DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Mubarak-Millionen

Bundesanwalt verteidigt umstrittenes Rechtshilfegesuch an Ägypten

01.02.2014, 07:2601.02.2014, 16:53

Die Bundesanwaltschaft kündigte am Freitag an, dass sie die ägyptischen Justizbehörden in den nächsten Tagen um Unterstützung bei den Untersuchungen gegen den Clan des ehemaligen Machthabers Ägyptens ersuchen werde. Bundesanwalt Michael Lauber verteidigt in einem Interview mit der "Neuen Zürcher Zeitung" vom Samstag den Entscheid. Die Zeit im dreijährigen Verfahren dränge.

Scheitert das Rechtshilfegesuch der Schweiz zum blockierten
 Mubarak-Vermögen, muss die Schweiz die 700 Millionen Franken
 womöglich freigeben. Bundesanwalt Lauber zeigt sich aber
 überzeugt, dass Ägyptens Justiz trotz Aufruhr im Land zur
Zusammenarbeit in der Lage ist. (sda/meg)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!