DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Keine Feststimmung

Gala de Berne wegen Ukraine-Krise abgesagt



Michelle Hunziker war da, ebenso Ursula Andres oder Fürst Albert von Monaco: die Gala de Berne mauserte sich innert zwei Jahren zu einem Anlass mit mehr als nur C-Prominenz. Nun haben die Organisatoren die diesjährige Gala abgesagt - Schuld sind die Spannungen rund um die Ukraine.

Unter dem Motto «200 Jahre Freundschaft zwischen der Schweiz und Russland» hätte am 19. September die dritte Gala de Berne durchgeführt werden sollen. Ehrengast Michail Gorbatschow habe seine Teilnahme bereits zugesagt gehabt, schreiben die Organisatoren Claudio Righetti und Lorenz Furrer in einem Communiqué vom Donnerstag. Nun habe man entschieden, die dritte Gala auf den Frühling 2015 zu verschieben.

Als Grund nennen die beiden Berner Organisatoren die Ereignisse in der Ukraine. «Die anhaltende Krisensituation dämpfte die Feststimmung», liess sich Furrer in der Mitteilung zitieren. Aus Rücksichtnahme erachte man es als angebracht, in diesem Jahr keine Gala de Berne durchzuführen. Geplant hatten Furrer und Righetti den People-Anlass gemeinsam mit der Umweltorganisation Green Cross Schweiz. (whr/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter