerkung: Liverpool ohne Shaqiri (Ersatz).

Die Tabelle:

Bild

Bild: screenshot srf

Deutschland

Freiburg – Dortmund 0:4

Die Dortmunder haben auf das 0:5 im Spitzenspiel gegen Bayern München von Anfang April und den erzitterten und schmeichelhaften 2:1-Heimsieg vor Wochenfrist gegen Mainz mit einer weitgehend vorzüglichen und am Ende souveränen Leistung reagiert. Der Erfolg in Freiburg war zu keinem Zeitpunkt in Gefahr.

Überragender Spieler bei der Borussia war Stürmer Marco Reus, der das frühe 1:0 durch Jadon Sancho vorbereitete, das 2:0 kurz nach der Pause selber erzielte und beim 3:0 zehn Minuten vor dem Ende Mario Götze vor dem leeren Tor mustergültig anspielte.

Damit steht der Bundesliga ein spannendes Schlussprogramm bevor. Die Bayern müssen noch auswärts gegen Leipzig, die Nummer 3 der Liga, antreten und empfangen in der letzten Runde den Tabellenvierten Eintracht Frankfurt. Dortmund bekommt es unter anderem noch mit dem Erzrivalen Schalke zu tun, reist zum formstarken Werder Bremen und gastiert zum Abschluss bei Borussia Mönchengladbach, das noch um die Champions-League-Plätze spielt.

abspielen

Das 0:1 für Dortmund durch Sancho. Video: streamable

abspielen

Das 0:2 für Dortmund durch Reus. Video: streamja

abspielen

Das 0:3 für Dortmund durch Götze. Video: streamja

abspielen

Das 0:4 für Dortmund durch Alcacer. Video: streamja

Freiburg - Borussia Dortmund 0:4 (0:1)
24'000 Zuschauer.
Tore: 12. Sancho 0:1. 54. Reus 0:2. 79. Götze 0:3. 87. Alcacer (Handspenalty) 0:4.
Bemerkung: Borussia Dortmund mit Bürki und Akanji.

Berlin – Hannover 0:0

Wenige Tage nach der Bekanntgabe der Trennung von Trainer Pal Dardai zum Saisonende enttäuschte Hertha Berlin ein weiteres Mal. Im Heimspiel gegen den abgeschlagenen Tabellenletzten Hannover gab es eine trostlose Nullnummer. Dass die Hertha erstmals nach fünf Niederlagen nicht verlor, war da nur ein schwacher Trost.

Das Resultat war in Berlin allerdings zweitrangig. In der Hauptstadt wird über den Nachfolger von Dardai gerätselt. Am Samstag vermeldeten mehrere Medien, dass der YB-Meistertrainer Gerardo Seoane der Top-Favorit sei. Der Hertha-Sportchef Michael Preetz liess sich nicht in die Karten blicken. Man suche einen Trainer, der schon bewiesen habe, junge Spieler entwickeln zu können, so Preetz. «Aber Seoane? Ich kenne ihn nicht persönlich.»

Hertha Berlin - Hannover 0:0
38'916 Zuschauer.
Bemerkung: Hertha Berlin mit Lustenberger (ab 94.), Hannover mit Schwegler.

Die Tabelle:

Bild

Bild: screenshot srf

Frankreich

PSG – Monaco 3:1

Paris Saint-Germain steht nach der 33. Runde der Ligue 1 als Meister von Frankreich fest. Noch bevor der Titelverteidiger gegen Monaco zur Gala auflief (3:1), war es auch rechnerisch gelaufen, denn Verfolger Lille war in Toulouse nicht über ein 0:0 hinausgekommen. Für den PSG ist es der achte Titel insgesamt und der sechste in den letzten sieben Saisons. Diese sechs Triumphe seit 2012/13 wurden unter der Führung der Besitzer aus Katar realisiert.

Gegen Monaco gab Superstar Neymar nach über drei Monaten sein Comeback, doch der überragende Akteur war Weltmeister Kylian Mbappé mit drei Toren. Der 20-jährige Stürmer steht nun bei 30 Meisterschaftstoren und ist der erste Franzose seit Jean-Pierre Papin in der Saison 1989/90, der diesen Wert erreicht.

Der Schweizer Torhüter Diego Benaglio, der bei Monaco ab der 13. Minute den verletzten Danijel Subasic ersetzte, war bei allein drei Gegentoren ohne Abwehrchance. Mbappé kam nach sehenswerten Kombinationen jeweils alleine vor Benaglio an den Ball.

abspielen

Das 1:0 für PSG durch Mbappé. Video: streamja

abspielen

Das 2:0 für PSG durch Mbappé. Video: streamable

abspielen

Das 3:0 für PSG durch Mbappé. Video: streamja

abspielen

Das 3:1 für Monaco durch Golovin. Video: streamja

Paris Saint-Germain - Monaco 3:1 (2:0)
45'000 Zuschauer.
Tore: 15. Mbappé 1:0. 38. Mbappé 2:0. 56. Mbappé 3:0. 80. Golowin 3:1.
Bemerkung: Monaco mit Benaglio (ab 13.).

Spanien

Karim Benzema führt Real Madrid nach der Pause mit einem Hattrick zum 3:0-Heimsieg gegen Athletic Bilbao. Zweimal trifft er mit dem Kopf, einmal nach einem Goalie-Fehler ins leere Tor. Seit der Franzose Zidane von Vorgänger Santiago Solari übernommen hat, spielt sein Landsmann Benzema überragend. In fünf von sechs Spielen unter Zidane schoss Benzema mindestens ein Tor. Insgesamt hat der Stürmer unter dem einstigen Weltfussballer acht Treffer erzielt.

Damit hat das Team von Trainer Zinédine Zidane noch immer die Möglichkeit, den Stadtrivalen Atlético Madrid auf dem 2. Platz noch abzufangen. Der Rückstand beträgt vier Punkte.

abspielen

Das 1:0 für Real durch Benzema. Video: streamja

abspielen

Das 2:0 für Real durch Benzema. Video: streamja

abspielen

Das 3:0 für Real durch Benzema. Video: streamja

Real Madrid - Athletic Bilbao 3:0 (0:0)
59'815 Zuschauer.
Tore: 47. Benzema 1:0. 76. Benzema 2:0. 90. Benzema 3:0.

Die Tabelle:

Bild

Bild: screenshot srf

(sda/abu)

Europas Rekordmeister im Fussball

Das ist der moderne Fussball

Ein Problem namens Wanda – wie Torjäger Mauro Icardi bei Inter in Ungnade gefallen ist

Link zum Artikel

Über Goldsteaks, eingeflogene Coiffeure und unsere Hassliebe zum Fussball

Link zum Artikel

«Beleidigung des Sports» – italienischer Drittligist kassiert eine 0:20-Klatsche

Link zum Artikel

GC-Trainer liess sich angeblich von den Eltern junger Talente schmieren

Link zum Artikel

Gareth Bale, das Problemkind – nur noch Ersatzspieler und von den Teamkollegen verspottet

Link zum Artikel

Die FIFA ist endlich die Korruption losgeworden – aber nicht so wie du denkst

Link zum Artikel

Was VAR denn da los? In 1½ von 6 Fällen lag der Videobeweis gestern daneben

Link zum Artikel

So viele Schweizer Klubs hätte Liverpool statt Shaqiri kaufen können

Link zum Artikel

Fussball im Jahr 2018 ist, wenn statt der Münze eine Kreditkarte geworfen wird

Link zum Artikel

Ausländer-Trios, werbefreie Trikots oder das Nasenpflaster – 16 Dinge, die aus dem Fussball verschwunden sind

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

17
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
17Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Jo Blocher 22.04.2019 11:03
    Highlight Highlight Ein absolut pomadiger Auftritt von ManU. Everton eine Klasse besser; schneller, zweikampfstärker und mit etwas, das man System nennt. Nichts davon bei ManU. Die haben ein tiefgehendes Problem. Angefangen bei Primadonna Pogba sowie Lukaku, der nur vorne auf Bälle wartet und in egoistischer Weise verstolpert, als hätte er ein Bügeleisen im Schuh.
  • Divorce 21.04.2019 20:54
    Highlight Highlight "Der Rückstand auf die Plätze 3 und 4 beträgt damit vier Spiele vor dem Saisonende drei Zähler (auf Tottenham Hotspur) beziehungsweise fünf Verlustpunkt (auf Arsenal)."

    Warum 5 Verlustpunkte auf Arsenal? Die haben doch gleich viele spiele, oder sehe ich das falsch?
    • Philu 21.04.2019 22:16
      Highlight Highlight Geht um die Verlustpunkte. Arsenal hatte heute Anpfiff 17:00. Manchester United 14:30. Als erste Spiel fertig war, waren es 5 Verlustpunkte. Der Spielbericht wurde nach dem Arsenalspiel nicht mehr angepasst.
  • maxi 21.04.2019 20:18
    Highlight Highlight An einem solchen Tag wie heute, dürfte man ruhig auch über die Liga in Griechenland berichten. Erstmals seit 1987 geht der Meisterpokal nicht nach Athen. Paok war zu gut dieses Jahr, weder Liga noch Verband konnten sie stoppen!


    πρωταθλητής Π.Α.Ο.Κ 🏆🏆🏆🏆🏆😍😍😍💪🏼💪🏼💪🏼💪🏼💪🏼💪🏼💪🏼
    • Bud Spencer 22.04.2019 09:20
      Highlight Highlight Gerade gelernt, dass Piräus ebenfalls zu Attika gehört. Jedenfalls herzliche Gratulation 😊
    • maxi 22.04.2019 10:28
      Highlight Highlight Die eigentliche Gemeinde hatte 2011 163.910 Einwohner, zusammen mit den übrigen Gemeinden des Regionalbezirks Piräus ergab sich eine Zahl von 449.070, der gesamte Ballungsraum Athen-Piräus hat nach Eurostat ca. 3,8 Mio. Einwohner.

      quelle Wikipedia.

      Es mag noch eine eigenständige Gemeinde sein, gehört aber mehr oder weniger zusammen.
  • will.e.wonka 21.04.2019 20:10
    Highlight Highlight emtweder liverpool oder city werden mit >90 punkten nicht meister😳
    • _Jay_ 21.04.2019 23:48
      Highlight Highlight Nicht, wenn beide alle übrigen Spiele verlieren.
  • GoonerCB 21.04.2019 19:41
    Highlight Highlight Und Arsenal schenkt die CL-Plätze wohl einfach her...
  • Bud Spencer 21.04.2019 19:30
    Highlight Highlight Als treuer Leser der Fussballsektion nebst einem Danke für die tolle Fussballberichterstattung eine absolute #firstworldproblem-Frage an die Autorenschaft: Wäre es allenfalls möglich für die Tore auf Streamja zu verzichten und wieder nur auf Streamable zu setzen? Sofern kein Mehraufwand entsteht.
    Anscheinend könne ja nebst mir diverse User die Videos von Streamja gar nicht starten
    (siehe Leserkommentare beim Artikel der 2 Mio Unique Watson User, nur bei Mobilgeräten)

    • Adrian Buergler 21.04.2019 20:10
      Highlight Highlight @Bud Spencer: Sofern die Tore bereits als Streamable vorhanden sind ja. Wir dürfen aus rechtlichen Gründen die Videos der Tore nicht selbst auf Streamable/Streamja etc hochladen, sondern nur die verwenden, die bereits von Drittparteien erstellt wurden. Wenn also nur Streamja vorhanden ist, müssen wir das verwenden.

      Die IT hat uns allerdings gesagt, dass sie an einem Update arbeiten, das das Problem beheben soll.
    • Bud Spencer 21.04.2019 21:07
      Highlight Highlight @Adrian: merci vielmals fürs Feedback. Kann ich voll verstehen und danke fürs Aufgreifen mit der I T:)
    • Käpt'n Hinkebein 23.04.2019 11:40
      Highlight Highlight @Bud, bei mir sieht's gleich aus auf dem Laptop. Streamja startet nicht auf der eigentlich Website, streamable geht. Allerdings funktioniert streamja tiptop, wenn man anstatt das Video zu starten einfach den streamja-Link unterhalb des Videos anklickt. Oder gibt's den mobile nicht?
  • Raembe 21.04.2019 18:18
    Highlight Highlight Katastrophale Leistung der United Spieler, glich einer Job Verweigerung. Einzig die IV und Pogba schienen bereit zu kämpfen.
    • RedDevil 22.04.2019 06:04
      Highlight Highlight Irgendwie noch die CL Plätze holen und im Sommer dann Pogba und De Gea halten, zudem Solskiear arbeiten lassen. Dann stimmt hoffentlich nächste Saison bisschen mehr....
    • Raembe 22.04.2019 08:36
      Highlight Highlight Ehrlich gesagt, Pogba soll gehen wenn er unbedingt will. Jedes Jahr die selbe Scheisse mit ihm, geht er oder bleibt er....
      De Gea und Rashford halten, Lukaku und Sanchez verkaufen, Sancho einen guten IV und vlt noch Milinkovic Savic holen.
  • hiob 21.04.2019 17:30
    Highlight Highlight verprügelt? ich dachte everton hat einfach gewonnen. gibt es videos von der schlägerei?

Das sind die 30 Fussballklubs mit den teuersten Eintrittspreisen – 3 Schweizer sind dabei

Die UEFA hat in ihrem «Club Licensing Benchmarking Report» diese Woche unter anderem die durchschnittlichen Ticketpreise von europäischen Klubs veröffentlicht. Wenig erstaunlich, sind in den Top 30 auch drei Schweizer Klubs vertreten.   

Gemäss dem Report hat die Super League mit durchschnittlich 34,2 Euro die viertteuersten Eintrittspreise Europas. Vor ihr liegen England (45,7), Spanien (39,6) und Deutschland (35,5). Deutlich billiger sind zum Beispiel Frankreich (26,9), Italien …

Artikel lesen
Link zum Artikel