Ägypten

Kampfjets des Typs Rafale in der französischen Flugzeug-Fabrik Dassault Aviation in Merignac.   Bild: X02011

Erster Exportvertrag 

«Im Dienst der regionalen Stabilität»: Ägypten kauft 24 französische Rafale-Kampfflugzeuge

13.02.15, 09:45

Ägypten kauft 24 französische Kampfflugzeuge des Typs Rafale. Es bestellt bei den Franzosen ausserdem noch eine Vielzweck-Fregatte und dazugehörende Ausrüstung.

Der Vertrag soll am Montag in Kairo unterzeichnet werden, Frankreichs Staatspräsident François Hollande schickt dafür Verteidigungsminister Jean-Yves Le Drian in die ägyptische Hauptstadt. Hollande bestätigte, dass das über lange Zeit verhandelte Geschäft unterschriftsreif ist.

«Das Kampfflugzeug Rafale gewinnt damit seinen ersten Exportvertrag», hielt Hollande am Donnerstagabend fest. Ägypten gewinne damit mehr Sicherheit und könne seine Rolle im Dienst der regionalen Stabilität voll ausfüllen. 

Der Hersteller Dassault Aviation dankte Ägypten für das Vertrauen und Paris für die Unterstützung bei dem Geschäft. Militärfachleute hielten fest, dass Kairo, traditionell vor allem von den USA mit Waffen beliefert, sein Arsenal mit dem Ankauf breiter aufstellt.

(sda/dpa)

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
Themen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Terror in Ägypten – der Plan des «IS» geht auf

305 Menschen sind tot, viele Kinder, viele Alte: Mit dem Anschlag auf die Rawda-Moschee erklärt der «IS» der ägyptischen Gesellschaft den Krieg. Staatschef Sisi reagiert hart – und hilft so den Extremisten.

Der Haufen Sandalen am Eingang zur Rawda-Moschee zeugt von dem Grauen, das sich am Freitag in dem Gebetshaus abgespielt hat. Die Gläubigen hatten die Schuhe vor dem Freitagsgebet ausgezogen. Der Imam begann gerade seine Predigt, als Geländewagen mit schwarzen «IS»-Flaggen und insgesamt rund zwei Dutzend bewaffneten Terroristen vorfuhren. Sie zündeten mehrere kleinere Sprengsätze und eröffneten das Feuer auf die Betenden.

Es ist der verheerendste Terroranschlag in der Geschichte Ägyptens. 305 …

Artikel lesen