Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Notstand

Italien kämpft weiter mit Unwettern



Nach heftigen Regenfällen und Unwettern kämpfen grosse Teile Italiens weiter mit Hochwasser, Erdrutschen und Überflutungen. In vielen Regionen sollte es am Montag weiter regnen, auch wenn sich die Situation in einigen Gebieten wie der Hauptstadt Rom etwas entspannte.

Die Pegelstände des Tibers fielen wieder. In Rom wurden zahlreiche Strassen überflutet, Menschen mussten in Sicherheit gebracht werden und die Feuerwehr war im Dauereinsatz. In zahlreichen anderen Gebieten in Italien galt auch am Montag noch der Notstand. Die Lagunenstadt Venedig kämpfte mit Hochwasser, in der Toskana wurden zahlreiche Wohnhäuser evakuiert.  (aeg/sda/dpa) 

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter