DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Hochburg der deutschen Geflügelzucht

Vogelgrippe-Nachweise in Niedersachsen und Sachsen-Anhalt

21.12.2014, 17:19

Zum zweiten Mal in einer Woche ist das gefährliche Vogelgrippe-Virus auf einem Hof in Niedersachsen nachgewiesen worden, und damit in der Hochburg der deutschen Geflügelzucht. Nachdem der Erreger H5N8 Anfang voriger Woche im Landkreis Cloppenburg festgestellt wurde, bestätigte sich am Wochenende ein Verdachtsfall im Kreis Emsland. Ebenfalls am Wochenende wiesen Experten den Virustyp bei einem toten Wildvogel nach, der vor zwei Wochen an der Elbe in Sachsen-Anhalt gefunden worden war.

Der zweite Vogelgrippe-Fall in Niedersachsen trat auf einem Entenmastbetrieb im nördlichen Kreis Emsland auf, wie das Landwirtschaftsministerium in Hannover am Samstag mitteilte. Auf dem Hof sollten rund 10'000 Tiere getötet werden. Im Umkreis von drei Kilometern wurden 18 weitere Geflügelbetriebe mit 170'000 Tieren gesperrt. In einem Zehn-Kilometer-Radius wurden über 200 Betriebe mit rund vier Millionen Tieren einer verstärkten Beobachtung unterstellt. (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Interview

Immunologe gibt Entwarnung: «Es wird keine jährliche Corona-Impfung brauchen»

Andreas Radbruch, Immunologe an der Charité in Berlin, erklärt, warum Senioren die dritte Impfung brauchen. Und warum das dann für eine lange Zeit genügt.

Die Immunität nach Corona soll über Jahre anhalten. Andererseits sollen Boosterimpfungen jetzt nötig sein. Wie geht das zusammen?Andreas Radbruch: Die meisten Genesenen sind höchstwahrscheinlich für viele Jahre geschützt. Man weiss von Leuten, die 2003 eine Infektion mit dem ersten Virus Sars-CoV durchgemacht haben, dass sie 2020 noch gleich viele schützende Antikörper hatten, wie ein Jahr nach der Infektion. Die Immunität ist 17 Jahre lang stabil geblieben! So anders ist Sars-Cov-2 …

Artikel lesen
Link zum Artikel