Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Am US-Fiskus vorbeigeschleust

Caterpillar spart Steuern in Milliardenhöhe – mit Schweizer Hilfe



FILE - This Thursday, Feb. 28, 2013, file photo shows a parking lot at Caterpillar Belgium, in Gosselies, Belgium. Caterpillar Inc. reports quarterly financial results before the market opens on Monday, Jan. 27, 2014. (AP Photo/Yves Logghe, File)

Bild: AP/AP

Caterpillar hat zwischen 2000 und 2012 umgerechnet 2,1 Milliarden Franken Steuergelder am US-Fiskus vorbeigeschleust. Wie die Senatskommission am Montag mitteilte, wickelte der Baumaschinenhersteller den Gewinn aus dem Verkauf von Ersatzteilen über eine Niederlassung in der Schweiz ab. 

Die ständige Ermittlungssubkommission des US-Senats nahm in einem Bericht eine komplexe Restrukturierung im Jahr 1999 beim Weltführer für Minen- und Baustellenausrüstung ins Visier. In diesem Zusammenhang habe Caterpillar mit der Schweiz einen Tiefsteuersatz ausgehandelt. 

«Das ist ein gutes Beispiel einer Steuervermeidungsstrategie, die den US-Staat Milliarden von Dollars kostet», sagte der demokratische Präsident der Subkommission, Senator Carl Levin. 

Caterpillar fabriziere in der Schweiz weder Ersatzteile, noch unterhalte es dort ein Lager. Doch 85 Prozent der Gewinne aus dem Verkauf von Ersatzteilen werden über die Schweizer Abteilung abgewickelt, wo das Unternehmen mit vier bis sechs Prozent besteuert wird. In den USA dürfte sich der Steuersatz auf 35 Prozent belaufen. (rey/sda/afp/ansa) 

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter