Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Ein Toter bei Krawallen in Venezuela



Anti-government protesters throw stones at the police during a protest against Nicolas Maduro's government in Caracas March 22, 2014. Two Venezuelans died from gunshot wounds during protests against socialist President Nicolas Maduro, witnesses and local media said on Saturday, pushing the death toll from almost two months of anti-government protests to 33. REUTERS/Carlos Garcia Rawlins (VENEZUELA - Tags: POLITICS CIVIL UNREST)

Strassenschlachten in Caracas. Bild: Reuters

Tausende Anhänger und Gegner der venezolanischen Linksregierung sind in der Hauptstadt Caracas erneut auf die Strasse gegangen. Die Opposition forderte am Samstag die Freilassung zweier Bürgermeister, die wegen ihrer Beteiligung an Protesten festgenommen worden waren. 

Die Regierungsanhänger demonstrierten dagegen ihre Unterstützung für Staatschef Nicolás Maduro, der die Opposition erneut für die Gewalteskalation der vergangenen Wochen verantwortlich machte. 

Seit 12. Februar sind bei den Protesten über 30 Menschen ums Leben gekommen, darunter auch mehrere Polizisten. Nach unbestätigten Medienberichten wurde am Samstag in der Stadt Mérida im Venezuelas Westen ein Mann bei Zusammenstössen zwischen Demonstranten, Polizei und bewaffneten Gruppen erschossen

Er sei von einer Kugel in den Bauch getroffen worden und im Krankenhaus gestorben. Bei den Auseinandersetzungen sollen auch vier Polizisten verletzt worden sein. (rey/sda/dpa/reu) 

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen