Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Raketentests 

Nordkorea feuert 30 Raketen ins Meer



epa04131580 An undated picture released by the North Korean Central News Agency (KCNA) on 19 March 2014 shows North Korean leader Kim Jong-un (C) attending a shooting practice at a military academy in Pyongyang, North Korea. BEST QUALITY AVAILABLE  EPA/KCNA SOUTH KOREA OUT

Bild: EPA/YONHAP/KCNA

Trotz scharfer Kritik aus Südkorea und den USA hat Nordkorea am Samstag seine Raketentests fortgesetzt. 30 Kurzstreckenraketen seien von der Ostküste in das Japanische Meer geschossen worden, berichtete die südkoreanische Nachrichtenagentur Yonhap am frühen Morgen. 

Die Geschosse hätten eine Strecke von rund 60 Kilometern zurückgelegt. Der Süden hatten den Norden erst am Montag eindringlich aufgefordert, die «provokanten» und potenziell gefährlichen Raketentests zu stoppen. Auch die US-Regierung verlangte, Pjöngjang solle von weiteren Provokationen absehen, die die Spannungen in der Region verstärken könnten. 

Seit Februar halten Südkorea und die USA ihr jährliches Militärmanöver ab. Die gross angelegte Übung soll noch bis zum 18. April dauern, fast 13'000 Soldaten beider Länder sind daran beteiligt. Seoul und Washington betonten, die grösstenteils am Computer simulierten Manöver hätten reinen Verteidigungscharakter. (sda/afp) 

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter