Ägypten
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Ägypten

Tote bei Protesten gegen Militärchef Al-Sisi



People walk past a banner for Egypt's army chief Field Marshal Abdel Fattah al-Sisi in downtown Cairo March 26, 2014. Fattah al-Sisi was meeting military leaders on Wednesday to tell them he was resigning as defence minister to run for the presidency, the state-run Al-Ahram newspaper reported on its website. REUTERS/Mohamed Abd El Ghany (EGYPT - Tags: POLITICS CIVIL UNREST MILITARY)

Militärchef Abdel Fattah al-Sisi will Präsident Ägyptens werden Bild: Reuters

Bei Protesten ägyptischer Islamisten gegen die Präsidentschaftskandidatur des Militärmachthabers Abdel Fattah al-Sisi sind in Kairo nach offiziellen Angaben mindestens drei Menschen getötet worden. Unter den Opfern ist auch eine per Kopfschuss getötete, ägyptische Journalistin.

Im Kairoer Arbeiterviertel Helwan und in Fajum südwestlich der Hauptstadt feuerten Demonstranten Schrotmunition ab, wie die staatliche Nachrichtenagentur Mena am Freitag berichtete. Die Sicherheitskräfte setzten Tränengas ein.

Gleichzeitig feierten dutzende Demonstranten in Alexandria und Kairo die Präsidentschaftskandidatur des Feldmarschalls, die al-Sisi diese Woche bekanntgegeben hatte. Ein Erfolg al-Sisis bei der Wahl gilt als sicher. (tvr/sda)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Gemäss US-Medienberichten: Russland versprach Taliban Geld für Angriff auf US-Soldaten

Der russische Geheimdienst soll US-Medienberichten zufolge in Afghanistan militanten Islamisten Belohnungen für die Tötung ausländischer Soldaten versprochen haben. Damit sollten Angriffe durch die Taliban und andere Milizen auf US-Truppen gefördert werden, wie zunächst die «New York Times» berichtete. Am Samstag berichteten unter Berufung auf Geheimdienstkreise auch die «Washington Post» und das «Wall Street Journal» darüber.

Präsident Donald Trump sei über das russische Vorgehen unterrichtet …

Artikel lesen
Link zum Artikel