Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

In China

Grösstes jemals entdecktes Waffenarsenal ausgehoben



Die Polizei in China hat das grösste jemals in der Geschichte der Volksrepublik entdeckte Waffenarsenal ausgehoben. In der Provinz Hunan seien in verschiedenen Verstecken insgesamt 15'000 Gewehre und 120'000 Messer sichergestellt worden, berichtete am Montag die staatliche Zeitung «China Daily». Bei der Aktion seien 15 Verdächtige festgenommen worden, die offenbar einem grossen Waffenhändlerring angehörten.

Der private Besitz von Schusswaffen ist in China verboten. Der Handel mit Messern ab einer gewissen Grösse wird staatlich kontrolliert. Dem illegalen Händlerring kamen die Fahnder der Zeitung zufolge nach viermonatigen Ermittlungen auf die Spur. Ausgangspunkt war ein bewaffneter Überfall in Guiyang, der Hauptstadt der südwestlichen Provinz Guizhou. Von dort führte die Spur zu einer «Familienbande» in der Nachbarprovinz Hunan. Diese betrieb ihre illegalen Geschäfte den Angaben zufolge in 27 Provinzen und Städten. (sda/afp)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen