Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Macrons grüssen aus dem Élyséepalast - mit Hund Nemo



Frankreichs Präsident Emmanuel Macron und Frau Brigitte haben ihren Landsleuten Festtagsgrüsse mit einem Foto gesendet. Darauf ist auch der unlängst adoptierte Labradormischling Nemo zu sehen.

In der Eingangshalle des Élyséepalastes mit Kronleuchter blickt das Präsidentenpaar auf den Hund, der auf seinen Hinterpfoten steht. «Wir wünschen allen unseren Mitbürgern fröhliche Weihnachten und schöne Feiern zum Jahresende. Brigitte und Emmanuel Macron», heisst es in der Twitter-Nachricht. Wo die Macrons Weihnachten verbringen, blieb allerdings offen.

Macron hatte den Hund Ende August aus einem Tierheim adoptiert und auf den Namen Nemo getauft - eine Hommage an die Figur des U-Boot-Kapitäns Nemo aus dem Jules-Vernes-Roman «20'000 Meilen unter dem Meer». Nemo bringt gelegentlich das Protokoll des Amtssitzes im schicken 8. Pariser Stadtbezirk durcheinander. Im Oktober pinkelte er vor laufender Kamera an einen prachtvoll dekorierten Kamin. (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen