DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Kind unter den Opfern

Mindestens 17 Tote bei Busunglück in der Türkei



Bei einem Busunglück im Süden der Türkei sind mindestens 17 Menschen getötet und 29 verletzt worden. Nach Angaben der türkischen Nachrichtenagentur Dohan überschlug sich der völlig überladene Bus am Freitag auf dem Weg zu einer Apfelplantage in der Region Isparta.

Die Ermittler vermuteten, dass es ein Problem mit den Bremsen gab. An Bord des Unglücksfahrzeuges befanden sich 46 Menschen, zugelassen war es aber für höchstens 27 Insassen. Deshalb könnten auch die Bremsen versagt haben, berichtete Dohan unter Berufung auf die örtlichen Behörden.

Bei den Opfern handelt es sich um Apfelpflücker, die meisten waren Frauen. Zu den Überlebenden gehörten ein vierjähriger Knabe und sein Grossvater. (aeg/sda/afp)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter