Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Unwetter

Sommergewitter fegte über die Schweiz



Eine Gewitterfront ist am Sonntagabend über die Schweiz gezogen und hat teils kräftigen Regen und starken Wind mit sich gebracht. An einigen Orten hagelte es auch. Weitgehend verschont blieb einzig die Ostschweiz.

Besonders viel Regen wurde in La Chaux-de-Fonds NE verzeichnet: Innert nur einer halben Stunde fielen dort fast 40 Millimeter oder 40 Liter pro Quadratmeter, wie Heinz Maurer von MeteoSchweiz am Montag auf Anfrage sagte. Viel Niederschlag gab es auch in Langnau BE, in der Region Freiburg/Greyerzerland sowie im Mitteltessin.

Wie bei einem Sommergewitter üblich gab es lokal starken Wind. In Schaffhausen wurde ein Spitzenwert von 96,5 Kilometern pro Stunde (km/h) verzeichnet, in Basel 90 km/h. Auch im Raum Zürich und in der Ostschweiz wurden lokal Spitzenwerte von 70 bis 80 km/h verzeichnet. Die Region östlich von Zürich sei aber weitgehend von Gewittern verschont geblieben, sagte Maurer. Es habe nur lokal einzelne Schauer gegeben sowie zum Teil noch starken Wind. (whr/sda)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen