ÖV
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Kaum zu glauben, aber: Es gab eine Zeit vor dem Smartphone – auch im ÖV 

15.12.15, 16:33

Unser Smartphone ist unser ständiger Begleiter, vor allem in den öffentlichen Verkehrsmitteln bleibt das Display nicht unberührt. Was sollte man denn sonst machen, ausser WhatsApp-Meldungen zu checken, YouTube-Videos anzuschauen oder Facebook-Meldungen zu verfolgen? 

Das Museum of New York zeigt Bilder von Pendlern anno 1946, aufgenommen vom damals 17-jährigen Stanley Kubrick, der vor seiner Zeit als Regisseur für ein Magazin Pendler in der U-Bahn fotografierte. Diese Bilder führen uns vor Augen: Es gab eine Zeit vor dem Smartphone im ÖV. Ein Vorher-Nachher-Vergleich. 

(sim)

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
Themen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

SBB-Personal flüchtet aus Angst vor GC-Fans aus Extrazug – vorläufig keine Fanzüge für GC

Wüste Szenen haben sich nach dem Fussballspiel zwischen Lausanne und GC am Samstagabend im Extrazug nach Zürich abgespielt: Die Zugbegleiter wurden von gewalttätigen Fans dermassen bedroht, dass sie selber die Notbremse zogen und den Zug verliessen.

Eigentlich wäre das Schlussresultat in Lausanne für den Zürcher Fusballclub GC positiv ausgefallen. Doch das hinderte ein rundes Dutzend gewaltbereiter Fans anscheinend nicht daran, im Spezialzug jegliche Hemmungen fallen zu lassen.

Bereits vor der …

Artikel lesen