Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Swiss Economic Forum

Jugendsender Joiz mit einem Award ausgezeichnet



Ein besonders interaktiver TV-Sender, der angeblich leichteste Laufschuh der Welt und revolutionäre Linsen: Für ihre erfolgsversprechenden Geschäftsmodelle sind drei Jungunternehmen am Swiss Economic Forum mit dem SEF Award ausgezeichnet worden. 

In der Kategorie Dienstleistungen ging der SEF Award an den 2009 gegründeten Fernsehsender Joiz aus Zürich. Mit seinem interaktiven Programm für die Zielgruppe der 15- bis 34-Jährigen verknüpfe Joiz Fernsehen mit Web, Mobile und Social Media. Es sei ein neu- und einzigartiges Social-TV, hiess es.

In der Kategorie Produktion/Gewerbe entschied die Firma On aus Zollikon das Rennen für sich. Die 2010 gegründete Firma habe sich bereits gegen Giganten wie Nike etablieren können, sagte die Präsidentin der 15-köpfigen Jury, Carolina Müller-Möhl, bei der Preisvergabe vom Freitag in Interlaken. Zum Sortiment gehört laut Firmen-Mitgründer David Allemann der mit unter 200 Gramm weltweit leichteste, voll gedämpfte Laufschuh. On ist bereits in 1000 Fachgeschäften in mehr als 20 Ländern vertreten.

In der Kategorie Hightech/Biotech wurde Optotune ausgezeichnet. Die 2008 von drei ETH-Ingenieuren in Dietikon gegründete Firma hat sich laut Jury in kurzer Zeit zur führenden Firma für flexible optische Komponenten entwickelt. Mit ihren Komponenten können Kunden neuartige Systeme entwickeln: Mit einem Speckle-Reduzierer lassen sich Laser als Lichtquellen einsetzen. Und mit der «fokusvariablen Linse» kann in optischen Systemen fokussiert oder gezoomt werden, ohne Linsen hin und her zu schieben. Die beiden Produkte von Optotune werden beispielsweise in neuen Kinoprojektoren, 3D-Dentalkameras, Augenmessgeräten oder Laserbearbeitungsmaschinen eingesetzt. (whr/sda)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen