DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Diebstahl in Genf

Loch in die Wand geschlagen, Tresor aufgeschweisst und Wechselstube ausgeraubt



Eine unbekannte Täterschaft hat in der Nacht auf Samstag einen ungewöhnlichen Weg gewählt, um eine Wechselstube in der Nähe des Bahnhofs Cornavin in Genf auszurauben. Sie schlug im Untergeschoss von einem Coiffeursalon aus ein Loch in die Mauer, um in die angrenzende Wechselstube zu gelangen.

Mit einem Schweissgerät öffnete die unbekannte Täterschaft anschliessend den Tresor, wie die Genfer Kantonspolizei am Samstag mitteilte. Der dabei erbeutete Deliktsbetrag wurde von der Polizei nicht bekanntgegeben. Die Täterschaft konnte unerkannt flüchten. (dwi/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter