Gender
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

4 starke Aktionen von Männern, die für Frauenrechte in islamisch geprägten Ländern kämpfen

shamiran stefanos



Türkei: Trag einen Minirock für Özgecan

Unter dem Hashtag #ozgecanicinminietekgiy haben sich vor einem Jahr Tausende von Menschen einer Kampagne in der Türkei angeschlossen. Als Reaktion auf den brutalen Mord nach einer Vergewaltigung an der 20-jährigen Studentin Özgecan Aslan gingen Männer in Istanbul in Miniröcken auf die Strasse, um auf die prekäre Situation der Frauen in der Türkei aufmerksam zu machen.

Iran: Wir alle sind Majid!

Image

Solidarität mit Majid Tavakoli im Iran: Männer zeigen sich in Frauenkleidung.
bild: tavaana

Majid Tavakoli ist ein prominenter Student im Iran, der öffentlich Reden gegen das ehemalige Ahmadinedschad-Regime hielt und mehr Menschenrechte und Gleichheit forderte. Er wurde mehrmals festgenommen.

Dieses Video zeigt die weltweit geteilten Bilder der Solidarität:

Play Icon

YouTube/IranianAzar16

Bei seiner Verhaftung 2009 wurde er von den Behörden in Frauenkleidern fotografiert. Damit wollte man ihn demütigen. Die veröffentlichten Bilder haben aber das Gegenteil bewirkt: Hunderte von iranischen Männern liessen sich daraufhin mit Kopftuch und in Frauenkleidung ablichten und veröffentlichten dies auf Facebook.

Mit dieser Aktion haben sie dreierlei zum Ausdruck gebracht: Solidarität mit dem verhafteten Tavakoli, dass das Frausein keine Herabwürdigung ist und dass die Schleierpflicht der Frauen der Vergangenheit angehören sollte.

2013 erhielt Tavakoli den internationalen Friedenspreis für Studenten.

Afghanistan: Männer in Burkas gehen durch Kabul

Male Afghan women's rights activists pose for media as they wear burqas to show their solidarity to Afghan women ahead of International Women's Day in Kabul March 5, 2015.  A group of Afghan men marched through the capital, Kabul, on Thursday to draw attention to women's rights by donning head-to-toe burqas that for many people worldwide have come to symbolise the suppression of women.    REUTERS/Mohammad Ismail (AFGHANISTAN - Tags: SOCIETY POLITICS CIVIL UNREST)

Männer gehen in Kabul in der Burka auf die Strasse.
Bild: MOHAMMAD ISMAIL/REUTERS

Während der Regierungszeit der Taliban in Afghanistan galt für Frauen die Burkapflicht. Das erklärte Ziel der Taliban war es, ein «sicheres Umfeld für die Frau zu schaffen, in dem ihre Keuschheit und Würde wieder unantastbar ist». Die Taliban gewinnen auch heute wieder an Einfluss, ebenso ihr aus der Steinzeit importiertes Frauenbild.

Vor einem Jahr marschierte eine Gruppe von afghanischen Menschenrechtlern in der Frauenkluft durch Kabuls Strassen. «Um uns in die Frauen hineinversetzen zu können, müssen wir selbst wie sie herumlaufen», erklärt Aktivist Basir. Die Konfrontation mit Spott und Häme von anderen Männern nahmen sie mutig in Kauf.

Aufstand der Frauen in der arabischen Welt

Image

bild: facebook

Im Zuge des Arabischen Frühlings wurde die Aktionsseite The Uprise of the Women in the Arab World ins Leben gerufen. Die unverschleierten Haare der Frau im Logo zeigen die Umrisse der arabisch-afrikanischen Länder, in denen Frauen in religiös-patriarchalischen Strukturen immer noch systematisch unterdrückt werden.

Die Aktion gewann innert kürzester Zeit Hunderttausende von Anhängerinnen und Anhängern, Tausende von Bildern mit prägnanten Statements aus verschiedenen Ländern wurden veröffentlicht. Die meisten der Bilder mit eindrücklichen Aussagen stammen von Frauen. Doch auch Männer solidarisierten sich mit der Idee der Gleichberechtigung.

«Ich mache mit beim Aufstand der arabischen Frauen, weil ich mit meinen 16 Jahren gemäss Gesetz der Vormund meiner verwitweten Mutter sein sollte. Steh auf, Mutter! Du bist eigenständig, stark und frei!»

Abdulkareem aus Saudi-Arabien

«Ich mache mit beim Aufstand der arabischen Frauen, weil ihr Leben wertvoller ist als die ‹Ehre› der Familie.»

Erwa aus Palästina

«Ich mache mit beim Aufstand der arabischen Frauen, weil ich will, dass meine Tochter das Leben führen wird, das sich meine Schwestern und Mutter wünschten, aber nicht führen durften.»

Badr aus Irak

Das könnte dich auch interessieren:

Miet-Weihnachtsbäume sind in Hipster-Hochburgen in – doch die Sache hat einen Haken

Link to Article

Knatsch im Bundesrat? Das zähe Ringen um die Schlüsseldepartemente

Link to Article

In diesem Land wohnt nur ein einziger Schweizer. Wir haben mit ihm gesprochen

Link to Article

Welche dieser absolut dämlichen Studien gibt es tatsächlich?

Link to Article

Brennende Leichen und blühender Aberglaube – ein Besuch in Indiens heiligster Stadt

Link to Article

Jetzt ist es da! Das geilste Polizeiauto der Schweiz

Link to Article

Viva la nonna! – weshalb ich mega Fan vom neuen Jamie-Oliver-Buch bin (dazu 5 Rezepte)

Link to Article

Über Zürich fliegen jetzt die Viren-Drohnen

Link to Article

«Meine 20 Jahre ältere Affäre erniedrigt mich»

Link to Article

Diese 13 Bilder zeigen, wieso «Doppeladler» völlig zu Recht das Wort des Jahres ist

Link to Article

Ade Pelz: Schweizer zeigen Canada Goose die kalte Schulter

Link to Article

Doch noch geeinigt! 30 Minuten vor Ablauf der Deadline rief Nylander in Toronto an

Link to Article

Queen Ariana Grande singt sich mit neuem Song auf den YouTube-Thron 👀

Link to Article

11 Dinge, die du schon immer von einem orthodoxen Juden wissen wolltest

Link to Article

So läuft das Weihnachtsessen mit den Arbeitskollegen ab. Immer. Jedes Jahr. Die Timeline

präsentiert vonBrand Logo
Link to Article

Warum die Chinesen die Amerikaner im KI-Wettrennen schlagen werden

Link to Article

Der Super-Beau, der in weniger als 15 Minuten alles verkackt!

Link to Article

Netflix killt die nächste Superhelden-Serie

Link to Article

Die Weihnachtswünsche dieser alten Leute sind so bescheiden, dass es dir das Herz bricht

Link to Article

7 ausgefallene Punsch-Rezepte, die du diesen Winter unbedingt ausprobieren solltest!

präsentiert vonBrand Logo
Link to Article

Herzschmerz pur! 15 Leute erzählen, wie sie vom Seitensprung ihres Partners erfuhren

Link to Article

7 Duschmomente, die uns (vermutlich) allen bekannt vorkommen 

Link to Article

Du regst dich über die Migros-Suppe auf? Dann kennst du diese Gender-Produkte noch nicht!

Link to Article

Wutbürger nehmen Grossrätin wegen Baby ins Visier– und so reagiert der Grossvater 

Link to Article

Nach SBI-Niederlage: Jetzt beginnt der nächste Streit in der Aussenpolitik

Link to Article

Das Sexismus-Dinner des FC Basel sorgt weltweit für Schlagzeilen

Link to Article

«Es war alles ein verdammter Fake»: Schweizer Adoptiveltern packen aus

Link to Article

Führerscheinentzug nach 49 Minuten – so witzelt die Polizei über den «Tagesschnellsten»

Link to Article
Alle Artikel anzeigen

Kabul: Weil diese Mädchen nicht Velo fahren dürfen, greifen sie zum Skateboard

Abonniere unseren Newsletter

7
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
7Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Kubod 05.09.2016 21:07
    Highlight Highlight Einfach nur mercy für den Artikel.
    Gleichberechtigung braucht mutige Partner in allen Geschlechtern.
  • icaruus 08.03.2016 16:55
    Highlight Highlight Warum werden am WeltFRAUENtag Männer geehrt? Warum nicht unterdrückte Aktivistinnen ins Rampenlicht rücken anstatt Männer?
    • mister_michael 08.03.2016 18:57
      Highlight Highlight Es geht hier nicht darum Männer zu ehren. Es geht einfach darum zu zeigen, dass richtige Männer die Gleichberechtigung unterstützen. So etwas sollte eigentlich für alle selbstverständlich sein. Und Frauen die Unterdrückt werden und sich wehren haben wirklich einen riesigen Respekt verdient!
    • isag 19.03.2016 12:39
      Highlight Highlight und weil feminismus ein anderes wort für gleichberechtigung ist. und nicht das ziel hegt, die männer zu unterdrücken. ich fand das ein super beitrag, der zeigt, dass wir frauen nicht alleine dastehen, und dass es um mehr menshlichkeit geht.
  • Rukfash 08.03.2016 16:37
    Highlight Highlight An alle Schwestern, (Ex)Freundinnen, Mütter, Ehefrauen etc. alles gute zum Weltfrauentag :) Ich kann manchmal nicht mit aber auch nicht ohne euch. Mit viel Liebe und Herz an alle :)
  • JaneSoda*NIEwiederFaschismus 08.03.2016 15:39
    Highlight Highlight Yeah, grossartig! Mehr solche Aktionen sind erwünscht!
  • laralee12 08.03.2016 15:07
    Highlight Highlight Super! Wundervoll! Niemals den Mund zu tun und ruhig bleiben. An alle Frauen auf dieser Welt. Wir sind wunderschön, stark und klug! Machen wir weiter so! Much love

«Heidi, wir haben kein Foto für dich!» So protestieren Schülerinnen gegen GNTM

Die 14-jährige Lynne aus Hamburg und ihre Freundinnen haben genug von Heidi Klum und dem Stress, den «Germany's Next Topmodel» auf junge Frauen ausübt. In der Frankfurter Rundschau fordert sie: «In Zeiten von #Metoo, Trump-Sexismus und Pay-Gap brauchen wir gegenseitigen Support, keine ‹Zickenkriege›, von denen nur Heidi Klum und Pro7 profitieren. Die sollen uns endlich eine Sendung geben, die uns stark macht.»

Deshalb nahmen die wütenden Hamburgerinnen in Zusammenarbeit mit der Organisation …

Artikel lesen
Link to Article