Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Sirenen

Odysseus hat den Sirenentest bestanden: Er liess sich an den Mast anbinden, damit er dem betörenden Gesang nicht erliegt 😎. 

Heulten bei dir auch die Sirenen? Wir wissen warum



Zuerst geben wir mal Entwarnung, es besteht keine Gefahr. Jeweils am ersten Mittwoch des Monats Februar findet in der Schweiz der jährliche Sirenentest statt. Dabei wird die Funktionsbereitschaft nicht nur der Sirenen des «Allgemeinen Alarms», sondern auch jener des «Wasseralarms» getestet.

Ausgelöst wird um 13.30 Uhr in der ganzen Schweiz das Zeichen «Allgemeiner Alarm», ein regelmässig auf- und absteigender Heulton von einer Minute Dauer. Die Sirenenkontrolle darf bis 14.00 Uhr weitergeführt werden.

Ab 14.15 Uhr bis spätestens 15.00 Uhr wird im gefährdeten Gebiet unterhalb von Stauanlagen das Zeichen «Wasseralarm» ausgelöst. Es besteht aus zwölf tiefen Dauertönen von je 20 Sekunden in Abständen von je 10 Sekunden. Insgesamt werden rund 7200 stationäre und mobile Sirenen auf ihre Funktionstüchtigkeit geprüft.

Heute ist Sirenentest, du weisst, was das heisst!

abspielen

Video: watson

Bei Alarm richtig reagieren

Wenn das Zeichen «Allgemeiner Alarm» ausserhalb des angekündigten Sirenentests ertönt, bedeutet dies, dass eine Gefährdung der Bevölkerung möglich ist. In diesem Fall ist die Bevölkerung aufgefordert, Radio zu hören, die Anweisungen der Behörden zu befolgen und die Nachbarn zu informieren. Der «Wasseralarm» bedeutet, dass man das gefährdete Gebiet sofort verlassen soll. Weitere Hinweise und Verhaltensregeln finden sich auf Alertswiss und auf Teletext, Seite 680.

Erstmals Alarm über App

Dieses Jahr wird erstmals auch über die App Alertswiss alarmiert. Die Bevölkerung wird vom Departement für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport (VBS) aufgefordert, die App auf den Smartphones zu installieren.

Neben den Sirenentests werden Alarmmeldungen erstmals auch als Push-Meldung über die Alertswiss-App auf Smartphones sowie als Online-Publikation auf der Alertswiss-Website verbreitet. Parallel zur ersten Auslösung des Allgemeinen Alarms werden sämtliche Kantone über die Alertswiss-Kanäle eine Test-Alarmmeldung verbreiten. (whr)

Aktuelle Polizeibilder

Vodka: Die häufigste Todesursache unter Russlands Männern

abspielen

Video: srf

Das könnte dich auch interessieren:

Beto gegen Donald: Showdown an der «Grenzmauer» in Texas

Link zum Artikel

«Eine Hure zu sein, war oft top», sagt Virginie Despentes aus Erfahrung

Link zum Artikel

Mirco Müller – ein vergessener Titan auf dem Weg zum Millionär

Link zum Artikel

Hacker verkauft 617 Millionen Nutzerdaten im Darknet – diese 16 Seiten sind betroffen

Link zum Artikel

Ohne Solarium und Haarpracht – wie Donald Trump wirklich aussieht 😱

Link zum Artikel

Zersiedelungs-Initiative abgeschmettert: So lief der Abstimmungssonntag

Link zum Artikel

«Ich war überrascht, dass es reicht» – Corinne Suter holt in der WM-Abfahrt Silber

Link zum Artikel

Kantonale Vorlagen: Basel versenkt Spitalfusion, Berner Energiegesetz scheitert hauchdünn

Link zum Artikel

Frauen schreiben ihren Freunden: «Ich will ein Baby» – die Antworten sind 😱😱😱

Link zum Artikel

WLAN auf dem Mars? Bibis Beauty Palace liefert TV-Blamage für die Ewigkeit

Link zum Artikel

Diese 7 Fälle zeigen, was bei der Rüstungsbeschaffung in der Schweiz alles schief läuft

Link zum Artikel

Hey Emma, Suff-SMS-Sandro hat auch ein paar Sex-Fragen an euch Frauen!

Link zum Artikel

Stimmen diese 9 Koch-Mythen wirklich?

Link zum Artikel

Dieser NBA-Star erfuhr gerade mitten im Spiel, dass er getradet wurde

Link zum Artikel

Wenn du in der (Fake-)Sexfalle sitzt – so kommst du wieder raus

Link zum Artikel

So klicken, blocken und spulen wir die Werbung weg – die Fakten in 15 Punkten

Link zum Artikel

Auf einer Party aufs Klo, das gar keins war...Diese Jodel-Geschichte hat kein Happy-End 😱

Link zum Artikel

Leute, PICDUMP! 🙏

Link zum Artikel

Google reserviert jetzt für dich in Schweizer Restaurants (aber nicht per Telefon)

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

Themen
26
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
26Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Benji Spike Bodmer 06.02.2019 15:22
    Highlight Highlight Mir fällt da vor allem immer das hier ein ^.^
    Play Icon
  • Don Quijote 06.02.2019 15:01
    Highlight Highlight Die App ist also eine gute Sache, habe erst jetzt davon erfahren.

    Stellt sich nur die Frage, was mit den Push ist, wenn das Handy stummgeschaltet bzw. im Nicht-Stören-Modus ist. Kommen die Russen, dann will ich dennoch gestört werden ;-)
    • Magenta 06.02.2019 15:16
      Highlight Highlight Du kannst es so einstellen, dass der Push resp. die akustische Warnung trotz Stummschaltung und Nicht-Stören-Modus reinkommt. Hab's extra genau so eingestellt, und es hat perfekt geklappt!
    • Don Quijote 06.02.2019 15:37
      Highlight Highlight iPhone auch? Wenn ja, wo? Da ist die App m.E. eher spartanisch zurzeit.
    • Magenta 06.02.2019 16:53
      Highlight Highlight Das weiss ich leider nicht, Don Quijote. Ich bin ein Androide. ;)
    Weitere Antworten anzeigen
  • Hans Jürg 06.02.2019 14:34
    Highlight Highlight Und ich dachte, Neymar wäre in der Nähe...
  • henkherrmann 06.02.2019 14:03
    Highlight Highlight Was "sinnvoll"?! Hier auf Arbeit haben wir uns blöd angeguckt. - Ist das was? - Was ist das? - Keine Ahnung. Test vielleicht ... und dann das Beste: - sollen wir ein Radio einschalten - "muhaaahaha!" *brüllendes Gelächter. jeder kümmert sich wieder um seins*
    Radio - die Idee überhaupt (XD
    Oder sollte man für den Internet-Gau-Fall wieder eines in jeden Flur stellen?
    Sirenen-Sinn-Und-Verstand-Test.
    Was für eine Welt heute.

    Epilog: Und wir wären also alle schon vergilbt, wenn die Senfgassirene echt gewesen wäre ...
    • Magenta 06.02.2019 14:39
      Highlight Highlight Jedes kleine Kind weiss, dass am ersten Mittwoch im Februar ab 13.30 Uhr Sirenentest ist. Zudem wird es im Vorfeld ja auch breit angekündigt. Und by the way: Ein batteriebetriebenes Radio gehört nach wie von in jeden Haushalt.
    • henkherrmann 06.02.2019 15:29
      Highlight Highlight hier waren eben keine kleinen Kinder sondern erwachsene Eingeborene, offensichtlich nicht vorangekündigte und Radio hat hier niemand am Arbeitsplatz.

      und wer gerade aus der hier versammelten SocialMedie-Community hat denn noch ein Radio?
    • El Vals del Obrero 06.02.2019 15:31
      Highlight Highlight Ein Problem könnte da noch sein, dass UKW ja bald abgeschafft werden soll.

      DAB-Radios gibt es ja zwar auch mit Batterien. Aber es könnte fraglich sein, ob Leute, die nur für solche Situationen ein Batterieradio haben, extra ein neues kaufen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Pasch 06.02.2019 13:44
    Highlight Highlight .
    Play Icon
  • Tomtom64 06.02.2019 13:37
    Highlight Highlight App ist noch etwas langsam ...
    Benutzer Bild
    • Magenta 06.02.2019 14:40
      Highlight Highlight Wundert mich, dass Bern bei Dir am schnellsten war 😂
  • TheGreenOne 06.02.2019 13:35
    Highlight Highlight Habe die App vor einigen Monaten installiert und war gerade etwas schockiert, als mein Handy Sirenentöne von sich gegeben hat, als ich die Push-up Benachrichtigung erhalten habe. Auf jeden Fall eine gute und sinnvolle Sache!
    • Magenta 06.02.2019 14:38
      Highlight Highlight Ich auch, hab' sogar noch Kollegen und Familie auf den App-Test aufmerksam gemacht und heute Morgen auch nochmals daran gedacht – bin aber trotzdem fast vom Stuhl gefallen 😂
  • Flint 06.02.2019 13:33
    Highlight Highlight Nicht ein alter Zopf langsam? Hier im Skigebiet hört man nichts.
    • Snowy 06.02.2019 13:42
      Highlight Highlight Gerade wenn man z.B. am baden an einem Flussufer ist, ist eine Sirene das einzige was nützt.

      Und in Katastrophensituationen könnte z.B. das Handynetz gestört sein.
    • Beggride 06.02.2019 13:44
      Highlight Highlight Vielleicht sind laute Sirenen bei Lawinenstufe 3 nicht gerade sinnvoll??
    • SemperFi 06.02.2019 17:56
      Highlight Highlight Fernauslösung durch Sirenen 😂😂😂
  • ni_ri 06.02.2019 13:30
    Highlight Highlight Haha nach fünf Sekunden heulen wisst ihr es schon😂

St.Galler Kita-Chef kämpft nach Pädo-Skandal mit den Tränen: «Dafür gibt es keine Worte»

Ein ehemaliger Mitarbeiter einer St. Galler Kindertagesstätte (Kita) steht im Verdacht, Buben sexuell missbraucht zu haben. Die Verantwortlichen der betroffenen Kita sind bestürzt und wollen die Abläufe bei der Kinderbetreuung überprüfen.

Am Mittwoch wurde die Geschäftsleitung der Fiorino AG von der St. Galler Staatsanwaltschaft informiert, dass der dringende Verdacht bestehe, dass ein Bub in einer Fiorino-Kita St. Gallen Ost sexuell missbraucht wurde. «Wir sind zutiefst erschüttert», sagte Fiorino-Verwaltungsratspräsident Jacques Hefti am Donnerstagmittag vor den Medien.

Die ganze Fiorino-Familie leide, Eltern und Mitarbeitende seien sehr stark betroffen. «Wir mussten uns zuerst um die Eltern, um die Kinder und um die …

Artikel lesen
Link zum Artikel