DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bergführer nach Sturz in Gletscherspalte im Wallis verstorben



Ein Bergführer ist am Samstag unterhalb des Aletschhorns im Oberwallis zehn Meter tief in eine Gletscherspalte gestürzt. Der 36-jährige Schweizer mit Wohnsitz in Basel erlag seinen Verletzungen am Dienstag im Inselspital Bern.

In Begleitung eines Gastes war der Bergführer auf 3400 Meter über Meer in eine Gletscherspalte gestürzt, wie die Walliser Kantonspolizei am Mittwoch mitteilte. Der Unfall wurde um 17.50 Uhr gemeldet.

Die Rettungsstation Blatten-Belalp konnte den Bergführer unter schwierigen Bedingungen um 23.30 Uhr aus der Gletscherspalte befreien. Ein Helikopter der Air Zermatt flog ihn ins Inselspital Bern, wo er drei Tage später verstarb. Der Gast blieb unverletzt. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter