DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Schiffsunglück

Touristen-Schiff in Indonesien gesunken – 15 Personen werden vermisst

17.08.2014, 13:3617.08.2014, 14:19
Touristen an den Stränden von Bali. Die indonesische Insel ist bei Touristen aus aller Welt beliebt.
Touristen an den Stränden von Bali. Die indonesische Insel ist bei Touristen aus aller Welt beliebt.Bild: EPA

In Indonesien ist am Sonntag ein Touristen-Boot gesunken. Mindestens zehn Ausländer und fünf Indonesier galten am Nachmittag als vermisst, wie die Nachrichtenagentur AFP mitteilte. Weitere zehn Ausländer wurden gerettet, nachdem das Boot zwischen den Inseln Lombok und Komodo auf ein Riff aufgelaufen und gesunken war.

Wieso das Schiff in Seenot gekommen war, war zunächst unbekannt. Ein Vertreter der Firma, die die Schiffstouren anbietet, nannte stürmisches Wetter als mögliche Ursache.

Ein Retter in Lombok identifizierte die Geretteten als Touristen aus England, Neuseeland, Spanien, Frankreich und Deutschland. Nach Angaben der Rettungskräfte sank das Boot bereits am Samstagmorgen, die Ausländer seien am Abend durch Fischer und Segler gerettet worden.

Lombok, in der Nähe von Bali, zieht jährlich tausende von Touristen aus aller Welt an. (rar/sda/afp)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter