Schaun mer mal
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Barcelona's Antoine Griezmann celebrates after scoring his side's second goal during the Spanish La Liga soccer match between FC Barcelona and Betis at the Camp Nou stadium in Barcelona, Spain, Sunday, Aug. 25, 2019. (AP Photo/Joan Monfort)

Weltmeister im Konfettiregen: Antoine Griezmann. Bild: AP

Seht her, ich bin so super! – Griezmann lässt bei Torjubel Konfetti regnen 🎉



Antoine Griezmann war beim FC Barcelona der Matchwinner beim 5:2-Heimsieg am Sonntagabend gegen Betis Sevilla. Der französische Weltmeister machte mit zwei Toren aus einem 0:1-Rückstand eine 2:1-Führung. Zehn Minuten später stand es 4:1, das Spiel war nach einer Stunde entschieden.

Für Aufsehen sorgte Griezmann nicht nur mit den Treffern, sondern auch mit einem Jubel. Nach dem zweiten Tor und ausgiebigem Feiern mit den Teamkollegen eilte er zur Eckfahne, wo er sich einen Becher reichen liess. Griezmann schüttete sich Konfetti in die Hand, warf es hoch in die Luft und liess sich noch einmal von den Fans feiern.

abspielen

Griezmanns 2:1 und sein Jubel. Video: streamable

Umfrage

Was hältst du vom Torjubel?

  • Abstimmen

2,441

  • Sehr, sehr geil 👌🏻33%
  • Hauptsache, der Ball war drin 😏24%
  • Was ist das für ein … 😡43%

Es ist nicht das erste Mal, dass sich der Franzose beim Torjubel etwas Spezielles einfallen liess. Griezmann wurde unter anderem durch seine «Fortnite»-Jubel bekannt.

Debüt eines 16-Jährigen

Beim FC Barcelona stand noch ein anderer Spieler im Fokus. In Abwesenheit von Lionel Messi und Luis Suarez kam der Offensivspieler Ansu Fati zu seinem Einstand. Mit 16 Jahren, 9 Monaten und 25 Tagen wurde er zum zweitjüngsten Barça-Debütanten in der Geschichte. Noch jünger – um 18 Tage – war ein gewisser Vicente Martinez 1941.

Fati, der aus Guinea-Bissau stammt, aber auch die spanische Staatsbürgerschaft hat, gehört eigentlich der U19 des FC Barcelona an. Vergangene Saison schoss er in neun Einsätzen in der UEFA Youth League vier Treffer.

Wohin sein Weg führen wird, ist offen. Der neu drittjüngste Barça-Debütant Bojan Krkic zerbrach am Druck, die prognostizierte Weltkarriere blieb aus. Andererseits gab ein gewisser Lionel Messi als nun fünftjüngster Debütant seinen Einstand im Dress der «Blaugrana». Der Argentinier war damals, im Herbst 2004, ein halbes Jahr älter als Fati heute. (ram)

Die 10 schlechtesten Symbolbilder von Menschen, die Fussball im TV schauen

«Wieso könnt ihr Fussballfans nicht feiern wie Sexbesessene?»

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

Der Kampf einer indonesischen Insel gegen den Plastik

Link zum Artikel

So schneiden die Politiker im Franz-Test ab – wärst du besser?

Link zum Artikel

CVP fährt grosse Negativ-Kampagne gegen andere Parteien – die Reaktionen sind heftig

Link zum Artikel

Matheproblem um die Zahl 42 geknackt

Link zum Artikel

Neuer Kampfjet: Parlament entscheidet im Überschall-Tempo

Link zum Artikel

15 Bilder, die zeigen, wie wunderschön und gleichzeitig brutal die Natur ist

Link zum Artikel

Alles, was du über die neuen iPhones und den «Netflix-Killer» von Apple wissen musst

Link zum Artikel

Wie gut kennst du dich in der Schweiz aus? Diese 11 Rätsel zeigen es dir

Link zum Artikel

Warum wir bald wieder über den Schweizer Pass reden werden

Link zum Artikel

«Schwarzer Tag»: Manor schliesst Standort Zürich Bahnhofstrasse Ende Januar 2020

Link zum Artikel

Die Geschichte von «Ausbrecherkönig» Walter Stürm und seinem traurigen Ende

Link zum Artikel

So erklärt das OK der Hockey-WM in der Schweiz die Ähnlichkeit zum Tim-Hortons-Spot

Link zum Artikel

«Ich hatte Sex mit dem Ex meiner besten Freundin…»

Link zum Artikel

Die lange Reise der Schiedsrichter-Pfeife an die Rugby-WM nach Japan

Link zum Artikel

St. Galler Polizist schiesst sich aus Versehen in den Oberschenkel

Link zum Artikel

Röstigraben im Bundeshaus: «Sobald ich auf Deutsch wechsle, sinkt der Lärm um 10 Dezibel»

Link zum Artikel

Federer/Nadal necken sich wie ein altes Ehepaar und McEnroe will «ihre Karrieren beenden»

Link zum Artikel

Die amerikanische Agentin, die Frankreichs Résistance aufbaute

Link zum Artikel

Keine Angst vor Freitag, dem 13.! Diese 13 Menschen haben bereits alles Pech aufgebraucht

Link zum Artikel

Migros Aare baut rund 300 Arbeitsplätze ab

Link zum Artikel

Schweizer verschwindet auf LSD-Trip im Disneyland – und landet hart wieder in der Realität

Link zum Artikel

Wo du in dieser Saison Champions League und Europa League sehen kannst

Link zum Artikel

«In der Schweiz gibt es zu viel Old Money und zu wenig Smart Money»

Link zum Artikel

YB droht Bickel mit Gericht, nachdem er als Sportchef 40 Mio. verlochte

Link zum Artikel

«Ich bin … wie soll ich es sagen … so ein bisschen ein Arschloch-Spieler»

Link zum Artikel

Eins vor Tod will ich Sex und (eventuell) eine Ohrfeige

Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Banking-Apps wie Revolut – so gehen die Betrüger vor

Link zum Artikel

Shaqiri? Xhaka? Von wegen! Zwei Torhüter sind die besten Schweizer bei «FIFA 20»

Link zum Artikel

Roger Köppel sprengt die Zürcher Ständerats-«Arena» – zumindest fast

Link zum Artikel

«Kein Brexit ohne Parlament!» John Bercow sagt Johnson in Zürich den Kampf an

Link zum Artikel

Diese 9 Food Trucks aus New York wünschen wir uns in der Schweiz (weil absolut 🤤)

Link zum Artikel

Thomas Cooks Pleite und die «grösste Rückführungsaktion seit dem WWII» – 6 Antworten

Link zum Artikel

«Informiert euch!»: Greta liest den Amerikanern bei Trevor Noah die Leviten

Link zum Artikel

Wo stand die erste Manor-Filiale der Schweiz? Und wo McDonald's? Die grosse Übersicht

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

6
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
6Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Youri 26.08.2019 19:38
    Highlight Highlight Ich mag den typen überhaupt nicht und jetzt noch weniger!
  • Luca Regnipuzz 26.08.2019 11:59
    Highlight Highlight wenn das in den Jubel mit seinen Kollegen integriert gewesen wäre, dann wäre dies vielleicht noch cool. Aber NACH dem gemeinsamen Jubel noch nen Extrajubel zu schieben, den eh nur ca. 1000 Fans im Stadion mitkriegen ist doch sehr inszeniert
  • My Senf 26.08.2019 11:45
    Highlight Highlight Fati wird höchstwahrscheinlich eine „andere“ Zukunft als Bojan haben.
    Kaum im Spiel war er 3x im Strafraum und hatte 1 Shot on Target.
    Nicht schlecht für einen 16 jährigen. Und -klar muss nicht sein, zeigt jedoch wie unbeeindruckt er von der Riesen Atmosphäre war- dann noch paar „freche“ driblings...

    Was ihm definitiv helfen wird ist die Freude des Publikums. Bei jeder ballberührung Grosses raunen. Die wollten so sehr ein Tor von ihm sehen.

    Doch der hat eine gute Zukunft in barca, denn seine Mitspieler setzten ihn auch sofort in Szene!
  • DER Baron 26.08.2019 11:40
    Highlight Highlight Also wenn meine 18 monatige Patentochter im Konfettiregen ihre Windeln hin und her schwingt ischs irgendwie härzig.
    Wenns ein Mann macht der 2,3 Jahre jünger ist als ich ischs hingäge chli schreg
  • Gender Bender 26.08.2019 11:38
    Highlight Highlight Menschen mit Geld sind einfach Geil, da kann man denken was man will.
  • häxxebäse 26.08.2019 10:25
    Highlight Highlight Dann doch lieber angeber ibra, der hat wenigstens ❤

Franzosen spielen Hymne von Andorra statt Albanien – und entschuldigen sich bei Armenien

Kuriose Szenen in Paris! Vor dem EM-Quali-Spiel zwischen Frankreich und Albanien weigern sich die Gäste nach dem Abspielen der Nationalhymne plötzlich zu spielen. Der Grund: Statt der albanischen Hymne wurde diejenige von Andorra gespielt. Der Stadionsprecher machte die Sache gemäss der holländischen Zeitung «AD» noch schlimmer, als er sich bei Armenien statt Albanien für den Fauxpas entschuldigte.

Die Spieler schauten sich ungläubig an, am Spielfeldrand entbrannten in der Folge hitzige …

Artikel lesen
Link zum Artikel