Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Im Wert von 48'000 Franken

Deutscher Zoll findet Kokain-Paket für den Vatikan



Der deutsche Zoll hat nach Informationen der «Bild am Sonntag» eine Drogenlieferung aus Südamerika abgefangen, die für den Vatikan bestimmt war. Beamte entdeckten am 19. Januar am Flughafen Leipzig-Halle 340 Gramm Kokain in flüssiger Form - abgepackt in 14 Kondomen

Der Schwarzmarktwert des Rauschgifts soll bei gut 40'000 Euro (48'000 Franken) liegen. Die Behörden in Deutschland und im Vatikan ermitteln nun zu den Hintermännern der Lieferung. Als Empfangsadresse des aus Südamerika stammenden Pakets ist die Poststelle des Vatikans angegeben, aber kein konkreter Name. 

Der deutsche Zoll übergab die Drogen einem Polizisten des Vatikanstaats in Rom. Die Falle schnappte indes bislang nicht zu: Niemand versuchte, das Paket abzuholen. Die deutschen Ermittler gehen laut der Zeitung inzwischen davon aus, dass der unbekannte Empfänger einen Tipp bekommen hat und die Aktion verraten wurde. 

Die Ermittlungen zu den Hintermännern des Kokain-Paketes sollen jetzt gemeinsam mit dem Interpol-Büro des Vatikans fortgeführt werden. Der Zeitung liegt nach eigenen Angaben der Zollbericht vor. (rey/sda/dpa/afp) 

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter