DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Kritiker der Zensur-Gesetze

Dichter und Aktivist in Thailand erschossen 



Ein bekannter Dichter und Aktivist ist in der thailändischen Hauptstadt Bangkok auf offener Strasse erschossen worden. Die Polizei fahndete am Donnerstag unter Hochdruck nach dem Mörder von Kamol Duangphasuk. 

Der 45-Jährige war am Mittwoch vor einem Restaurant erschossen worden. «Der Mord an Kamol schürt das Klima der Angst für alle, die gegen die drakonischen Gesetze gegen Majestätsbeleidigung sind», sagte Brad Adams von der Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch. 

Kamol Duangphasuk galt als Kritiker der Gesetze gegen Majestätsbeleidigung, mit denen politische Gegner oft zum Schweigen gebracht werden. Er unterstützte die sogenannten Rothemden, die der derzeitigen Regierung den Rücken stärken. (sda/dpa) 

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter