Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Plattform noch immer nicht erreichbar

Türkisches Gericht will YouTube freischalten



Nach dem Kurzbotschaftendienst Twitter soll in der Türkei jetzt auch die Videoplattform YouTube wieder freigeschaltet werden. Ein Gericht in Ankara hob die in der vergangenen Woche erlassene Zugangssperre für YouTube wieder auf. Dies berichtete die Onlineausgabe der Tageszeitung «Hürriyet». Zunächst war am Freitag die Videoplattform auf normalem Weg in der Türkei allerdings nach wie vor nicht erreichbar. 

Der Zugang zu YouTube war am 27. März gesperrt worden, nachdem auf der Plattform der Mitschnitt eines vertraulichen Gesprächs ranghoher Regierungsbeamter über die Lage in Syrien aufgetaucht war. Im Gespräch wurde demnach unter anderem über eine militärische Intervention der Türkei in dem Bürgerkriegsland gesprochen. (dwi/sda/afp)

Mehr Artikel zur Türkei

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter