DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
IS-Vormarsch

Schweizer Bischöfe bestürzt über Christenverfolgung im Irak

12.08.2014, 12:34

Die Schweizer Bischöfe rufen zu Hilfe für die vertriebenen Christen und die anderen Minderheiten im Nordirak auf. Eine internationale Unterstützung der Fliehenden und ein Eingreifen der internationalen Staatenwelt sei dringlich, heisst es in einer Medienmitteilung vom Dienstag.

Angesichts von Tod, Angst und Elend, denen die vertriebenen Minderheiten ausgesetzt seien, reagierten die Schweizer Bischöfe mit Bestürzung und Anteilnahme. Dies schreibt Markus Büchel, Präsident der Schweizer Bischofskonferenz.

Die Bischöfe rufen die Menschen dazu auf, im Rahmen ihrer Möglichkeiten jede Hilfe zu leisten, «sei es mit dem Gebet, sei es mit Gaben an Hilfswerke, sei es mit der Aufnahme von Flüchtlingen oder staatlichen Interventionen». Die christliche Sorge gelte allen Menschen in Not, gleich welchen Bekenntnisses, heisst es. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter