ÖV

Müssen sich derzeit gedulden: Reisende und Pendler rund um Aarau.  Bild: KEYSTONE

Bis ca. 12 Uhr Störungen

Pendler aufgepasst: Strecke Olten–Aarau nur beschränkt befahrbar 

10.02.15, 08:27 10.02.15, 09:54

Die Pendler im Mittelland müssen sich heute Morgen gedulden: Zwischen Däniken und Aarau auf der Linie Olten – Aarau ist die Strecke für den Bahnverkehr nur beschränkt befahrbar. «Grund ist ein noch nicht geklärter Stromausfall. Deswegen ist der Bahnhof Aarau nur beschränkt befahrbar», so eine SBB-Mediensprecherin Lea Meyer gegenüber watson. 

Von den Störungen sind Tausende Pendler betroffen. Bahnersatzbusse sind für den Regionalverkehr und für Überbrückungen im Fernverkehr im Einsatz. Im Schnitt müssen Bahnreisende in diesem Bereich mit 10 Minuten Verspätungen rechnen, schlimmstenfalls bis zu etwa 30 Minuten.

Derzeit würden die Fahrleitungen in dem Bereich von Mitarbeitern überprüft. Techniker gehen davon aus, dass die Störungen bis gegen 12 Uhr behoben sind. 

Die SBB melden folgende Konsequenzen:  

Weitere Infos zu den aktuellen Störungen gibt es hier >>

Der Schnee war's wohl tatsächlich nicht

  

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
2
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • J4un7y 10.02.2015 10:09
    Highlight Musste 40 min in Lenzburg warten um dann noch 15 min in Brugg. Yuheee!
    1 2 Melden
  • droelfmalbumst 10.02.2015 08:42
    Highlight und schon wieder... man bezahlt ja fast nichts dafür...
    2 5 Melden

Zug-Crash mit 35 Verletzten in Andermatt: Die Weiche war falsch eingestellt

Die Kollision einer Lokomotive mit einer abgestellten Zugkomposition im Bahnhof Andermatt im September ist auf eine falsch eingestellte Weiche zurückzuführen. 35 Personen waren leicht verletzt worden, darunter Jugendliche, die mit ihren Schulklassen unterwegs waren.

Am Vorfall beteiligte Personen hätten mehrere bestehende Vorgaben, die der Sicherung des Rangierablaufs dienen, nicht angewendet. Dies schreibt die Schweizerische Sicherheitsuntersuchungsstelle (SUST) in ihrem am Donnerstag …

Artikel lesen