Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

1.-Mai-Demonstrationen

Zehntausende auf der Krim zu Kundgebungen mit Putin-Porträts



Demonstrators carry a Russian flag (C) as they parade to mark May Day in central Simferopol, the capital of Crimea, on May 1, 2014. Crimea's largely Russian-speaking residents voted in March to become part of Russia, in a hastily organised referendum held as Russian troops patrolled the region. AFP PHOTO/ MAX VETROV

Prorussische Demonstranten auf der Krim. Bild: AFP

Auf der Krim haben sich zehntausende Menschen mit russischen Flaggen und Bildern von Präsident Wladimir Putin an Kundgebungen zum Tag der Arbeit beteiligt. In der Regionalhauptstadt Simferopol gingen am Donnerstag rund 60'000 Menschen auf die Strasse, die meisten von ihnen Angestellte des öffentlichen Dienstes. «Wir sind Russland» und «Putin ist unser Präsident», stand auf Plakaten.

In Sewastopol, wo die russische Schwarzmeerflotte stationiert ist, beteiligten sich nach Polizeiangaben rund 8000 Menschen an einer 1.-Mai-Demonstration, zu der die Stadtverwaltung aufgerufen hatte.

Russland hatte die seit 1954 zur Ukraine gehörende Schwarzmeer-Halbinsel im März nach einem umstrittenen Referendum in sein Staatsgebiet eingegliedert. Zuvor war der prorussische Präsident der Ukraine, Viktor Janukowitsch, nach Massenprotesten entmachtet worden. 

Medienberichten zufolge will Putin die Krim am Jahrestag zum Ende des Zweiten Weltkriegs, der in Russland immer am 9. Mai gefeiert wird, zum ersten Mal besuchen. (rar/sda) 

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen