Deutschland
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Xavier Naidoo gesteht: «Habe mir Reichweite von RTL zu Nutze gemacht»

Nachdem Xavier Naidoo vor wenigen Wochen als Juror bei «Deutschland sucht den Superstar» rausgeworfen wurde, äussert sich der Sänger jetzt erstmals zum Eklat. Der 48-Jährige gibt zu, dass sein ganzes Verhalten geplant war.



German singer-songwriter Xavier Naidoo performs on stage during a concert at the Blue Balls Festival in Lucerne, Switzerland, Saturday, July 27, 2019. The music event runs from 19 to 27 July. (KEYSTONE/Alexandra Wey)

Bild: KEYSTONE

Ein Artikel von

T-Online

Sänger Xavier Naidoo geriet erst Anfang März heftig in die Kritik, als er sich öffentlich rassistisch äusserte. Er sprach in mehreren Videos von einer Gefahr durch Flüchtlinge und positionierte sich deutlich rechts. Als Konsequenz darauf feuerte RTL den Sänger, er durfte nicht mehr in der DSDS-Jury sitzen. Vergeblich wartete der Kölner Sender auf eine Reaktion von Naidoo, er wollte zu den Videos keine Stellung nehmen, war nicht bereit mit den Verantwortlichen zu sprechen. 

«Ich wusste, dass ich nach dem Album nicht mehr die Chance bekomme, in so einer Show mitzumachen» 

Jetzt zeigt sich der TV-Star doch sehr gesprächig. In einem neuen Video gibt der Musiker ein Interview, filmt sich dabei selbst. Der Fragesteller ist nicht zu sehen, es soll sich dabei aber um den Journalisten und Rechtspopulisten Oliver Janich handeln, wie das Medienmagazin «DWDL» online berichtet. 

In dem Video spricht Xavier Naidoo über die Gründe seiner Teilnahme als Juror bei «Deutschland sucht den Superstar» und verrät auch, dass er diese Aufgabe nicht ohne Hintergedanken übernommen habe. «Ausserdem wusste ich, dass ich mit dem Album, das ich jetzt hier habe, auch ein Album habe – würd ich mal sagen – wo ich danach vielleicht nicht mehr die Chance bekomme, in so ner Show mitzumachen und deswegen habe ich die Chance wahrgenommen. Das heisst: Ich habe mir die Reichweite von RTL zu Nutze gemacht», sagt Naidoo.

«Nehme ich niemandem übel»

Die Entscheidung des Senders, ihn rauszuschmeissen, könne er durchaus verstehen: «Ich denke, die müssen einfach nur tun, was sie tun müssen, um die Show weiterzumachen. Da kann man dann, glaube ich, mit so einer Meinung, die ich da vertrete, wahrscheinlich nicht so gut agieren. Aber das nehme ich niemandem übel. Ich muss aber trotzdem einfach weiterhin zu meiner Meinung stehen und meine Meinung sagen können. Und wenn ich dadurch Nachteile habe, dann ist das halt so.»

Seinem Verhältnis zu Dieter Bohlen solle die Kündigung angeblich nicht schaden. Er verstand und verstehe sich gut mit dem Poptitan, über ihn sei damals auch die Anfrage gekommen, ob er nicht Teil der Jury werden wolle.

(JaH/t-online.de)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

70
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
70Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Basti Spiesser 31.03.2020 18:30
    Highlight Highlight Sagte ich vom Anfang, Xavier tat das bewusst.
  • Dagobart 31.03.2020 08:13
    Highlight Highlight Kein Wort glaube ich ihm; oder er ist der trotteligste Sänger ever !
    Wenn ich die Reichweite des Senders Nutzen will und
    mir der folgenden Konsequenz absolut bewusst bin, dann mach ich doch das ganze doch nicht über ein 3 klassiges ,dubioses flappsig angeschnittenes Themain einem Homevideo.NEIN, dann lass ich die Bombe an einer Medienkonferenz platzen und rede tacheles .Ich lass mich auch nicht aus der Jury schmeissen sondern teile denen mit, dass sie nicht mehr auf mich zaehlen können.
  • Nume no eis, bitteee! 30.03.2020 23:38
    Highlight Highlight Ich find den Typen in vielerlei Hinsicht furchtbar: in seinen Äusserungen und auch die Musik gefällt mir nicht. Item, was mir aber in D auffällt, ist schon, dass es null Komma null nix nada „Platz“ für „kritische“, sagen wir mal Meinungen „rechts der Mitte“ gibt. Da wird sofort medial, politisch und Ideologisch draufgehauen. Das macht die Leute in diesem Meinungsbereich wütig und dann anfällig für die ganz eklige rechte zB. AfD-Ecke. Ich bin schon froh, dass wir in der CH (ich würd sie nie wählen aber) die SVP „zum Abreagieren“ haben; die sammeln solche Typen da noch demokratisch sauber ein.
  • Lacando 30.03.2020 19:00
    Highlight Highlight Naidoo ist ein sehr unmoralischer Mensch. Er ist einer der grössten Egoisten ever. Jeder TV Sender ist selbst schuld, wenn er ihm eine Plattform gibt.
  • Christof1978 30.03.2020 14:53
    Highlight Highlight Dieser Beitrag wurde gelöscht. Bitte formuliere deine Kritik sachlich und beachte die Kommentarregeln.
  • DaniMano 30.03.2020 14:27
    Highlight Highlight Janich... noch tiefer im Schmutz konnte Naidoo nicht wühlen?
    Keine Kommentarfunktion der Welt wird mir wohl erlauben was ich über Janich denke.

    Dafür stelle ich mal hier öffentlich die Frage: von welchem Geld lebt der Herr Janich eigentlich? Ob das seine seltsame Meinung erklären könnte? (Ja)
  • CapD17 30.03.2020 13:57
    Highlight Highlight Normalerweise verbreiten Künstler ja immer , wie gut und super Multikulti ist und dass wir alle willkommen heissen sollen. Ist doch gut, wenn Künstler auch die negativen Auswirkungen der Zuwanderung thematisieren.
    • B0bbleeeee 30.03.2020 16:03
      Highlight Highlight Das ist jetzt nicht dein Ernst?
    • Christian Mueller (1) 30.03.2020 17:21
      Highlight Highlight welche negativen auswirkungen der zuwanderung? bis jetzt heba ich nur diese negative auswirkung gesehen: mehr rassisten...
  • Hipster mit Leggins 30.03.2020 13:43
    Highlight Highlight Ich höre mir schon lange keine Musik aus diesen geschliffenen Grossstudios mehr an (daher Hipster). Aber es ist doch mal erfreulich, wenn nach dem ganzen Einheitsbrei, der das System hochleben lässt, etwas anderes kommt. Merkel schickt ja immer die gleichen Bands zu "Betroffenheitskonzerten"...
    • ursus3000 30.03.2020 15:49
      Highlight Highlight Nur Superhelden dürfen Leggins tragen
    • dechloisu 30.03.2020 15:51
      Highlight Highlight Zieh doch bitte den Aluhut aus.

      Merkel schickt keinen Künstler irgendwohin.

      Du findest also dass Rassisten und Faschisten unterstützt werden sollen weil sie keinen Einheitsbrei verkaufen?

      Schräge Ansichten
    • Moeff 30.03.2020 16:00
      Highlight Highlight Merkel die Bookerin...

      Hat sie eigentlich auch die ganzen Gurten-Lineups der letzten paar Jahre zu verantworten?
      Danke Merkel!!!
    Weitere Antworten anzeigen
  • Ortega Peru 30.03.2020 13:25
    Highlight Highlight Wer Naidoo schon etwas länger verfolgt, dürfte kaum überrascht sein. Bereits vor 20 Jahren hat er mit Rechtspopulismus und Verschwörungstheorien auf sich aufmerksam gemacht. Nächstenliebe und Gottesfürchtigkeit predigen und gleichzeitig gegen Ausländer und Andersdenkende Hetzen ist leider kein neues Phänomen. Es bleibt nur zu hoffen, dass sein neues Album floppt.
    • Walter Sahli 30.03.2020 14:28
      Highlight Highlight Es wird genauso floppen wie das der Büezer Giglen.
    • -thomi- 30.03.2020 15:49
      Highlight Highlight Gibt keinen Grund, Naidoo länger zu verfolgen ;-) Und die Büezer Buebe sind einfach nur peinlich.
    • Mr. Spock 30.03.2020 16:06
      Highlight Highlight
      Play Icon


      Ich bin sehr verwirrt, wenns um Naidoo und rechts geht... Seeeehr verwirrt...
    Weitere Antworten anzeigen
  • Brockoli 30.03.2020 13:05
    Highlight Highlight Die ganze Affäre wirft auch ein unschönes Licht auf RTL und Co. - man weiss schon seit Jahren, wie sich Naidoo positioniert und hat geflissentlich alle Zeichen ignoriert und ihn in diverse Sendeformate eingeladen. Uneinsichtig war er schon immer und zu lesen, wie RTL eine Stellungnahme erwartete aber nicht erhielt zeigt wie wenig man sich im Vorfeld mit Naidoo beschäftigt hat. Hauptsache Quote, da kann man die unschönen Details unter den Teppich kehren.
    • TanookiStormtrooper 30.03.2020 13:30
      Highlight Highlight Wüsstest du ohne diese Naidoo-Geschichte dass eine neue Staffel DSDS angelaufen ist? Ich zumindest nicht. Dieses ganze hin und her ist von beiden so geplant, denn weder das neue Album von Xavier noch die Bohlen-Castingshow interessieren die Medien sonst noch. 🤷‍♂️
  • Zugriff 30.03.2020 12:49
    Highlight Highlight Der wichtigste Teil fehlt ja eigentlich. Naidoo gibt bekannt, dass er plant, ein "patriotisches" Album aufzunehmen. Dies offenbar mit Backing von gewissen Rechtspopulisten wie Janich, was auch erklärt, wie das Wort "Patriotismus" gemeint ist. Puuh...
  • DruggaMate 30.03.2020 12:35
    Highlight Highlight Naidoo ist einfach zu einem richtig komischen Kauz geworden. Schön für ihn, dass er seine Meinung hat und dazu steht, verstehen muss man diese Meinung und ihn selbst aber nicht. Trotzdem: Gibt aktuell Wichtigeres.
    • dechloisu 30.03.2020 15:53
      Highlight Highlight Nicht geworden, diese Ansichten verbreitet er schon lange
    • the Wanderer 31.03.2020 06:07
      Highlight Highlight ich fand den schon immer einen komischen Kauz, einen schrägen Vogel.
    • DruggaMate 31.03.2020 13:29
      Highlight Highlight Joa ist mir nach meinem Kommentar auch aufgefallen, dass der schon immer komisch war. Nur wird es in den letzten Jahren immer offensichtlicher.

  • Shlomo 30.03.2020 12:31
    Highlight Highlight
    Play Icon
    • Kunibert der Fiese 30.03.2020 13:16
      Highlight Highlight Klassiker 😂👌
    • Shlomo 30.03.2020 18:27
      Highlight Highlight Das beste am Video ist der "Lutz Bachmann Preis für nicht-entartete-Kunst" 😂
  • benn 30.03.2020 12:24
    Highlight Highlight Und wie stellt er sich nun zu den ausländern, kann er seine meinung nun bitte präzise formulieren?
    • Magnum 30.03.2020 13:18
      Highlight Highlight Warte einfach sein neues Album ab - nach Rechtsrock kommt nun wohl weinerlicher Rechtssoul. Mögen die Musikgötter unbarmherzig mit ihm umspringen.
    • FrancoL 30.03.2020 13:37
      Highlight Highlight Wird er nicht und genau dies ist das Problem.
    • Satan Claws 30.03.2020 19:15
      Highlight Highlight @benn

      Er hat seine Meinung echt klar formuliert:

      "Mir ist Gott und danach der Mensch als seine Schöpfung heilig. Und bevor ich irgendwelchen Tieren oder Ausländern Gutes tue, agiere ich lieber für Mannheim.“

      https://www.musikexpress.de/xavier-naidoo-im-interview-ich-bin-ein-rassist-aber-ohne-ansehen-der-hautfarbe-2-150829/5/
    Weitere Antworten anzeigen
  • walsi 30.03.2020 12:21
    Highlight Highlight Ein Künstler nutzt seine TV-Präsenz um seine eigene Kunst zu verkaufen. Was für eine Erkenntnis.
    • DanielBS61 30.03.2020 12:32
      Highlight Highlight Er will seine politische Botschaft verkünden, die „Kunst“ ist nur der Träger.
    • FrancoL 30.03.2020 12:52
      Highlight Highlight Ich glaube nicht dass es alleine um seine Kunst ging, und seine Weltanschauung ist für mich keine Kunst.
    • Lowend 30.03.2020 13:10
      Highlight Highlight Rechtsextremes Gedankengut ist keine elitäre Kunst, sondern ein weit verbreitetes Übel!
    Weitere Antworten anzeigen
  • Hank Moody 30.03.2020 12:08
    Highlight Highlight Ja genau, war alles so geplant. Naidoo der Fuchs. :-)
  • lalala ♪♫ 30.03.2020 11:59
    Highlight Highlight «Aber das nehme ich niemandem übel.» Sehr grosszügig von ihm.
  • DerLauch 30.03.2020 11:56
    Highlight Highlight Schön das er jetzt wenigstens dazu steht, dass er rechts ist und es nicht immer noch verleugnet. Somit kann man sich auch klar von ihm distanzieren!
    Schade ich mochte ihn früher eigentlich.
    Ach Xavier was ist nur aus dir geworden😔
  • freeLCT 30.03.2020 11:44
    Highlight Highlight Der letzte Absatz lässt ja vermuten, dass Xavier bestimmt nicht vollig befremdet agiert.
    Immerhin lässt er die Leute sein, wie sie sind, wen er nicht reinpasst.

    Da dürfen ganz ganz viele von ihm eine Scheibe abschneiden.

    Auch wen mir die Verbindungen mit Oliver Janich schon länger bekannt sind, will ich es doch hier noch offiziell platzieren:

    Herzlich Willkommen auf der libertären Seite, Xavier.
    • ChlyklassSFI 30.03.2020 13:14
      Highlight Highlight 😂😂😂
    • Magnum 30.03.2020 13:21
      Highlight Highlight Ach, Reichbürger mit einem Hang zu komplett irren Verschwörungstheorien sind also Libertäre?

      Einerseits würde sich ein Hayek angesichts der Vereinnahmung durch derartige Spinner im Grabe umdrehen.
      Andererseits bestätigt mich dies in meiner vernichtenden Einschätzung moderner Libertärer.

      Danke dafür, free LCT.
    • freeLCT 30.03.2020 13:43
      Highlight Highlight @Magnum:

      Nö, das sind Begriffe, welche du nun verwendest um die Leute in einer Weise zu adeln.

      Libertär ist in erster Linie jemand, welcher den Staat ablehnt und eine Gesellschaftsform, welche sich in Form einer Selbstverwaltung äussert, als Ideal erachtet.

      Reichsbürger sind überzeugte Leute, welche dem ehem. deutschen Reich nachtrauern. Das hat mit Staatskritik herzlich wenig zu tun. Er ist in der Schublade aufgrund seiner Äusserung zur "Souveränität Deutschland's".

      Hast du dich schonmal mit den Schriften von Hayek beschäftigt, dass du hier selbstbewusst mit diesem Namen herumschwingst?
    Weitere Antworten anzeigen
  • Magnum 30.03.2020 11:44
    Highlight Highlight Soso, er habe sich die Reichweite zunutze gemacht.
    Und er stehe zu seiner Meinung.
    Sagt er in einem Interview mit einem Rechtsaktivisten.

    Können wir nun mit Relativierungen zu diesem Berufsopfer aufhören und ihn klar als den völkischen Barden der Pegida-Wutbürger bezeichnen? Soll er doch in Zukunft an AfD-Festen auftreten und seine Sorgen vertonen.

    Dieser Weg, er war lang. Und er war wahrlich nicht einfach.
    Dieser Weg hat den kleinen Xavier weit nach rechtsaussen getragen. Soll er sich dort wohl fühlen, aber einfach bitte nicht mehr rumopfern.
    • Zeitreisender 30.03.2020 18:15
      Highlight Highlight Dieser Weg war kein leichter, er war steinig und schwer. Nicht mit vielen ist er einig, aber dieses Leben bietet so viel mehr.
  • rundumeli 30.03.2020 11:41
    Highlight Highlight den bewussten entscheid, den dubiosen clip hier nicht zu verlinken, find ich ok.
    wer dann doch paar kurlige aussagen von xavier sich zu gemüte führen mag, lese hier :

    www.dwdl.de/nachrichten/76970/ich_habe_mir_die_reichweite_von_rtl_zunutze_gemacht/

    "Im weiteren Verlauf des Videos leugnet Naidoo den menschengemachten Klimawandel. Er habe zu dem Thema mal so einen Film gesehen und "Nachforschungen" angestellt. Wissenschaftler Xavier Naidoo: "Ich bin zu dem Schluss gekommen, das CO2 nicht der große Veränderer des Klimas ist."
    • Magnum 30.03.2020 13:22
      Highlight Highlight Ach so, klein Xavier hat an der Uni YouTübingen promoviert, wo man statt dem Doktoranden- einen Aluhut ausgehändigt bekommt.

      Alles klar. Die Schule des Lebens und so.
  • Stefan Morgenthaler-Müller 30.03.2020 11:34
    Highlight Highlight Es ist unerheblich, was für eine Meinung Naidoo hat. Weder verändert es das Weltgeschehen noch kann er das Weltbild von gefestigten Menschen um 180 Grad drehen.

    Leute, die sowieso rassistisch denken, haben nun einen C-Promi, der ihnen nach den Lippen spricht. Und sollten solche Leute wieder einmal an die Macht kommen, dann ist Aussehen ein Faktor, ob man dazu gehört oder nicht. Das sollte sich Naidoo überlegen.
    • xlt 30.03.2020 15:19
      Highlight Highlight Nur gibt es nicht nur gefestigte Menschen. Leute wie Naidoo tragen dazu bei, dass der Diskurs witer nach rechts rückt.

Wie rechtsextreme Elite-Soldaten und Polizisten für den «Tag X» planen

Politik und Verantwortliche gehen nur halbherzig gegen rechtsextreme Verschwörer innerhalb der deutschen Armee und Polizei vor. Eine aktuelle ZDF-Doku zeigt Erschreckendes.

Die Planungen rechtsextremer Kreise für einen Umsturz in Deutschland waren weiter fortgeschritten als bislang bekannt. Dies zeigen Recherchen, die in der aktuellen Corona-Krise zusätzliche Brisanz erhalten.

Der Journalist Dirk Laabs («ZDFzoom») belegt, dass illegal Munition beiseite geschafft, Waffen gehortet und ganz konkret Pläne geschmiedet wurden für den «Tag X».

Der öffentlich-rechtliche Sender ZDF hat am Mittwochabend seine Dokumentation «Angriff von innen» ausgestrahlt. Der …

Artikel lesen
Link zum Artikel